Industrie 4.0

2.995 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die deutsche ITK-Branche setzt auf Industrie 4.0. Fast jedes dritte ITK-Unternehmen (31 Prozent) bietet bereits Dienstleistungen und Produkte für Industrie 4.0 an. Ein weiteres Drittel (31 Prozent) plant solche Angebote.

Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution, in deren Verlauf die klassische Produktion mit dem Internet zusammenwächst.

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.995
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
65
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
85
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Industrie 4.0

  1. 1. Industrie 4.0 Hannover, 16.03.2015 Martina Koederitz, BITKOM-Präsidium
  2. 2. 55% 17% 14% 14% 49% 21% 17% 14% Sehr wichtig Wichtig Weniger wichtig Unwichtig 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 2015 2014 Industrie und Gewerbe zentrale Kunden von ITK-Unternehmen Wie wichtig sind Kunden aus der Industrie bzw. dem verarbeitenden Gewerbe für Ihr Unternehmen? 2 Basis: alle befragten ITK-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern Quelle: BITKOM Research
  3. 3. Industrie 4.0 birgt großes volkswirtschaftliches Potenzial 3 52,1 88,8 99,8 52,4 21,3 107,7 40,1 74,0 76,8 40,3 18,6 93,7 Bruttowertschöpfung 2013 ausgewählter Branchen in Deutschland (Mrd. €) Bruttowertschöpfung 2025* ausgewählter Branchen in Deutschland (Mrd. €) Chemische Erzeugnisse Kraftwagen- und Kraftwagenteile Maschinenbau Elektrische Ausrüstung Land- und Forstwirtschaft ITK-Branche 1,7% Jährliche Steigerung Gesamt 343,5 Gesamt 422,1 Quelle: Fraunhofer IAO/BITKOM *Prognose
  4. 4. Industrie 4.0 ist bereits ein wichtiges Geschäftsfeld Wie wichtig wird das Geschäftsfeld Industrie 4.0 aus Ihrer Sicht für die ITK-Branche in Zukunft sein? Basis: alle befragten ITK-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern Quelle: BITKOM Research 4 39% 31% 27% 3% 0% 33% 29% 31% 6% 2% Ist bereits ein wichtiges Geschäftsfeld für die ITK-Branche. Wird in 1-2 Jahren ein wichtiges Geschäftsfeld für die ITK-Branche sein. Wird in 3-4 Jahren ein wichtiges Geschäftsfeld für die ITK-Branche sein. Wird in 5-10 Jahren ein wichtiges Geschäftsfeld für die ITK-Branche sein. Wird kein wichtiges Geschäftsfeld für die ITK-Branche, Anwender-Firmen entwickeln Lösungen selbst. 2015 2014
  5. 5. 6 von 10 ITK-Unternehmen arbeiten an Industrie-4.0-Lösungen Welche strategische Bedeutung hat Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen? Basis: alle befragten ITK-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern Quelle: BITKOM Research 5 31% 31% 34% 4% 23% 26% 40% 10% 10% 13% 60% 12% Wir bieten bereits spezielle Dienstleistungen oder Produkte für Industrie 4.0 an. Wir planen spezielle Dienstleistungen oder Produkte für Industrie 4.0 zu entwickeln. Wir planen noch nicht, spezielle Dienstleistungen oder Produkte für Industrie 4.0 zu entwickeln, können uns aber vorstellen, dies in Zukunft zu tun. Industrie 4.0 ist und wird kein Thema für uns. 2015 2014 2013
  6. 6. Jedes dritte Unternehmen erwartet steigende Umsätze Was glauben Sie, wie wird sich der Jahresumsatz Ihres Unternehmens durch Produkte und Dienstleistungen für Industrie 4.0 entwickeln? Basis: alle befragten ITK-Unternehmen, die bereits Industrie-4.0- Anwendungen anbieten oder deren Entwicklung planen Quelle: BITKOM Research 6 31% Steigend Fallend 1% Gleichbleibend68%
  7. 7. Mehrheit sieht deutsche Industrie international vorne 7 4% 50% 41% 4% 0% 0% 4% 48% 38% 4% 0% 5%6% 43% 43% 2% 0% 6% weltweit führend in der Spitzengruppe im Mittelfeld unterdurchschnittlich abgeschlagen weiß nicht/k.A. 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 2015 2014 2013 Wie sehen Sie die deutsche Industrie im internationalen Vergleich beim Thema Industrie 4.0 aufgestellt? Basis: alle befragten ITK-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern Quelle: BITKOM Research
  8. 8. 9 von 10 Betrieben halten öffentliche Förderung für zu gering 8 Welchen der folgenden Aussagen stimmen Sie zu? Angabe: »Stimme voll und ganz zu« + »Stimme eher zu« Basis: alle befragten ITK-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern Quelle: BITKOM Research 91% 82% 59% 55% 51% 32% Politiker sprechen gerne über Industrie 4.0, aber die öffentliche Förderung dafür ist dennoch unzureichend. Um Industrie 4.0 in deutschen Fabriken einzusetzen, braucht es mehr ausgebildete Fachkräfte. Viele Fertigungsunternehmen sind noch zu zögerlich in der Umsetzung. Der unzureichende Breitbandausbau bremst die Entwicklung von Industrie 4.0. Die Angst vor Cyberspionage und Cyberattacken bremst die Entwicklung von Industrie 4.0. Viele Produzenten kennen keine Anwendungsbereiche von Industrie 4.0
  9. 9. Anwendungsbeispiel Social Machines 9 Merkmale  Informationsaustausch zwischen Maschinen sowie zwischen Mensch und Maschine  Interaktion zur gemeinsamen Organisation Vorteile  flexiblere Produktionsplanung und Arbeitszeitgestaltung  optimierte Auslastung im Produktionsprozess und Ausnutzung von Ressourcen  kurzfristige Umsetzung von Kundenwünschen
  10. 10. Anwendungsbeispiel Augmented Operators 10 Merkmale  erweiterte Realitätswahrnehmung von Mitarbeitern durch IT-basierte Assistenzsysteme  Steuerung der Produktion durch virtuell erweiterte Sicht  Echtzeit-Informationen zur Produktion Vorteile  optimierte Steuerung der Produktion  geringere Fehlerquote  flexiblerer Einsatz von Mitarbeitern
  11. 11.  differenziertes Netzmanagement  international anschlussfähiger Ordnungsrahmen  Standards für IT-Sicherheit und Datenschutz  interdisziplinäre Aus- und Weiterbildung für Fachkräfte  Kompetenzzentren, Leuchttürme, Pilotprojekte  deutsche Positionen in internationalen Normungsgremien  Förderung von Innovationen Politische Handlungsempfehlungen 11
  12. 12. Industrie 4.0 Hannover, 16.03.2015 Martina Koederitz, BITKOM-Präsidium

×