Datenhalde oder Goldmine

358 Aufrufe

Veröffentlicht am

Logistikkennzahlen: Von der Datenhalde zurück zur Goldmine

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
358
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Datenhalde oder Goldmine

  1. 1. Seite 1 von 3 Copyright ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH 2011 Logistikkennzahlen: Von der Datenhalde zurück zur Goldmine Von Ralf Strehlau Die Anforderungen an die Logistik steigen. Kundenwünsche ändern sich, Abläufe werden angepasst, die Unternehmensleitung stellt zusätzliche Anforderungen. Kennzahlensysteme dienen bei Veränderungen als Kompass. Diese Systeme müssen in regelmäßigen Abstand überprüft und mit Augenmaß angepasst werden. Das folgende Bild kann sich jeder vorstellen: Gleich einer Hydra erhöht sich schleichend die Anzahl der Kennzahlenwerte, die ausgewertet, angezeigt oder ausgedruckt wird. Den Satz „Könnte man nicht auch noch diese Kennzahl …?“ kennt wohl jeder. Die einst so schnell erfassbare Übersicht wird unübersichtlich. Bald kostet es die Führungskraft fast mehr Zeit, die richtige Kennzahl zu suchen als die Logistik zu steuern - die einstige Daten-Goldmine hat sich in eine Daten-Halde verwandelt. Aus den Erfahrungen in unseren Projekten schätzen wir, dass nur max. 50% der Kennzahlenwerte, die im Reporting angezeigt oder ausgedruckt werden, wirklich zum Steuern der logistischen Performance genutzt werden. Der Rest sei schlicht Datenmüll, bestätigen uns immer wieder Führungskräfte. Hier besteht häufig Handlungsbedarf. Was aber kann man also unternehmen, um diese Entwicklung umzukehren? Wie kann aus der Datenhalde wieder eine Goldmine werden? Wir haben hier für Sie einige Vorschläge zusammengestellt. Vorschlag 1: Kennzahlen Hierarchie gerecht gestalten Befinden sich in Ihrem Reporting nur solche Kennzahlen, die Sie persönlich zum Steuern benötigen oder haben sich auch Kennzahlen anderer Hierarchieebenen eingeschlichen? Kennzahlen lassen sich in drei Dimensionen einteilen: strategische, taktische und operative Kennzahlen. Nicht jede Hierarchieebene benötigt dabei alle Zahlen zum Steuern. Während strategische Kennzahlen ein Gradmesser dafür sind, ob die Logistikstrategie konsequent verfolgt wird, vergleichen taktische Kennzahlen eher die aktuelle Entwicklung mit der Jahresplanung. Operative Kennzahlen helfen im Tagesgeschäft den Überblick zu behalten. Wir empfehlen Ihnen eine Analyse Ihrer jetzigen Kennzahlen. Ziel ist es, die richtige Anzahl Kennzahlen für die entsprechende Ebene im direkten Zugriff zu haben. Die Kriterien dabei sind nicht nur die aktuelle Logistikstrategie Ihres Unternehmens,
  2. 2. Seite 2 von 3 Copyright ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH 2011 sondern auch die Aufgaben und Verantwortlichkeiten Ihres Bereiches und natürlich Ihre persönlichen Ziele, an denen Sie gemessen werden. Außerdem werden notwendige Kennzahlen mit der nachgelagerten Hierarchieebenen abgestimmt, damit auch dort Ursachen erkannt und zielgenau gesteuert werden kann. Um diese Ansätze abzustimmen, haben sich Workshops mit einer offenen, aber moderierten Diskussion bewährt. Ideen, Hinweise und Vorbehalte können direkt geäußert und besprochen werden. Die Aufgabe des Moderators ist es, die Gruppe arbeitsfähig zu halten und ein Diskussionsergebnis zu ermöglichen. Vorschlag 2: Auf das Notwendige reduzieren Gehen Sie mit sich in Klausur! Welche Kennzahlen und Werte benötigen Sie im Tagesgeschäft wirklich? Welche Kennzahlen hingegen haben Sie in den letzten Wochen und Monaten nicht angeschaut? Wahrscheinlich adressieren diese Kennzahlen unwichtige Themenstellungen. Verbannen Sie diese Zahlen aus Ihrem Report. Wenn Ihnen die Auswahl schwerfällt, empfehlen wir Ihnen ein Benchmark der Logistikkennzahlen mit anderen Unternehmen. Dabei geht es weniger um die Bandbreite der Kennzahlenwerte als vielmehr darum, welche Kennzahlen auf welcher Ebene wie oft erhoben werden um zielgenau steuern zu können. Die Kennzahlen werden in Einzelgesprächen erhoben und gegen die Kennzahlen gestellt, die andere Unternehmen der Branche mit gleicher oder ähnlicher Struktur nutzen. Ihr Gewinn? Sie haben einen Anhaltspunkt, ob Ihr Logistikkennzahlensystem nicht nur effektiv ist, sondern auch effizient sein kann. Vorschlag 3: Zielkonformität Überprüfen Sie auch, ob Ihre Kennzahlen immer noch die „richtigen“ Ziele unterstützen. Kennzahlen, die beim Aufbau des Systems notwendig waren, können sich im Laufe der Zeit überholt haben. Schließlich hat sich Ihre Logistik ja auch weiterentwickelt. Kalkulieren Sie dies bitte ein. Stellen Sie sich die Frage, was Sie wirklich steuern wollen? Wählen Sie diejenigen Kennzahlen aus, die die „richtigen“ Ziele unterstützen. Dabei geben die aktuelle Unternehmensstrategie oder auch die Logistikstrategie wesentliche Anhaltspunkte. Dieser Punkt ist nicht ganz einfach umzusetzen, wird aber den größten Effekt auf dem Weg zurück zur Goldmine erzielen. Dies waren nur einige Vorschläge, wie Sie aus Ihrer Datenhalde wieder eine Goldmine machen können. Ganz sicher fallen Ihnen auch noch weitere Punkte ein, die Sie umsetzen können. Es braucht nur ein wenig Aufbruchsstimmung, um sich an das Thema heranzuwagen.
  3. 3. Seite 3 von 3 Copyright ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH 2011 Sollten Sie Fragen zu logistischen Kennzahlen oder zur sinnvollen Auswahl von Steuergrößen haben, dann sprechen Sie uns doch einfach unter ralf.strehlau@anxo- consulting.com oder unter Telefon 06192 / 402 69 0 an. Wir unterstützen Sie gern und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. ANXO. Wir verändern Ihre Welt.

×