Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? - Dr. Uli Gleich

2.721 Aufrufe

Veröffentlicht am

21. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der BLM am 12.11.2015

Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Informationsverarbeitung, Effekte und Funktionen. - Dr. Uli Gleich Dozent am Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik (IKM) der Universität Koblenz-Landau

Vergangenes Jahr eroberte eine Lebensmittelkette ihre junge Zielgruppe mit einem ungewöhnlichen Musik-Clip. Mit mehr als 1,2 Millionen Klicks mutierte der Song zum viralen Video-Wunder. Nicht das erste Mal, dass ein Video-Spot einen solchen Hype auslöste. Während Kinder und Jugendliche früher zwischen den Mainzelmännchen Reklamefilme mit Klementine oder Lurchi sahen, sind sie heute mit komplexeren Werbeformen konfrontiert. Diese erreichen sie häufig über Smartphone, Tablet oder Computer, nicht mehr nur über den klassischen TV-Bildschirm. Gerade Jugendliche nutzen Medien intensiv und meist ohne Begleitung. Dabei nehmen sie neue Werbeformen wie Social-Media-Marketing oder In-App-Werbung oft gar nicht als solche wahr, da sie sie nur schwer von Inhalten trennen können. Auch im Hinblick auf Aspekte wie Datenschutz oder Kostenfallen bestehen vermehrt Risiken. Jugendliche sollten daher – als ökonomisch durchaus potente Konsumenten und wichtige Zielgruppe für die Werbeindustrie – aufgeklärt und kritisch mit Werbung umgehen. Grund genug für die diesjährige Fachtagung, nicht nur neue Werbeformen und ihre Mechanismen vorzustellen, sondern auch auf aktuelle Problemfelder hinzuweisen. Darüber hinaus geben unsere Experten konkrete Tipps und praktische Anregungen für den reflektierten Umgang damit an die Hand. Eine Ideenbörse und verschiedene Informationsstände bieten die Möglichkeit zur Vertiefung und zum Austausch.

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.721
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.384
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? - Dr. Uli Gleich

