Corporate Output-Management COM- gut vernetzt im ECMWie modernes Output-Management zu einemdurchgängigen ECM-Konzept beitr...
   Der „OMS-Hype“AGENDA            COM im ECM – Vision, Konzeption, Integration            ECM in der Praxis          ...
OMS-HYPE           Strategischer           Wandel  3
Dokumente der neuen GenerationOMS-HYPE              Vom Printfile zu flexiblen Informationseinheiten              Ein Cont...
Neue Technologien – neue BetriebsweisenOMS-HYPE              Z.B. Cloud Computing – Nutzungsabhängige Abrechnung,         ...
OMS-HYPE           Qualität           versus           Kosten  6
Mehr QualitätOMS-HYPE             Individualisierung des Contents auf allen Ebenen                Maßgeschneiderte Inhalte...
Mehr QualitätOMS-HYPE             Corporate Design auf jedem Ausgabekanal                Verbindliches Vorlagen-Management...
Geringere KostenOMS-HYPE             Optimierungsfaktor Corporate Output-Management                Weniger Schnittstellen ...
OMS-HYPE           Sicherheit 10
Höhere ArbeitssicherheitOMS-HYPE             Anwender arbeiten effizient, sicher und intuitiv                 Anwendungs-/...
Höhere ProzesssicherheitOMS-HYPE             Administratoren gestalten Prozesse effizient und sicher                 Grafi...
ECM-Vision?OMS-HYPE           Wo           stehen wir? 13
ECM-VISION             „Enterprise-Content-Management umfasst die Technologien             zur Erfassung, Verwaltung, Spei...
„OMS-Hype“: Optimierung auf operativer EbeneECM-VISION                Mehr Qualität - geringere Kosten                Mehr...
ECM-VISION             ECM       Aktualität  Sicherheit  Normen  Standards             Konzept  16
Aktualität durch EchtzeitdatenECM-KONZEPT                  Integration in vor- und nachgelagerte Prozesse: Annahme von Auf...
Integration basiert auf gemeinsamen Normen und StandardsECM-KONZEPT                  Normierte Dienste und Protokolle wie ...
Kommunikationsdrehscheibe Output ManagementECM-KONZEPT  19
ECM PRAXIS             Kunden-             beispiel                        Versicherungsbranche  20
ECM PRAXIS             Projekt Restrukturierung - Ziel: Bessere Qualität und             Erreichbarkeit des Kundenservice ...
ECM PRAXIS             Begleitendes IT-Projekt                 Papierlose Verwaltung der Kundenakte                 Aufbau...
 ErgebnisECM PRAXIS                    Über 70% fallabschließende Bearbeitung schon in der Anfangsphase                  ...
24     OMS-HYPE         Fazit
ECM PRAXIS               Dokumente stehen weiter im Zentrum der               Kundenkommunikation, doch sie verändern sich...
ECM PRAXIS             … die aktuelle Aufgabe lautet:             Realisierungsaufwand durch Nutzung von Standards reduzie...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!     Gern beantworte ich Ihre Fragen.     Klaus Ganter     Leiter Key Account Manageme...
Das Video zum Vortrag sowie weitere Informationen gibt es unter:http://ecm-navigator.de/termine/corporate-outputmanagement...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Corporate Outputmanagement - gut vernetzt im ECM

562 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von kühn & weyh auf dem BITKOM ECM Solutions Park zur DMS Expo 2012.

Referent: Klaus Ganter, Leiter Key Account Management "kühn & weyh Software"

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
562
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
54
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Corporate Outputmanagement - gut vernetzt im ECM

