Der deutsche
Beteiligungskapitalmarkt 2013
Präsentation zur Pressekonferenz des
Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligu...
Seite 2
Rückblick auf den Markt 2013
 Investitionen
 Rückgang der Investitionen auf 4,68 Mrd. € (-29 %)
 Venture Capita...
Seite 3
Rückgang auf Investitionsniveau des Jahres 2010
3,024
4,895
6,667 6,626
4,678
1,216
1,359
1,291 1,288 1,288
0
200
...
Seite 4
Halbjährliche Investitionen seit 2008
Aufschwung im zweiten Halbjahr 2013 kann Ergebnis des herausragenden
Vorjahr...
Seite 5
Investitionen nach Finanzierungsanlass
Venture
Capital
56%
Wachs-
tums-
finanzie-
rungen
35%
Replace-
ment/
Turn-
...
Seite 6
20 36 23 25 18 24 17 15 22 22
155
191 193 194 218 182
151
185
224
149
114
143
108
186 161
115
118
83
159
98
0
100
...
Seite 7
Buy-Out- und Growth/Turnaround-Investitionen
Vom Buy-Out-Segment geprägtes, fluktuierendes Investitionsgeschehen
1...
Seite 8
Im Jahr 2013 angekündigte Transaktionen
Größte Buy-Outs in Deutschland
Beteiligungs-
gesellschaft
Unternehmen/Bran...
Seite 9
Private Equity ist vor allem Instrument der KMU-Finanzierung
Finanzierte Unternehmen 2013 nach Größe
nach
Beschäft...
Seite 10
Investitionen nach Bundesländern
1,587
782
690
651
261
142
90 72 53 41 33 32 30 29 20 1
Private Equity-Investitio...
Seite 11
Fundraising deutscher Fonds
Fundraising auf dem Niveau der Jahre 2009/2010
Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics,...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013

508 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zur Pressekonferenz des BVK zum deutschen Beteiligungskapitalmarkt 2013 (Stand Februar 2014)

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
508
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Trotz des sich verbessernden wirtschaftlichen Umfelds und des positiven Finanzierungsumfelds (Stichwort: Niedrigzinspolitik) keine Steigerung der Investitionen.
    Gründe: Rückgang bei Buy-Out- und Grwoth-Investitionen (siehe Folie 7)

    Zahl der finanzierten deutschen Unternehmen allerdings stabil über 1.200

    Investitionsrückgang um 29 % bedeutet ein Investitionsniveau in etwa auf dem Niveau 2010
    nach 6,62 Mrd. € (2012) wurden im vergangenen Jahr 4,68 Mrd. € investiert

    Nachdem die Investitionen 2010 und 2011 noch mit deutlichen Wachstumsraten gesteigert werden konnten, war das Jahr 2012 eher von einer Stabilisierung gekennzeichnet.

  • Blick auf die Halbjahresinvestitionen zeigt, dass der Grund für den Investitionsrückgang das außergewöhnlich starke 2. HJ 2012 ist

    Dieses ausgeblendet, fielen die Halbjahresergebnisse 2013 solide aus

    Anmerkung:
    Im herausragenden H2 13 wurden u.a. übernommen
    BSN Medical/EQT (1,8 Mrd. €)
    Elster Group/Melrose (1,8 Mrd. €)
    Douglas/Advent (1,5 Mrd. €)
    Dematic/AEA investors (800 M€)
    WMF/KKR (600 M€)
    Aenova/BC Partners (480 M€)
    KraussMaffei/Onex (570 M€)
    Zu aktuellen großen Deals siehe Folie 8

  • Das Gros der Investitionen entfiel wie im Vorjahr auf Mehr-heitsbeteiligungen/Gesellschafternachfolgen (Buy-Outs)  mehr als drei Viertel der Investitionen