  1. 1. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Uli Gleich Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik Universität Koblenz-Landau
  2. 2. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik Universität Koblenz-Landau, Campus Landau Diplom-Pädagoge, Medienforscher, am IKM seit 1991 Jahrgang 1960 (“Digital immigrant”) zwei Jungs (24 und 26 Jahre; “Digital natives”) 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 2 Zu meiner Person
  3. 3. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 3 Mediennutzung Jugendlicher - 1
  4. 4. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 4 Mediennutzung Jugendlicher - 2
  5. 5. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Above the line  Display-Werbung (Banner, Pop-Ups, Interstitials)  In-Stream-Werbung (Pre-Roll, Mid-Roll, Post-Roll)  Search Engine Advertising (SEA); Keyword Marketing Below the line  Social Media Marketing (Facebook, Twitter, Tumblr…)  Email-Marketing  Advergames  Virales Marketing; Guerilla-Marketing; Word of Mouth; UCG; Native Advertising 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 5 Formen der Online Werbung - 1
  6. 6. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche?  Werbung eingebettet in “Programm”kontext  Zunehmende Vermischung von werblichen Aussagen mit Information und Unterhaltung  Formale Integration (z.B. Advertorials)  Thematische Integration (z.B. Sportartikelwerbung auf Sportseiten)  Narrative Integration (z.B. Advergames)  Zunehmende Komplexität von Werbung 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 6 Formen der Online Werbung - 2
  7. 7. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche?  Entwicklungsbedingte Voraussetzungen für die Verarbeitung von persuasiven Informationen  Kinder (< 5 Jahre)  Werbung als Unterhaltung  Begrenzte Perspektivübernahme, Keine Kenntnis der Werbeintention  Begrenzte Informationsverarbeitungskapazität (z.B. wenig Erfahrung mit Dingen wie Kaufen, Verkaufen, Geld, etc.)  Kinder (6 – 9 Jahre)  Perspektivenübernahme, Idee von Verkaufsabsicht  Bewertung von Produkten/Marken auf mehr als einer Dimension  Elaboriertere Verarbeitung persuasiver Kommunikation  ABER: Kaum kritische Beurteilung; wenig Kritik an Intention der Kommunikationsquelle 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 7 Voraussetzungen / Kompetenzen
  8. 8. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche?  Entwicklungsbedingte Voraussetzungen für die Verarbeitung von persuasiven Informationen  Kinder (10 – 12 Jahre)  Abstraktes Denken möglich; Erweiterung der Perspektiven  Konsumentscheidungen aufgrund von Vergleichen (z.B. Produktmerkmale)  Motivation zur Auseinandersetzung, da selbst Geld  ABER: Äußere Anstöße notwendig; größerer Einfluss von Peers  Jugendliche (13 Jahre und älter)  Elaboration auf Erwachsenenniveau erreicht  Kritisch gegenüber Umwelt, auch Konsum und Kommerz  ABER: Zentrales Thema Identitätsentwicklung: Selbstfindung; Selbstdarstellung; Konformität mit Peers und (Sub-)Kulturen 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 8 Voraussetzungen / Kompetenzen
  9. 9. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 9 Wege der Informationsverarbeitung [ELM, Petty & Cacioppo (1996); HSM, Chaiken & Trope (1999); TPM, Chartrand (2005) WirkungSystematischInformation WirkungHeuristischInformation WirkungAutomatischInformation
  10. 10. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 10 Wege der Informationsverarbeitung [ELM, Petty & Cacioppo (1996); HSM, Chaiken & Trope (1999); TPM, Chartrand (2005) WirkungSystematischWerbebotschaft Zentraler Weg („Central route“) der Informationsverarbeitung  Hohe Aufmerksamkeit, Motivation und Fähigkeit  Intensive kritische gedankliche Auseinandersetzung  Abwägen und Beurteilen der Argumente, Einschätzung der Quelle (z.B. Glaubwürdigkeit)  Zustimmung oder Ablehnung  Einstellungsbildung durch aktives Lernen
  11. 11. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 11 Wege der Informationsverarbeitung [ELM, Petty & Cacioppo (1996); HSM, Chaiken & Trope (1999); TPM, Chartrand (2005) WirkungHeuristischWerbebotschaft Peripherer Weg („Peripheral route“) der Informationsverarbeitung  Geringe Aufmerksamkeit, Motivation oder Fähigkeit  Keine kritische gedankliche Auseinandersetzung  Periphere Hinweisreize, z.B. Attraktivität, Emotion, Humor, Musik, Unterhaltung, …  Beurteilung der „Angenehmheit“  Einstellungsbildung durch passives Lernen
  12. 12. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 12 Wege der Informationsverarbeitung [ELM, Petty & Cacioppo (1996); HSM, Chaiken & Trope (1999); TPM, Chartrand (2005) WirkungAutomatischWerbebotschaft „Schnellweg“ („Experiental route“) der Informationsverarbeitung  Keine explizite Aufmerksamkeit, kein direktes Bewusstsein  Minimales Level an kognitiver Verarbeitung  Keine Motivation oder Fähigkeit notwendig  Einstellungsbildung durch assoziative Verknüpfungen (affekt-basiertes Lernen)
  13. 13. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 13 Wann wird welcher Weg eingeschlagen ? Abhängig von (kognitiven) Ressourcen, die zur Bearbeitung bereit gestellt werden (können)  hoch  systematische Verarbeitung  mittel  heuristische Verarbeitung  niedrig  automatische Verarbeitung Jugendliche können Werbung systematisch verarbeiten Aber: Ressourcen sind begrenzt! [Limited Capacity; Lang (2000)] Und: Online-Werbung ist komplex (Kontext!)
  14. 14. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 14 Verteilung von Ressourcen [PCMC-Modell; Buijzen, Van Reijmersdal & Owen (2010)] K W geringer Einsatz von Ressourcen  geringes Interesse; Motivation kaum bzw. keine Ressourcen, um Werbung zu verarbeiten Automatische („Schnellweg“) oder keine Verarbeitung Implizite (unbewusste) Effekte  schnelleres Erkennen der Marke  schnelleres Erinnern der Marke 1 X
  15. 15. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 15 Verteilung von Ressourcen [PCMC-Modell; Buijzen, Van Reijmersdal & Owen (2010)] K hoher Einsatz von Ressourcen  hohes Interesse; Motivation kaum bzw. keine Ressourcen, um Werbung zu verarbeiten Automatische („Schnellweg“) oder keine Verarbeitung Implizite (unbewusste) Effekte  schnelleres Erkennen der Marke  schnelleres Erinnern der Marke 2 W
  16. 16. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 16 Verteilung von Ressourcen [PCMC-Modell; Buijzen, Van Reijmersdal & Owen (2010)] K W mittlerer Einsatz von Ressourcen  mittleres Interesse; Motivation mittlerer Einsatz von Ressourcen, um Werbung zu verarbeiten Heuristische Verarbeitung Effekte durch periphere Hinweisreize  Attraktivität, Emotion, Humor, Musik, Unterhaltung, …  Unkritische Verarbeitung 3
  17. 17. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 17 Verteilung von Ressourcen [PCMC-Modell; Buijzen, Van Reijmersdal & Owen (2010)] K W geringer Einsatz von Ressourcen  geringes Interesse; Motivation hoher Einsatz von Ressourcen, um Werbung zu verarbeiten Systematische Verarbeitung Effekte durch Elaboration  Abwägen und Beurteilen der Argumente, Einschätzung der Quelle (z.B. Glaubwürdigkeit)  Zustimmung oder Ablehnung 4
  18. 18. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Welche Szenarien sind wahrscheinlicher? Szenarien 1,2 und 3  Surfen  spezifische Interessen für Inhalte 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 18 Frage …
  19. 19. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? Wenn nötig … Vermitteln von Kompetenzen / Fähigkeiten als Voraussetzung für systematische Verarbeitung  z.B. Identifikation von Werbung im Online-Kontext Auf jeden Fall … Anregungen zur systematischen Verarbeitung von Online- Werbung 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 19 Fazit
  20. 20. Wie wirkt Werbung auf Jugendliche? 12.11.2015 Uli Gleich, IKM 20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !

×