  1. 1. Corporate Output-Management COM- gut vernetzt im ECMWie modernes Output-Management zu einemdurchgängigen ECM-Konzept beiträgtBITKOM ECM Forum, DMS Expo 2012Stuttgart, 24.10.2012
  2. 2.  Der „OMS-Hype“AGENDA  COM im ECM – Vision, Konzeption, Integration  ECM in der Praxis  Fazit 2
  3. 3. OMS-HYPE Strategischer Wandel 3
  4. 4. Dokumente der neuen GenerationOMS-HYPE Vom Printfile zu flexiblen Informationseinheiten Ein Content - viele Erscheinungsformen Barrierefreiheit Content + Metadaten Wandel des Kommunikationsverhaltens Mobilität: mobile Devices, aber auch mobile Clients Aktiveres, gleichzeitig restriktiveres Informationsverhalten d.h. Portale, Apps vs. unaufgeforderte Werbenachrichten 4
  5. 5. Neue Technologien – neue BetriebsweisenOMS-HYPE Z.B. Cloud Computing – Nutzungsabhängige Abrechnung, neue Rolle der IT-Abteilung Z.B. Höhere Flexibilität – Plattformen, Skalierung, Sicherheit, Time-to-market etc. 5
  6. 6. OMS-HYPE Qualität versus Kosten 6
  7. 7. Mehr QualitätOMS-HYPE Individualisierung des Contents auf allen Ebenen Maßgeschneiderte Inhalte auf Basis aller verfügbaren Daten Kundenindividuelle grafische Aufbereitung Interaktion mit dem Kunden – Reaktion auf Inbounds Multi-Channel-Ausgabe kundenindividuelle Ausgabe auf den bevorzugten Kanal Druck, E-Mail, DE-Mail, E-Postbrief, Portale, mobile Device… 7
  8. 8. Mehr QualitätOMS-HYPE Corporate Design auf jedem Ausgabekanal Verbindliches Vorlagen-Management Verschiedene Ausgabeformate auf Basis des selben Contents 8
  9. 9. Geringere KostenOMS-HYPE Optimierungsfaktor Corporate Output-Management Weniger Schnittstellen durch integrierten Dokumenten-Service Geringere Aufwände durch zentrales Ressourcen-Management Kostenoptimierung Zentrale Verarbeitung des gesamten Dokumentaufkommens Porto- und Versandoptimierung, DV-Freimachung White-Paper-Production 9
  10. 10. OMS-HYPE Sicherheit 10
  11. 11. Höhere ArbeitssicherheitOMS-HYPE Anwender arbeiten effizient, sicher und intuitiv Anwendungs-/kontext-/Metadaten-gesteuerte Dokumenten- und Vorlagenauswahl statt Ordnerprinzip Collaboration, Weiterleitung, 4-Augen-Prinzip etc. Aufträge bis zum letztmöglichen Zeitpunkt aktualisieren Status Rückmeldungen z.B. beim Nachdruck 11
  12. 12. Höhere ProzesssicherheitOMS-HYPE Administratoren gestalten Prozesse effizient und sicher Grafische Designtools machen Projekte/Prozesse überschaubar Ressourcenerstellung mit definierten Rollen/Berechtigungen Zeitgesteuerte Aktivierung der Ressourcen Versionierung 12
  13. 13. ECM-Vision?OMS-HYPE Wo stehen wir? 13
  14. 14. ECM-VISION „Enterprise-Content-Management umfasst die Technologien zur Erfassung, Verwaltung, Speicherung, Bewahrung und Bereitstellung von Content und Dokumenten zur Unterstützung organisatorischer Prozesse.“ Aus der Definition des AIIM, Association for Information and Image Management international, http://www.aiim.org/What-is-ECM-Enterprise-Content-Management, September 2012. 14
  15. 15. „OMS-Hype“: Optimierung auf operativer EbeneECM-VISION Mehr Qualität - geringere Kosten Mehr Sicherheit Heute: Integration und Kommunikation 15
  16. 16. ECM-VISION ECM Aktualität  Sicherheit  Normen  Standards Konzept 16
  17. 17. Aktualität durch EchtzeitdatenECM-KONZEPT Integration in vor- und nachgelagerte Prozesse: Annahme von Aufträgen aus SAP, CRM, Übergabe an Postprozesse wie Druckersteuerung Abgabe von Informationen über Prozess-Ereignisse (Beginn/Ende von Verarbeitungsschritten, Ausgabe auf Kanal erfolgt etc.) Versorgung der Monitoring Tools mit Laufzeit-Informationen Ereignisgesteuerte Aktionen z.B. automatischer Nachdruck im Fehlerfall Prozesssicherheit Closed-Loop-Szenarien zur Vollständigkeitskontrolle etc. 17
