Digitalisierung in der Medizin
und Pharmabranche
Dr. Bernhard Rohleder | Bitkom-Hauptgeschäftsführer
Berlin, 5. November 2...
Digitale Technologien können heilen helfen
Inwieweit treffen Ihrer Meinung nach die folgenden Aussagen zu?*
2 Basis: Alle ...
Telemedizin ermöglicht Gesundheitsversorgung aus der Ferne
Welche Rolle werden folgende Möglichkeiten in zehn Jahren spiel...
Medikamente werden mittels Big Data-Analysen maßgeschneidert
Wie verbreitet ist folgende Möglichkeit in 10 Jahren im deuts...
Computer unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung
Wie verbreitet ist folgende Möglichkeit in 10 Jahren im deutschen ...
Ärzte bleiben trotz digitaler Technologien wichtig
Inwieweit trifft Ihrer Meinung nach die folgende Aussage zu?*
6 Basis: ...
Operations-Roboter sind im Kommen
Welchen Stellenwert werden folgende Szenarien im dt. Gesundheitswesen in zehn Jahren hab...
Mikrochips bieten zahlreiche medizinische Möglichkeiten
Welchen Stellenwert werden folgende Szenarien im dt. Gesundheitswe...
Fast alle Pharmaunternehmen sehen die Digitalisierung als Chance
9 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitko...
Pharma 4.0: Angebote »beyond the pill«
Inwieweit treffen Ihrer Meinung nach folgende Aussagen zu zukünftigen Geschäftsmode...
Social Media- und App-Daten zu Medikamenten werden analysiert
Welchen Stellenwert werden folgende Szenarien im dt. Gesundh...
Start-ups werden als große Konkurrenz gesehen
12 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »sehr starke Kon...
Zu starke Regulierung hemmt Innovationen
Welche Hemmnisse stehen Ihrer Meinung nach Innovationen in der dt. Pharmabranche ...
Pharmabranche sieht sich bei Digitalisierung überwiegend vorne
14 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitkom...
Digitalisierung in der Medizin
und Pharmabranche
Dr. Bernhard Rohleder | Bitkom-Hauptgeschäftsführer
Berlin, 5. November 2...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digitalisierung in der Medizin und Pharmabranche

877 Aufrufe

Veröffentlicht am

Maßgeschneiderte Arzneimittel, implantierte Mikrochips oder Operations-Roboter: Digitale Technologien werden die Medizin und die Gesundheitswirtschaft in den nächsten zehn Jahren nachhaltig verändern. Das zeigt eine repräsentative Studie, die der Digitalverband Bitkom anlässlich der hub conference am 10. Dezember 2015 in Berlin in Auftrag gegeben hat.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
877
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitalisierung in der Medizin und Pharmabranche

