Neue Geschäftschancen mit Hybrid-TVUmsatzprognose 2015    Sewczyk/Steimel/Halemba    Mind Business Consultants    Dezember...
Neue Geschäftschancen mit Hybrid-TV           Aktuelle Umsatz-Prognose Hybrid-TV der mind Business Consultants            ...
Konsumenten wollen Internet-Inhalte im Wohnzimmer sehen, um …    Nicht im Internet zu surfen!      -   Zu weite Entfernun...
Einfache Instant-On(line) Bedienkonzepte fördern die Nutzung, „Red Button“ löst Videotext-Knopf auf Fernbedienung ab.Perfo...
Internet-Inhalte können kostengünstig und schnell  für verschiedene TV-Plattformen angepasst werden.                      ...
HbbTV setzt sich als Hybrid-TV Standard durch! Breite Unterstützung in Deutschland und Europa   Inhalteanbieter           ...
Google TV ist nicht der Eisbrecher,   kann aber zukünftig die Verbreitung beschleunigen.IPTV und Triple Play              ...
Entwicklung: Hybrid-TV Endgeräte und Netzanbindung           Hybride Endgeräte in                                     HbbT...
Entwicklung: Video on Demand                                                               Umsatzprognose                 ...
Entwicklung: E-Commerce                                                             Umsatzprognose                        ...
Entwicklung: Online-Werbung im Leanback-Modus                                                                  Umsatzprogn...
Mind-Angebot: Hybrid-TV Workshop für Content-AnbieterEinführung: wie Internet      • Nachfrageentwicklungen der letzten Ja...
Jürgen Sewczyk verfügt über hervorragende technische Kenntnisse   und Praxiserfahrungen in der Heimvernetzung             ...
Christian Halemba verfügt über langjährige Expertise sowohl in    Marktforschungsmethoden als auch in der Anwendung in den...
Bernhard Steimel verfügt über langjährige Erfahrung im Business   Development von ITK-Produkten und Services              ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hybrid TV Umsatzprognose 2010-15

2.940 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mind beschäftigt sich seit langem mit den Zukunftsthemen der Unterhaltungselektronik. Wir engagieren uns u.a. in der deutschen TV-Plattform, wo Mind-Partner, Jürgen Sewzyk die Arbeitsgruppe Hybrid-TV leitet. Die vorliegende Umsatzprognose zu den Marktpotenzialen basiert auf der Studie "Neue Geschäftschancen mit Hybrid-TV", die Rahmen von Kundenworkshops präsentiert wird.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.940
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
343
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
75
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hybrid TV Umsatzprognose 2010-15

  1. 1. Neue Geschäftschancen mit Hybrid-TVUmsatzprognose 2015 Sewczyk/Steimel/Halemba Mind Business Consultants Dezember 2010
  2. 2. Neue Geschäftschancen mit Hybrid-TV Aktuelle Umsatz-Prognose Hybrid-TV der mind Business Consultants - 27,9 Mio. webfähige TV-Endgeräte bis 2015 - 60% davon wird man ans Internet anschließen können - Wachsender Bewegtbild-Konsum aus dem Internet und Zeitsouveränität als Haupttreiber - 4,9 Mrd. € E-Commerce per TV in 2015 - 404 Mio. € Online Advertising im TV-Kontext in 2015 - 42 Mio. € Video-On-Demand in 2015Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 2
  3. 3. Konsumenten wollen Internet-Inhalte im Wohnzimmer sehen, um … Nicht im Internet zu surfen! - Zu weite Entfernung zum Bildschirm - Schlechte Navigation über die Fernbedienungsondern…… programmbegleitende Informationen auf Knopfdruck abzurufen bequem und mediengerecht - Mediatheken - Tagesschau.de - Youtube - eBay - eCommerce - Video on Demandzu nutzen und neue Möglichkeiten, Spiel und Spaß am Fernseher mit TV-Apps zu erlebenPerformance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 3