    Wachstumsfinanzierungen erreichen 7 % und VC-Investments 14 %

    Beim Blick auf die Zahl der finanzierten Unternehmen zeigt sich umgekehrtes Bild

    Große Mehrheit der finanzierten Unternehmen sind Venture Capital- (56 %) oder mit Wachstumskapital (35 %) finanziert

    Buy-Outs machen deutlich weniger als 10 % der Transaktionen aus

  • Venture Capital-Investitionen sind stabil

    dank eines investitionsstarken 1. HJ ein Investitionsplus von 19 % gegenüber 2012

    Konkret: Anstieg von 567 Mio. € auf 674 Mio. € und damit nahezu auf das Niveau der 2010 und 2011

    Venture Capital-Markt ist gekennzeichnet durch einige wenige große Finanzierungsrunden bei „etablierten“ Start ups (z.B. Lieferheld, 6Wunderkinder, Mister Spex, immatics, Ganymed, siehe auch Back-up-Folien) und einem sehr regen Frühphasengeschäft zum einem durch öffentliche Investoren (HTGF, KfW, etc.) und vielen ITK-fokussierten Venture-Capital-Gesellschaften

  • Investitionsgeschehen in der späten Phase fluktuiert stark, in Abhängigkeit von großen Transaktionen

    Buy-Out-Investitionen verzeichnen ein Minus zum VJ von rund einem Drittel

    Auch die Zahl der Transaktionen sank zum Vorjahr (2012: 116, 2011: 86)

    Anmerkung: ein Blick in die einzelnen Größenklassen zeigt, dass in allen Segmenten (Small, Midcap, Large) weniger Investitionen und Transaktionen als 2012 gemacht wurden. (siehe Back-up Folien)

    Auch mittelstandsorientierte Minderheitsbeteiligungen (Growth/Wachstums-, Replacement- und Turnaround-Finanzierungen) von 792 Mio. € auf 414 Mio. €, bei allerdings mehr finanzierten Unternehmen (484 statt 399)
    Grund: keine sehr großen Minderheitsbeteiligungen in 2013 wie noch in den Vorjahren

  • Nur Deals in Deutschland, bei denen das Transaktionsvolumen/Wert veröffentlicht wurde.


    Anmerkung:
    Scout24 Deal zwar kurz vor Jahresende noch bekannt gegeben, aber nicht in Zahlen enthalten, da Closing erst 2014
    Mehrheitlich Secondary Buy-Outs, was begrenzten Deal flow für Primary-Transaktionen unterstreicht

  • Botschaft: der Beteiligungskapitalmarkt ist ein Mittelstandsmarkt.
    Auch 2013 ist festzustellen: Beteiligungskapital ist vor allem ein Finanzierungsinstrument für kleine und mittlere Unternehmen

    Von den 2013 finanzierten Unternehmen hatten:
    Nur 5 % mehr als 500 Beschäftigte, aber 85 % weniger als 100
    Nur 7 % einen dreistelligen Umsatz, aber fast 90 % weniger als 50 Mio. €

    Folie unterstreicht die Aussagen der Folie zu den Investitionen nach Finanzierungsanlässen, wonach zahlenmäßig KMUs den Schwerpunkt der Beteiligungsfinanzierung bilden

  • Keine Überraschungen: Wie im Vorjahr liegen mit NRW, Bayern und BaWü wirtschaftsstarke Bundesländer (Mittelstand, Großunternehmen) an der Spitze.