  18. 18. Integration basiert auf gemeinsamen Normen und StandardsECM-KONZEPT Normierte Dienste und Protokolle wie Webservice oder LDAP Normierte Daten- und Dokumentenformate wie XML, HTML, PDF Marktgängige Standards wie Java- oder Web-Technologie, Middleware Standard-Oberflächen wie MS Word, Eclipse Prinzip Klettverschluss Austauschbarkeit der Module gemäß SOA-Standard statt proprietärer Lösungen 18
  19. 19. Kommunikationsdrehscheibe Output ManagementECM-KONZEPT 19
  20. 20. ECM PRAXIS Kunden- beispiel Versicherungsbranche 20
  21. 21. ECM PRAXIS Projekt Restrukturierung - Ziel: Bessere Qualität und Erreichbarkeit des Kundenservice Neuorganisation in 8 Leistungszentren bundesweit Bündelung aller eingehenden Kundenanfragen (Fax, Mail, Brief, Telefon, Internet) und Verteilung auf Kundenberater Spartenübergreifende Beratung mit dem Ziel: fallabschließende Bearbeitung 21
  22. 22. ECM PRAXIS Begleitendes IT-Projekt Papierlose Verwaltung der Kundenakte Aufbau eines umfassenden Document Lifecycle Managements zur Bereitstellung aller kundenrelevanten Daten: Verträge im Archiv, laufende Korrespondenz, anstehende Fristen etc. Zitate des Vorstands: „Dokumente sind das entscheidende Kommunikationsmittel zum Kunden, Erstellung und Versand sind zentrale Bestandteile aller Prozesse“ „Optimierung und Ausbau der Dokumentenerstellung als zentrale, konzernweit zu nutzende Dienstleistung.“ 22
  23. 23.  ErgebnisECM PRAXIS Über 70% fallabschließende Bearbeitung schon in der Anfangsphase Höhere Kundenzufriedenheit durch sofortige, umfassende Auskunfts- fähigkeit – elektronische Akte, Kosteneinsparung durch Vereinheitlichung der Prozesse Effiziente Ressourcenerstellung und Systempflege: ca. 4 Mitarbeiter bei vielen Sparten, 5.000 Anwendern und 250 Mio. Seiten pro Jahr  „Pionierleistung“ zu Beginn des 21. Jahrhunderts  Hohe Priorität des Projekts, hoher Ressourceneinsatz 23
  24. 24. 24 OMS-HYPE Fazit
  25. 25. ECM PRAXIS Dokumente stehen weiter im Zentrum der Kundenkommunikation, doch sie verändern sich massiv Corporate OMS bildet die zentrale Drehscheibe Erstellung und Verteilung der multifunktionalen Informationseinheit „Dokument“ Kommunikation / Integration umliegenden Systemen  Die umfassende ECM-Vision ist machbar, aber … 25
  26. 26. ECM PRAXIS … die aktuelle Aufgabe lautet: Realisierungsaufwand durch Nutzung von Standards reduzieren  Differenzierte Prozesse > Hochwertige Kommunikation  Transparente Prozesse > Durchgängigen Informationsfluss  Kontrollierbare Prozesse > Hohe Prozesssicherheit  Beherrschbare Prozesse > Effizienz und Wirtschaftlichkeit 26
  27. 27. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Gern beantworte ich Ihre Fragen. Klaus Ganter Leiter Key Account Management kühn & weyh Software GmbH 79110 Freiburg  Linnéstraße 1-3 Tel.: 0761 8852-0  Fax: 0761 8852-666 Web: www.kwsoft.de  E-Mail: info@kwsoft.de27
  28. 28. Das Video zum Vortrag sowie weitere Informationen gibt es unter:http://ecm-navigator.de/termine/corporate-outputmanagement-gut-vernetzt-im-ecm-wie-ein- modernes-oms-zu-einem-durchgaengigen-ecm-konzept-beitraegt Vortrag auf dem Forum des BITKOM ECM Solutions Park zur DMS Expo 2012 24. Oktober 2012, 14:00-14:30 Uhr 1

×