  4. 4. Einfache Instant-On(line) Bedienkonzepte fördern die Nutzung, „Red Button“ löst Videotext-Knopf auf Fernbedienung ab.Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 4
  5. 5. Internet-Inhalte können kostengünstig und schnell für verschiedene TV-Plattformen angepasst werden. „Agenturen“ HTML + Javascript HbbTVWebseiten Java Content Management Android Systeme Template Yahoo Erstellung Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 5
  6. 6. HbbTV setzt sich als Hybrid-TV Standard durch! Breite Unterstützung in Deutschland und Europa Inhalteanbieter Industrie 1. ARD 1.Loewe 15. Media Broadcast 2. ZDF 2.Video WEB 16. iTV Solutions 3. RTL 3.Humax 17. FRK 4. Pro7 18. Crenova 4.Technisat 5. Sat1 19. Eviado 6. Channel 21 5.Philips 20. Intek 7. Eutelsat 6.Astra 21. Inverto 8. Anixe HD 7.Eutelsat 22. Kaon 9. ARTE 8.Smart 23. Setone 10. Springer 9.Toshiba 24. Vantage 11. TF1 10.LG 25. Reycon 12. France TV 11.Sharp 13. Canal + 12.Smart + 40 weitere Anbieter in D und 13. ANT 200 Anbieter in EU 14. Open TVPerformance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 6
  7. 7. Google TV ist nicht der Eisbrecher, kann aber zukünftig die Verbreitung beschleunigen.IPTV und Triple Play Kabel TV Satellit TV Sony TV mit eingebautem Google TV Logitech Box oder Sony BluRay Player NAS: • Start USA Herbst 2010 Musik • Suchmaschine für WEB, PVR, NAS Foto Video • Video Telefonie • Steuerung über Mobile Phone Apps und Sprache • Start Deutschland Herbst/Winter 2011 Quelle: Eric Schmidt IFA 2010 Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 7
  8. 8. Entwicklung: Hybrid-TV Endgeräte und Netzanbindung Hybride Endgeräte in HbbTV-Haushalte Deutschland in Mio. Deutschland in Mio. 30 27,9 20 25 21,9 15,1 20 16,4 15 15 11,4 9,5 10 10 6,9 5,5 2,5 0,9 2,9 5 5 0,1 0,8 0 0 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2010 2011 2012 2013 2014 2015  konstant hohe Kaufplanungen  hohe Breitbandversorgung, steigende  sehr hohe Attraktivität der Geräte WLAN Penetration  Anschaffungszyklen immer kürzer  Aus latentem Bedarf wird aktive Nachfrage nach Internet „made for TV“  Ausstattungsmerkmal „Hybrid“ wird zum Standard  Alternative Endgeräte-Plattformen (STB, Bluray Player/Recorder) aktivieren zusätzliches PotenzialPerformance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 8
  9. 9. Entwicklung: Video on Demand Umsatzprognose Video on Demand in Mio. € 50 41,4 40 30 22,1 20 10,7 10 2,1 4,3 0 0 Sehen, was und wann man will 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Sowohl kostenpflichtige als auch kostenfreie Angebote  bessere Convenience und wachsende  HD Kinotrailer zeitunabhängige Nutzung  Free VOD Family und Action  Hybrid TV wird dennoch nur einen Teil des Video  Mediatheken offline Marktes (Videotheken) gewinnen, weil  Premium-Inhalte  radikale Verhaltensänderungen nicht in Sicht Abrechnung über Telefonrechnung oder Bankeinzug  Spielfilm-Verwertungskette ändert sich nichtPerformance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 9
  10. 10. Entwicklung: E-Commerce Umsatzprognose Shopping in D in Mio. € 6.000 4.993 5.000 4.000 2.996 3.000 2.000 1.485 1.000 0 61 450 0 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Einkaufen mit der Fernbedienung ohne die Couch zu verlassen  Wachsende Anteile der Online-Käufe am Teile der E-Commerce Nutzung werden sich ins Wohnzimmer verlagern Distanzhandel Impulsshopping basierend auf TV  E-Commerce Gesamtmarkt verdoppelt sich Inhalten bis 2015 (in 2015 jeder 6. Kauf über TV) Auktionen bequem verfolgen  bessere Convenience und ImpulskäufePerformance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 10