    Berlin profitiert vom größten Deal des Jahres (Springer Science + Business)

    NRW mit Abstand vorn, da 3 der 6 (und auch 5 der 10) größten Transaktionen des Jahres hier stattfanden

    Bayern und BaWü sind wie im Vorjahr auch die Länder mit den meisten finanzierten Unternehmen.
  • Fundraising
    Ergebnis 2013 verfehlt mit 1,1 Mrd. € deutlich das Vorjahresergebnis von 1,97 Mrd. €  auf Niveau 2009/2010
    Segmente:
    Auch beim Fundraising konnte sich das Venture-Capital-Segment gegen den Trend behaupten.
    Gesamtergebnis vor allem vom starken Rückgang neuer Buy-Out-Fonds betroffen
    Venture Capital-Fundraising mit 17 % plus auf 440 Mio. €
    Buy-Out-Fundraising mehr als halbiert auf 630 Mio. €
    Grund: geringere Zahl neuer Fonds und vor allem Fonds im dreistelligen Millionenbereich Mangelware
    Anmerkung: 2012 neue Fonds von Quadriga und DBAG mit allein insg. >1 Mrd. €, in 2013 nur Afinum und DPE mit insg. 600 Mio. €

    Bewertung:
    aktuell sind erfolgreiche Closings fast nur durch etablierte Beteiligungsgesellschaften möglich, die bereits mehrere Fonds-Generationen vorweisen können
  • Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013

