„Deutsche Dialekte“
Die deutschsprachigen Länder
Deutsch ist nicht überall gleich.
Hochsprache und Dialekte
 Die älteste Existenzform der Sprache sind
Dialekte. Unter dem Begriff „Dialekt“ oder
„Mundart“ ...
Deutsch aus 8 Regionen
 Niederdeutsch: Schleswigisch, Holsteinisch,
Nordsächsisch, Westfälisch, Ostfälisch,
Mecklenburgis...
Das Mecklenburgische
 ich erscheint in der Form von ick
 statt [d] spricht man intervokalisch ein [r],
d.h. Bruder – Bra...
Das Berlinische und seine Geschichte
 Einige sind bis heute bewahrt z.B. ick,
dett, wat, allet, bissken. Häufig sind vor
...
Der Berliner „berlinert“.
 Berlin anderswo

 Die Schrippe Das Brötchen
 Die Stulle eine Scheibe
 Die Molle das Bier
...
Schlussteil
 Ich glaube, diese Untersuchungen können
mir große praktische Hilfe leisten, wenn
ich z.B. verschiedene Regio...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Deutsche dialekte

332 Aufrufe

Veröffentlicht am

Deutsche dialekte

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
332
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Deutsche dialekte

  1. 1. „Deutsche Dialekte“
  2. 2. Die deutschsprachigen Länder
  3. 3. Deutsch ist nicht überall gleich.
  4. 4. Hochsprache und Dialekte  Die älteste Existenzform der Sprache sind Dialekte. Unter dem Begriff „Dialekt“ oder „Mundart“ versteht man die Sprache der bäuerlichen Schicht der Bevölkerung. Beide Wörter sind gelehrte Wörter. Dialekte und Hochsprache standen schon immer im Gegensatz einander gegenüber.
  5. 5. Deutsch aus 8 Regionen  Niederdeutsch: Schleswigisch, Holsteinisch, Nordsächsisch, Westfälisch, Ostfälisch, Mecklenburgisch, Brandenburgisch;  Mitteldeutsch: Ripuarisch, Moselfränkisch, Pfälzisch, Hessisch, Thüringisch, Obersächsisch;  Oberdeutsch: Ostfränkisch, Südfränkisch, Nordfränkisch, Schwäbisch, Mittelbairisch, Niederalemannisch, Oberalemannisch, Hochalemannisch
  6. 6. Das Mecklenburgische  ich erscheint in der Form von ick  statt [d] spricht man intervokalisch ein [r], d.h. Bruder – Braur  das [s] wird zu [t], d.h. was - wat  das Suffix -chen lautet wie –ing:Kindchen – Kinning
  7. 7. Das Berlinische und seine Geschichte  Einige sind bis heute bewahrt z.B. ick, dett, wat, allet, bissken. Häufig sind vor allem solche Laute aus der Mundart erhalten, die mit der Obersächsischen übereinstimmen.
  8. 8. Der Berliner „berlinert“.  Berlin anderswo   Die Schrippe Das Brötchen  Die Stulle eine Scheibe  Die Molle das Bier  Die Pulle Die Flasche
  9. 9. Schlussteil  Ich glaube, diese Untersuchungen können mir große praktische Hilfe leisten, wenn ich z.B. verschiedene Regionen des deutschen Sprachraumes als Tourist oder als Kursteilnehmer besuche. Im Laufe dieser Forschung habe ich verstanden, wie vielfältig und schön die deutsche Sprache ist, wie interessant die deutsche Kultur und die Traditionen sind

×