  11. 11. Entwicklung: Online-Werbung im Leanback-Modus Umsatzprognose Werbung in Mio. € 500 434 400 300 206 200 100 79 0 0 18 Zielgenauere Ansprache durch User 0 Profile möglich 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Geschäftsmodell des werbefinanzierten Fernsehens gerät in Gefahr, wenn Online-Anbieter TV mit Werbung  Bewegtbild-Werbung stark wachsend überblenden oder die TV Bilder sehr klein skalieren, um eigene Geschäftsmodelle  Online-Werbung erobert auch TV- parallel zu betreiben Plattformen TV-Programmanbieter = zwölf Min./Std.  Lean back-Nutzung macht Werbung noch Internetbranche = keinerlei Restriktionen werthaltiger Gerätehersteller und Content Anbieter werden zu WettbewerbernPerformance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 11
  12. 12. Mind-Angebot: Hybrid-TV Workshop für Content-AnbieterEinführung: wie Internet • Nachfrageentwicklungen der letzten Jahre und TV verschmelzen • Was ist Hybrid-TV • Aktuelle Endgeräte-Klassen und BedienkonzepteDie neue Welt der Hybrid- • Aktuelle Angebote nach Gattung und Marke (die Pioniere) TV Angebote • Vergleich der Hybrid-TV Plattformen • Derzeitige Nutzung von Hybrid-TV Aktuelle Hybrid-TV • Mediennutzung – Interaktivität auch im Lean Forward? Nutzung in Deutschland • Akzeptanz aus dem Web bekannte Angebotsformate • Einsteigen, Starten und Bedienen (Bedienkonzepte, Usability) • Marktpenetration Hybrid-TVHybrid-TV Entwicklung bis • Geschäftsmodelle 2015 • Umsatzschätzung (VoD, E-Commerce, Werbung) • Für welche Inhaltsanbieter entstehen neue Verbreitungswege? Einstieg für Content- • Was braucht man, um zu starten? Was kostet das? Anbieter ins Hybrid-TV Angebot? • Welche Partner bieten sich an? • Wer sind meine Ansprechpartner bei Plattformbetreibern?Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 12
  13. 13. Jürgen Sewczyk verfügt über hervorragende technische Kenntnisse und Praxiserfahrungen in der Heimvernetzung Jürgen Sewczyk hat 2005 eine Medienberatung und ein Ingenieurbüro gegründet. Davor war er über 20 Jahre im Bertelsmann Konzern beschäftigt, davon 12 Jahre bei RTL zuständig für die Programmverbreitung und RTL interactive, wo er von 2000 bis 2005 als technischer Direktor das neue Mediengeschäft aufgebaut hat. Er gilt als einer der Pioniere des Privat Fernsehens, der das digitale Fernsehen mit eingeführt hat. Unter seiner Foto einfügen Leitung wurden die ersten privaten Satellitenübertragungen gemacht, zum ersten Mal digital TV über eine DSL Leitung übertragen, der mobile DVB-T Weltrekord aufgestellt und DVB-T in öffentlichen Verkehrsmitteln gezeigt. Auch wegen seiner langjährigen Verbandstätigkeit mit leitenden Funktionen in den Vorständen bei DVB, VPRT und Deutscher TV Plattform verfügt Jürgen Sewczyk über ein ausgezeichnetes Netzwerk in der Medienbranche. seit 2008 Leiter der IPTV und WEB TV AG in der Dt. TV Plattform Jürgen Sewczyk mind seit 2005 Ingenieurbüro und Medienberatung JS ConsultBusiness Consultants 2000 – 2005 Technischer Direktor RTL Newmedia Hauptstr. 105 2002 – 2005 Mitglied im Vorstand des VPRT 40668 Meerbusch Germany 1993 - 2007 Member of Steeringboard DVB GenfMobile +49 (0)1714187128 1988 – 2000 Bereichsleiter Übertragungstechnik RTL TV Tel +49 (0) 2234 989689 1997 - 2006 Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV Plattform Fax +49 (0)2234 989547 1987 – 1988 Leiter der Entwicklung bei Sonopress / Bertelsmann Juergen.sewczyk@ 1984 – 1987 Entwicklung der Elektronischen Medien bei Bertelsmann mind-consult.net 1980 – 1984 Dipl. Ing. Schwerpunkt Nachrichtentechnik Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 13