  1. 1. Digitalisierung in der Medizin und Pharmabranche Dr. Bernhard Rohleder | Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 5. November 2015
  2. 2. Digitale Technologien können heilen helfen Inwieweit treffen Ihrer Meinung nach die folgenden Aussagen zu?* 2 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »trifft voll und ganz zu« und »trifft eher zu« | Quelle: Bitkom Research Digitale Technologien werden entscheidend dazu beitragen, Krankheiten wie Krebs zu besiegen. 80% 69% Digitale Technologien werden entscheidend dazu beitragen, die Lebenserwartung der Menschen zu verlängern. Digitale Technologien werden die Prävention verbessern und so dafür sorgen, dass weniger Medikamente notwendig sind. 69%
  3. 3. Telemedizin ermöglicht Gesundheitsversorgung aus der Ferne Welche Rolle werden folgende Möglichkeiten in zehn Jahren spielen?* 3 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »eine sehr große Rolle« und »eine eher große Rolle« | Quelle: Bitkom Research Der telemedizinische Austausch eines Arztes mit anderen Spezialisten, z.B. zur Diagnoseoptimierung 100% Operationen, die von Spezialisten aus der Ferne geleitet oder unterstützt werden 98% Die telemedizinische Überwachung des Gesundheitszustands eines Menschen, z.B. bei Herzerkrankungen 97% Die Online-Sprechstunde zwischen Arzt und Patient 70%
  4. 4. Medikamente werden mittels Big Data-Analysen maßgeschneidert Wie verbreitet ist folgende Möglichkeit in 10 Jahren im deutschen Gesundheitswesen?* 4 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »sehr weit verbreitet« und »eher verbreitet« | Quelle: Bitkom Research 60% In zehn Jahren stellen Pharma- unternehmen auf der Grundlage von Daten zum Erbgut oder zum Krankheitsverlauf individualisierte Medikamente für Patienten her, etwa bei Krebserkrankungen.
  5. 5. Computer unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung Wie verbreitet ist folgende Möglichkeit in 10 Jahren im deutschen Gesundheitswesen?* 5 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »sehr weit verbreitet« und »eher verbreitet« | Quelle: Bitkom Research 76% In zehn Jahren unterstützen Computer, die mit medizinischen Datenbanken verbunden sind, Ärzte bei der Diagnose und schlagen Therapien vor.
  6. 6. Ärzte bleiben trotz digitaler Technologien wichtig Inwieweit trifft Ihrer Meinung nach die folgende Aussage zu?* 6 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »trifft voll und ganz zu« und »trifft eher zu« | Quelle: Bitkom Research 27% Digitale Technologien werden Ärzte in vielen Fällen ersetzen
  7. 7. Operations-Roboter sind im Kommen Welchen Stellenwert werden folgende Szenarien im dt. Gesundheitswesen in zehn Jahren haben? 7 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitkom Research 40% 34% 20% 34% 27% 41% 43% 56% 40% 39% Operations-Roboter Therapie-Systeme aus Medikamenten und digitalen Produkten Online-Bestellung von Gentests Herstellung von Prothesen/Implantaten im 3D-Druck-Verfahren Implantierte Mikrochips, die die Funktionsfähigkeit von Organen verbessern 19% 10% 20% 24% 32% Alltäglich eingesetzt Vereinzelt eingesetzt Im Einsatz Im Entwicklungsstadium 81% 77% 76% 74% 66%
  8. 8. Mikrochips bieten zahlreiche medizinische Möglichkeiten Welchen Stellenwert werden folgende Szenarien im dt. Gesundheitswesen in zehn Jahren haben? 8 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitkom Research 29% 21% 11% 11% 9% 34% 40% 21% 20% 16% Medikamenteneinnahme durch implantierte Mikrochips Überwachung von Körperfunktionen durch implantierte Mikrochips Implantierte Mikrochips, die ausgefallene Organe ersetzen Digitale Tabletten, die registrieren, dass der Patient sie eingenommen hat Herstellung menschlicher Organe im 3D-Druck- Verfahren 35% 29% 59% 41% 43% Vereinzelt eingesetzt Im Einsatz Im Entwicklungsstadium 63% 61% 32% 31% 25% Alltäglich eingesetzt
  9. 9. Fast alle Pharmaunternehmen sehen die Digitalisierung als Chance 9 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitkom Research Sehen Sie die Digitalisierung eher als Chance oder eher als Risiko für Ihr Unternehmen? Chance Risiko 97% 3%
  10. 10. Pharma 4.0: Angebote »beyond the pill« Inwieweit treffen Ihrer Meinung nach folgende Aussagen zu zukünftigen Geschäftsmodellen zu?* 10 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »trifft voll und ganz zu« und »trifft eher zu« | Quelle: Bitkom Research Lifestyle-Produkte machen einen bedeutenden Umsatzanteil bei Pharmaunternehmen aus. 97% 93% Pharmaunternehmen bieten digitale Zusatzangebote an, z.B. Apps, die bei der Medikamenten- einnahme unterstützen. Pharmaunternehmen werden zunehmend von Produzenten zu Dienstleistern, z.B. für die Auswertung von Gesundheitsdaten. 82%
  11. 11. Social Media- und App-Daten zu Medikamenten werden analysiert Welchen Stellenwert werden folgende Szenarien im dt. Gesundheitswesen in zehn Jahren haben? 11 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »sehr weit verbreitet« und »eher verbreitet« | Quelle: Bitkom Research 54% In zehn Jahren werten Pharmaunternehmen Social Media- oder App-Daten zu Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten aus.
  12. 12. Start-ups werden als große Konkurrenz gesehen 12 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | *Antworten für »sehr starke Konkurrenz« und »eher starke Konkurrenz« | Quelle: Bitkom Research Inwieweit betrachtet Ihr Unternehmen die folgenden Branchen als Konkurrenz für disruptive Neuentwicklungen in der Pharmabranche?* 70% 69% 58% 39% 28% 25% 0% 20% 40% 60% 80% Internationale Mitbewerber aus der Pharmabranche Neu in den Markt eintretende Start-ups, z.B. aus dem Biotech-Bereich Nationale Mitbewerber aus der Pharmabranche Online-Händler Online-Apotheken Große Unternehmen aus der Digitalbranche
  13. 13. Zu starke Regulierung hemmt Innovationen Welche Hemmnisse stehen Ihrer Meinung nach Innovationen in der dt. Pharmabranche entgegen? 13 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitkom Research Der Gesundheitssektor unterliegt insgesamt zu starker Regulierung. 61% Die Patienten sind nicht bereit, für Gesundheit Geld auszugeben. 56% Es fehlen in den Unternehmen Spezialisten mit IT-Kenntnissen. 38% Den Pharmaunternehmen fehlt Kapital für die Forschung und Entwicklung. 27% Die rechtlichen Vorschriften beim Datenschutz sind zu streng. 20%
  14. 14. Pharmabranche sieht sich bei Digitalisierung überwiegend vorne 14 Basis: Alle befragten Pharmaunternehmen | Quelle: Bitkom Research Wie wird die deutsche Pharmabranche in zehn Jahren im internationalen Vergleich beim Thema Digitalisierung aufgestellt sein? 43% 9% 39% 10% In der Spitzengruppe Weltweit führend Unterdurchschnittlich/ Abgeschlagen Im Mittelfeld
  15. 15. Digitalisierung in der Medizin und Pharmabranche Dr. Bernhard Rohleder | Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 5. November 2015

×