Bedürfnis und Bedarf
BWL-Wissen.net
Bedürfnis
= Streben nach dem Ausgleich eines Mangels
- natürliche Bedürfnisse (Essen)
- Grundbedürfnisse (Beruf)
- Kollekt...
Bedarf
= Bedürfnis + Kaufkraft
= Nachfrage am Markt an Wirtschaftsgütern
= rein ökonomisch
Gewerblicher Bedarf
- Primärbedarf: Bedarf an Produkten
- Sekundärbedarf: Bedarf an Einzelteilen,
Bauelementen und Rohstof...
Bedarfsermittlung
- deterministische Methode: Primärbedarf aus
Produktionsprogramm, Sekundärbedarf aus
Bauanleitungen, Rez...
Personal- und Kapitalbedarf
- Bedarf eines Unternehmens an Mitarbeitern
und Finanzkapital
- wichtig für Betriebablauf und ...
Zusammenfassung
- Bedarf ist das Verlangen nach Gütern zur
Bedürfnisbefriedigung
- Bedarf muss mit Kaufkraft einhergehen
-...
BWL-Wissen.net
Viel Spaß und Erfolg
beim Lernen von
Betriebswirtschaft!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bedürfniss und Bedarf | Unterschiede & Definition

571 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was ist ein Bedürfnis? Was bedeutet Bedarf? In dieser Präsentation wird das erklärt!

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
571
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bedürfniss und Bedarf | Unterschiede & Definition

  1. 1. Bedürfnis und Bedarf BWL-Wissen.net
  2. 2. Bedürfnis = Streben nach dem Ausgleich eines Mangels - natürliche Bedürfnisse (Essen) - Grundbedürfnisse (Beruf) - Kollektivbedürfnisse (Kultur) = älter als Ökonomie
  3. 3. Bedarf = Bedürfnis + Kaufkraft = Nachfrage am Markt an Wirtschaftsgütern = rein ökonomisch
  4. 4. Gewerblicher Bedarf - Primärbedarf: Bedarf an Produkten - Sekundärbedarf: Bedarf an Einzelteilen, Bauelementen und Rohstoffen - Tertiärbedarf: Bedarf an Werkzeugen, Betriebsstoffen und Hilfsstoffen
  5. 5. Bedarfsermittlung - deterministische Methode: Primärbedarf aus Produktionsprogramm, Sekundärbedarf aus Bauanleitungen, Rezepten oder Stücklisten - stochastische Methode: die Verbrauchswerte aus der Vergangenheit - heuristische Methode: Subjektive Einschätzung
  6. 6. Personal- und Kapitalbedarf - Bedarf eines Unternehmens an Mitarbeitern und Finanzkapital - wichtig für Betriebablauf und Investitionen
  7. 7. Zusammenfassung - Bedarf ist das Verlangen nach Gütern zur Bedürfnisbefriedigung - Bedarf muss mit Kaufkraft einhergehen - Zur Bedarfsermittlung gibt es verschieden Methoden Mehr Infos unter: www.bwl-wissen.net/definition/bedarf
  8. 8. BWL-Wissen.net Viel Spaß und Erfolg beim Lernen von Betriebswirtschaft!

×