    1. 1. Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013 Präsentation zur Pressekonferenz des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) am 24. Februar 2014 in Berlin
    2. 2. Seite 2 Rückblick auf den Markt 2013  Investitionen  Rückgang der Investitionen auf 4,68 Mrd. € (-29 %)  Venture Capital behauptet sich gegen den Trend (+19), aber kräftiges Minus bei Buy-Outs (-32 %) und Minderheitsbeteiligungen (-48 %)  Anzahl finanzierter Unternehmen stabil bei >1.200  Divestments  Volumen steigt aufgrund großer Verkäufe um nahezu die Hälfte von 3,88 Mrd. € auf 5,73 Mrd. €  Verkäufe an andere Beteiligungsgesellschaften und Trade Sales dominieren  Fundraising  Weniger neue Fonds, insbesondere große Fonds  Neu eingeworbene Mittel bei 1,1 Mrd. € (-44 %) fallen auf das Niveau der Jahre 2009 und 2010
    3. 3. Seite 3 Rückgang auf Investitionsniveau des Jahres 2010 3,024 4,895 6,667 6,626 4,678 1,216 1,359 1,291 1,288 1,288 0 200 400 600 800 1000 1200 1400 0 1,000 2,000 3,000 4,000 5,000 6,000 7,000 8,000 9,000 10,000 2009 2010 2011 2012 2013 Investitionsvolumen (Mio. €) finanzierte Unternehmen Investitionen seit 2008 in Deutschland Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft
    4. 4. Seite 4 Halbjährliche Investitionen seit 2008 Aufschwung im zweiten Halbjahr 2013 kann Ergebnis des herausragenden Vorjahreszeitraums nicht erreichen 704 2,320 2,533 2,362 3,420 3,247 2,049 4,577 2,021 2,657 0 500 1,000 1,500 2,000 2,500 3,000 3,500 4,000 4,500 5,000 5,500 H1 09 H2 09 H1 10 H2 10 H1 11 H2 11 H1 12 H2 12 H1 13 H2 13 Private Equity-Investitionen (Mio. €) Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft
    5. 5. Seite 5 Investitionen nach Finanzierungsanlass Venture Capital 56% Wachs- tums- finanzie- rungen 35% Replace- ment/ Turn- around 2% Buy-Outs 7% Venture Capital 14% Wachs- tums- finanzie- rungen 7% Replace- ment/ Turn- around 2% Buy-Outs 77% Investitionen 2013 in Deutschland Investitions- volumen: 4.678 Mio. € Finanzierte Unternehmen: 1.288 Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft
    6. 6. Seite 6 20 36 23 25 18 24 17 15 22 22 155 191 193 194 218 182 151 185 224 149 114 143 108 186 161 115 118 83 159 98 0 100 200 300 400 500 600 H1 09 H2 09 H1 10 H2 10 H1 11 H2 11 H1 12 H2 12 H1 13 H2 13 Seed (Mio. €) Start-up (Mio. €) Later Stage-Venture Capital (Mio. €) Stabilisierung des Marktes und Anstieg gegenüber 2012 Halbjährliche Venture Capital-Investitionen 2009: 659 Mio. €, 929 Unternehmen 2010: 729 Mio. €, 966 Unternehmen 2011: 717 Mio. €, 884 Unternehmen 2012: 567 Mio. €, 780 Unternehmen 2013: 674 Mio. €, 723 Unternehmen Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft
    7. 7. Seite 7 Buy-Out- und Growth/Turnaround-Investitionen Vom Buy-Out-Segment geprägtes, fluktuierendes Investitionsgeschehen 104 415 445 221 346 230 305 406 170 17698 97 239 19 40 258 43 38 14 54213 1,438 1,525 1,716 2,637 2,438 1,416 3,850 1,432 2,158 0 500 1,000 1,500 2,000 2,500 3,000 3,500 4,000 4,500 H1 09 H2 09 H1 10 H2 10 H1 11 H2 11 H1 12 H2 12 H1 13 H2 13 Growth (Mio. €) Turnaround/Replacement (Mio. €) Buy-Out (Mio. €) 2009: 2.365 Mio. €, 297 Unternehmen 2010: 4.166 Mio. €, 401 Unternehmen 2011: 5.950 Mio. €, 410 Unternehmen 2012: 6.059 Mio. €, 515 Unternehmen 2013: 4.004 Mio. €, 570 Unternehmen Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft
    8. 8. Seite 8 Im Jahr 2013 angekündigte Transaktionen Größte Buy-Outs in Deutschland Beteiligungs- gesellschaft Unternehmen/Branche Verkäufer Transaktions- volumen/ Kaufpreis in Mio. € BC Partners Springer Science+Business Media Deutschland GmbH / Verlag EQT, GIC Singapur 3.300 CVC Capital Partners Ista Deutschland / Energie- dienstleistungen Charterhouse Capital 3.100 Cinven CeramTec GmbH / Chemie Rockwood Holdings (KKR) 1.490 Hellman & Friedman Scout24 Holding / Medien Deutsche Telekom 1.400 Cinven Host Europe Group / IT-Services Montagu Private Equity 510 Charterhouse Capital Armacell International GmbH / Chemie Investcorp 500 Bain Capital FTE Automotive / Automobilzulieferer PAI Partmers 400 HgCapital P&I Personal und Informatik / IT Carlyle 385 Cinven Heidelberger Lebensversicherung Portigon, Gründerfamilie, Gläubigerbanken 300 Quelle: Pressemitteilungen, Unternehmensmeldungen. Stand: Februar 2014 Nur Transaktionen mit bekanntem Transaktionsvolumen wurden berücksichtigt.
    9. 9. Seite 9 Private Equity ist vor allem Instrument der KMU-Finanzierung Finanzierte Unternehmen 2013 nach Größe nach Beschäftigten nach Umsatz Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft. Berücksichtigt wurden nur Unternehmen mit bekannten Umsatz- (377) und Mitarbeiterzahlen (806). 0-9 39% 10-19 18% 20-99 28% 100-199 7% 200-499 3% >500 5% 0-<1 Mio. € 69% 1-<9 Mio. € 10% 10-<50 Mio. € 10% 50-<100 Mio. € 4% >100 Mio. € 7%
    10. 10. Seite 10 Investitionen nach Bundesländern 1,587 782 690 651 261 142 90 72 53 41 33 32 30 29 20 1 Private Equity-Investitionen in Mio. € Große Transaktionen bestimmen regionale Verteilung Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft.
    11. 11. Seite 11 Fundraising deutscher Fonds Fundraising auf dem Niveau der Jahre 2009/2010 Quelle: BVK-Statistik/PEREP Analytics, Datenstand: Februar 2014 2,710 5,164 3,708 1,670 1,274 1,983 2,875 2,820 4,532 2,561 1,191 1,217 3,303 1,974 1,096 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Fundraising in Mio. €

    ×