Wie Sie noch mehr
Ideen für neue
Produkte finden
B2B International
1. Der Wettbewerb
Besuchen Sie Ausstellungen und Messen, surfen Sie durchs Internet,
schauen Sie sich Distributeure und ih...
2. Verwandte Marktsegmente
Beobachten Sie den indirekten Wettbewerb – Unternehmen, die
Produkte mit ähnlicher Funktionalit...
3. Patentanmeldungen
Welche Patente wo registriert sind kann aufschlussreiche Informationen
liefern. Auch ein Blick auf la...
4. Das eigene Unternehmen
Befragen Sie Ihren Außendienst, lesen Sie Berichte und Ergebnisse
früherer Studien. Vielleicht e...
5. Ihre Kunden
Kunden nutzen Ihre Produkte und manchmal modifizieren sie diese, um sie
nutzerfreundlicher und praxistaugli...
6. Die Kräfte, die den Markt beeinflussen
Die Kräfte, die auf einen Markt einwirken sind politische, ökonomische, soziale
...
7. Universitäten
Universitäten und Hochschulen verfügen über die notwendige Zeit, um über neue
Produkte nachzudenken. Der ...
8. Ein Blick über die Grenzen
Es heißt, dass Produkte, die in Amerika auf den Markt gebracht werden
in der Regel 5 Jahre s...
B2B International GmbH
Speditionstraße 21
40221 Düsseldorf
Tel: +49 (0) 211 88 231 728
Fax: + 49 (0) 211 88231 520
E-mail:...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wie sie noch mehr ideen für neue produkte finden

497 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
497
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
45
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wie sie noch mehr ideen für neue produkte finden

  1. 1. Wie Sie noch mehr Ideen für neue Produkte finden B2B International
  2. 2. 1. Der Wettbewerb Besuchen Sie Ausstellungen und Messen, surfen Sie durchs Internet, schauen Sie sich Distributeure und ihr Sortiment an. Egal was die Leute sagen, auch der Zweite im Markt kann Geld verdienen.
  3. 3. 2. Verwandte Marktsegmente Beobachten Sie den indirekten Wettbewerb – Unternehmen, die Produkte mit ähnlicher Funktionalität wie Ihre herstellen, dies aber auf andere Weise tun. Ein Kartonagenhersteller, der seine Produktpalette erweitern möchte, kann sich zum Beispiel Unternehmen für Kunststoffverpackungen anschauen. Welche Kundenwünsche erfüllen diese Hersteller? Welche Eigenschaften bieten deren Produkte? Ist dies übertragbar auf Kartonagen?
  4. 4. 3. Patentanmeldungen Welche Patente wo registriert sind kann aufschlussreiche Informationen liefern. Auch ein Blick auf langjährig nicht genutzte, ruhende Patentanmeldungen kann lohnen. Vielleicht bieten sie aktuell eine Gelegenheit für ein Lizenzgeschäft.
  5. 5. 4. Das eigene Unternehmen Befragen Sie Ihren Außendienst, lesen Sie Berichte und Ergebnisse früherer Studien. Vielleicht entdecken Sie ein Konzept, das vor Jahren nicht marktkonform war, aber heute Erfolgsaussichten hat.
  6. 6. 5. Ihre Kunden Kunden nutzen Ihre Produkte und manchmal modifizieren sie diese, um sie nutzerfreundlicher und praxistauglicher zu machen. Das teilen sie Ihnen nicht immer mit. Sehen Sie sich in den Unternehmen Ihrer Kunden um und schauen Sie, wie Ihre Produkte (und auch die des Wettbewerbs) in der Praxis eingesetzt oder angewendet werden. Fragen Sie Ihre Kunden, was sie sich für die Anwendung wünschen würden, wenn sie die „drei Wünsche an die Fee“ frei hätten.
  7. 7. 6. Die Kräfte, die den Markt beeinflussen Die Kräfte, die auf einen Markt einwirken sind politische, ökonomische, soziale und technologische Faktoren. Welche davon haben den größten Einfluss in Ihrem Markt? Ein Katalog-Versandhändler kann vielleicht gerade beobachten, dass sein Kundenuniversum immer mehr altert. Anstatt den üblichen Weg der Diversifizierung und Ansprache jüngerer Zielgruppen zu gehen, bieten sich auch noch folgende Möglichkeiten: - Erweiterung der Produktpalette um Produkte für ältere Zielgruppen (den sozialen Faktoren Rechnung tragen) - Aufbau eines E-Commerce Zweigs (den technologischen Faktoren Rechnung tragen)
  8. 8. 7. Universitäten Universitäten und Hochschulen verfügen über die notwendige Zeit, um über neue Produkte nachzudenken. Der Instinkt, daraus ein Geschäft zu machen oder das Wissen über die Vermarktungsmöglichkeiten ist aber häufig eher schwach ausgeprägt. Dieses Wissen aufzugreifen und als Grundlage für neue Produktentwicklungen zu nutzen, kann sich dadurch oft lohnen.
  9. 9. 8. Ein Blick über die Grenzen Es heißt, dass Produkte, die in Amerika auf den Markt gebracht werden in der Regel 5 Jahre später ihren Weg auch in andere Länder finden. Amerika ist aber nicht die einzige „Geburtsstätte“ für neue Produkte. Heute stellt auch Asien eine wahre Fundgrube für Inspirationen dar.
  10. 10. B2B International GmbH Speditionstraße 21 40221 Düsseldorf Tel: +49 (0) 211 88 231 728 Fax: + 49 (0) 211 88231 520 E-mail: duesseldorf@b2binternational.com Website: www.b2binternational.de Zum vollständigen Artikel über Neuproduktentwicklungen gelangen Sie über diesen Link. Generating New Product Ideas

×