PRESSEMITTEILUNG
Achtung, Flagge beachten!
DLRG und BestFewo für mehr Sicherheit an deutschen Stränden
Potsdam/Bad Nenndor...
Tipps für Badende
Wasser ist eine Verlockung, verheißungsvoll und bezaubernd aber eben auch eine Gefahr, die
nicht untersc...
Kontakt:
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.
Achim Wiese
Im Niedernfeld 1-3
31542 Bad Nenndorf
Tel.: 05723-955441
M...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

BestFewo: Achtung, Flagge beachten! bestfewo und dlrg für mehr sicherheit an deutschen stränden

271 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
271
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BestFewo: Achtung, Flagge beachten! bestfewo und dlrg für mehr sicherheit an deutschen stränden

  1. 1. PRESSEMITTEILUNG Achtung, Flagge beachten! DLRG und BestFewo für mehr Sicherheit an deutschen Stränden Potsdam/Bad Nenndorf, 1.7.2015 – Gemeinsam erstellen die DLRG und BestFewo einen Flyer zur Sicherheit an deutschen Stränden, der an alle Nord- und Ostseeurlauber von BestFewo vor Anbruch der Reise verschickt wird. Flankiert wird das Thema „Sicherheit an deutschen Stränden“ in redaktionellen Beiträgen auf BestFewo, wo Urlauber gebündelt Zugang zu den wichtigsten Informationen erhalten. Darüber hinaus können BestFewo- Urlauber über die App der DLRG Informationen zu bewachten Stränden, Wasser- und Lufttemperaturen und vielem mehr erhalten. „Mit der DLRG haben wir uns einen starken Partner ins Boot geholt, wenn es um die Sicherheit unserer Urlauber an deutschen Stränden geht. Mit rund 19 und 13 Prozent aller vermittelten Übernachtungen zählen die Insel Usedom und Rügen zu BestFewos schönsten Urlaubsregionen deutschlandweit. Deshalb ist es uns besonders wichtig, BestFewo-Reisende an der Ostsee und Nordsee umfassend über Risiken und Schutzmaßnahmen zu informieren“, unterstreicht Carsten Gersdorf, Geschäftsführer von BestFewo.de und Vorstandsmitglied des Deutschen Ferienhausverbandes e.V., die künftige Zusammenarbeit mit der DLRG. Badezeit 2015 – Wichtige Hinweise für Wassersicherheit Sicherheit über alles. Die DLRG bewacht deutsche Strände und gibt wichtige Sicherheitshinweise für Badegäste, Urlauber und Wassersportler. Die Flaggen – rot/gelbe, rote oder gelbe kennzeichnen bewachte Strandabschnitte, Risiken und andere Rahmenbedingungen. Ehrenamtlich im Einsatz für die Wasserrettung Die meisten Badegäste und Urlauber kennen sie, die „Lifeguards“ der DLRG. Sie sind ehrenamtlich an der Ost- und Nordsee und auf den deutschen Inseln im Einsatz. Traditionell behalten die Rettungsschwimmer dabei das wassersportliche Treiben im Auge und greifen notfalls in das Geschehen ein. Pro Jahr sichern über 4.000 Rettungsschwimmer rund 90 Stationen an der 2.300 Kilometer langen Küste zwischen Borkum und Usedom ab. Dabei variiert die Ausstattung und Größe der Stationen. Angefangen von der Großwache in Scharbeutz mit fast 50 Rettungsschwimmern, sechs Booten, drei Quads und Einsatzfahrzeugen bis zum beschaulichen Campingplatzstrand in Suhrendorf auf Rügen.
  2. 2. Tipps für Badende Wasser ist eine Verlockung, verheißungsvoll und bezaubernd aber eben auch eine Gefahr, die nicht unterschätzt werden sollte. Im vergangenen Jahr retteten die Freiwilligen der DLRG in 773 Fällen leichtsinnige Badegäste vor dem Ertrinken und riskierten dabei sogar 109 Mal ihr eigenes Leben. Um auf die Gefahr des kühlen Nasses hinzuweisen, werden rote Flaggen gehisst. Wind und Strömungen, gutes und schlechtes Wetter beeinflussen das Wasser. Innerhalb kürzester Zeit kann das ruhigste Badegebiet zum tosenden Meer werden. Bei Wellengang entsteht eine Strömung, die staubsaugerartig ins offene Meer zurückzieht. Diese natürliche Kraft ist vor allem für Kinder im flachen Wasser gefährlich, da sie leicht umgerissen werden können. Rote Flaggen können aber auch bei zu vielen Feuerquallen und Blaualgen im Wasser gehisst werden. Der Kontakt mit den Tieren kann zu starken allergischen Reaktionen führen. Die DLRG rät deshalb dazu die Reste der Quallen mit Meerwasser abzuspülen oder mit Rasierschaum oder Sand abzuschaben. Aufsichtspflicht der Eltern „An den meisten Stationen erhalten Eltern kostenlos NIVEA-Armbändchen, dessen Innenseite mit einer Nummer versehen ist“, erklärt Hans-Hubert Hatje, Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Die Wachmannschaft der DLRG notiert sich zu jenen Nummern die Telefon- oder Strandkorbnummer der Eltern. So kann im Notfall, falls kleine Kinder weinend ihre Eltern suchen, Kontakt hergestellt werden. „Obwohl unsere Wachmannschaften gewissenhaft ausgebildet sind und ehrenamtlich die Sicherheit der Badegäste gewährleisten, sollten Eltern ihre Kinder niemals aus den Augen verlieren. Das Meer, so unschuldig es auch erscheint, kann in wenigen Momenten zu einer echten Gefahr werden“, warnt Präsident Hatje davor, das Meer zu unterschätzen. Über die DLRG Die DLRG ist mit rund 1,3 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Von 1950 bis 2014 hat sie knapp 22 Millionen Schwimmprüfungen und über viereinhalb Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen. In über 2.000 Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr gut sieben Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Rund 47.000 Mitglieder wachen jährlich mehr als zwei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern.
  3. 3. Kontakt: Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Achim Wiese Im Niedernfeld 1-3 31542 Bad Nenndorf Tel.: 05723-955441 Mobil: 01709096107 achim.wiese@bgst.dlrg.de Internet: www.dlrg.de Über BestFewo BestFewo ist mit über 75.000 Unterkünften die größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland und verfügt somit über ein flächendeckendes Angebot. Mit mehr als 280.000 Ferienobjekten gehört BestFewo auch europaweit zu den führenden Anbietern von Ferienhäusern und Ferienwohnungen und bietet direkte Verfügbarkeitsabfragen und Online-Buchbarkeit. Für das hochwertige Angebot und eine weitreichende Qualitätskontrolle sorgt die Kooperation mit Reiseexperten der regionalen und örtlichen Touristeninformationen. BestFewo ist der erste Anbieter, der nach den Standards des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) geprüfte Urlaubsquartiere präsentiert. BestFewo wird betrieben von der BestSearch Media GmbH mit Sitz in Potsdam. www.BestFewo.de Kontakt für Journalisten: Kontakt für Kooperationen: one billion voices BestFewo Sven Meyer Martina Woppmann Münchener Str. 23 Kurfürstenstraße 21 60329 Frankfurt am Main 14467 Potsdam Tel.: +49 (0)69 – 407 68 036 Tel.: +49 (0)331 - 58 56 53-0 Fax: +49 (0)69 – 407 68 037 Fax: +49 (0)331 - 58 56 53-99 E-Mail: BestFewo@onebillionvoices.de E-Mail: Kooperationen@BestFewo.de Internet: www.onebillionvoices.de Internet: www.BestFewo.de

×