  14. 14. Christian Halemba verfügt über langjährige Expertise sowohl in Marktforschungsmethoden als auch in der Anwendung in den ITK-Märkten Christian Halemba ist freier Berater und Managing Partner der MIND Business Consultants mit Sitz in Meerbusch (bei Düsseldorf). So ist er z.B. Mitautor einer IPTV-Studie, die u.a. Vermarktungsszenarien und Kundenakzeptanz untersucht. Zuvor war Christian Halemba Director Market Research & Database Marketing bei Unitymedia in Köln, wo er u.a. die Rolloutplanung der Triple Play-Angebote durch Geomarketing-Analysen unterstützt hat. Bei o.tel.o hat er zuvor als Leiter Market Research die Markenpositionierung durch mehrstufige Marktforschungsprozesse begleitet und ein Consumer-Panel entwickelt. Darüber hinaus hat er als Research Manager bei T- Mobile die Marktforschung verantwortet, auf deren Basis die erste Prepaid Karte im deutschen Mobilfunkmarkt entstand.Christian Halemba seit 2006 Beratung und Umsetzung für Market Research, Marketing, Sales Support mind 2001-2006 Director Market Research & Database Marketing bei Unitymedia in KölnBusiness Consultants 2000-2001 Client Director bei MRC (Managing Research for Companies) Hauptstr. 105 40668 Meerbusch 1996-2000 Aufbau und Leitung von Market Research, Customer Marketing, Germany Vertriebssteuerung bei Vebacom / o.tel.o / Mannesmann Mobile +49 (0)171 2476092Tel +49 (0) 2150 70554-15 1991-1996 Research Manager bei T-Mobil in Bonn Fax +49 (0) 2150 70554-11 1985-1991 Marktforscher in Institut, Markenartikel (FMCG), Handel Christian.halemba 1984 Dipl.Volkswirt mit Schwerpunkt Marktforschung und Marketing, Uni Köln @mind-consult.net Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 14
  15. 15. Bernhard Steimel verfügt über langjährige Erfahrung im Business Development von ITK-Produkten und Services Bernhard Steimel ist Inhaber der MIND Business Consultants mit Sitz in Meerbusch. Seit 2000 ist der Unternehmensberater in zahlreichen Projekten für Telefongesellschaften, Softwareunternehmen und Systemhäuser tätig geworden. Seine Beratungsschwerpunkte sind Business Development und Marktentwicklungs-Programme. Zuvor baute er als Mitglied der Geschäftsleitung bei Heitzig Consult den Bereich Management Consulting mit auf. Als Marketingleiter der Düsseldorfer DIALOG Software + Telekommunikations AG konzipierte er eine neue Beratungsproduktlinie und etablierte sie im Markt. Bei o.tel.o war Bernhard Steimel im Key Account Management Vertrieb Handel tätig, wohin er nach einer Tätigkeit als Berater der Eutelis Consult in Ratingen gekommen war. Bernhard Steimel erwarb das Diplom der Wirtschaftswissenschaften an der Bergischen Universität GH Wuppertal und den Bachelors Degree in Economic Sciences an der Université de Paris, Sorbonne.Bernhard Steimel seit 2003 Inhaber mind Business Consultants, Associated Partner Strateco GmbH, Bad Inhaber / GF Homburg und Fachbeitrat Syncap GmbH, Frankfurt mind 2000-2003 Mitglied d. Geschäftsleitung, Heitzig Consult GmbH, BrilonBusiness Consultants 1998-1999 Leiter Produkt Marketing, Dialog Software + Telekommunikations AG, Hauptstr. 105 Düsseldorf 40668 Meerbusch 1996-1998 Key Account Manager, Vertrieb Handel, otel.o communications GmbH, Essen Germany 1995-1996 Consultant im Bereich Zugangs- und Breitband-technologien, Eutelis Consult mbH, RatingenMobile +49 (0)163 7834635 1995 Diplom Ökonom, Bergische Universität GH WuppertalTel +49 (0) 2150 70554-22Fax +49 (0) 2150 70554-11 1994 Projekt Assistent „Technical Manuel for telework“ IDATE, Montpellier (F) 1993 Bachelors Degree in Economic Sciences, Université de Paris, Sorbonne. bernhard.steimel @mind-consult.net Performance always in mind. Neue Geschäftschancen Hybrid-TV 14.12.2010 15

×