Das neue Wohn- und Lebensmodell der Zukunft.
Anette Pekrul
Die Probleme
• 34 Millionen Deutsche 50 plus (global 500 Millionen)
• Altersarmut
• Alterseinsamkeit
• CO2-Produktion/Klim...
Alles vorhanden. Plus Luxus.
Die Lösung - architektonisch
Neue ökologische Baumethode, Energie-
plus, 60 % schneller, 70 % billiger
Barrierefrei. Intelligent. Universales Design.
F...
Die Chance, die zweite Lebenshälfte positiv zu gestalten.
USPs für die Zielgruppe
• selbstbestimmtes, lebenslanges Wohnen ...
Wirkung morgen – langfristig
• positive Bewusstseinsveränderung (ökologisch, nachhaltig, ökonomisch,
ganzheitlich, mitmens...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

balance4yourlife - das Wohn- und Lebensmodell für die Zukunft

630 Aufrufe

Veröffentlicht am

"Wann kann ich einziehen?" Das war die erste spontane Reaktion auf balance4yourlife von Professor Dr. Hochgerner vom Zentrum für Soziale Innovation in Wien. Es war ein toller, sehr interessanter, Tag bei der European Business School, World Vision Center for Social Innovation.
Das war meine erste Konferenz zu sozialen Innovationen in Deutschland und mein erster balance4yourlife-Vortrag. Richtig gute soziale Konzepte sind unterwegs und ich habe zusammen mit Wolfgang Erdmann viele Impulse aufgenommen. In Bezug auf Ganzheitlichkeit, Nachhaltigkeit und Resilienz (aber auch in Komplexität) sind wir mit balance4yourlife ganz vorne. Ich glaube, die Chancen stehen im Moment sehr gut dafür, dass sich Graswurzelbewegungen durchsetzen können. Jetzt besteht eine gute Möglichkeit, bottom-up die Zivilgesellschaft und damit unsere bürgerschaftliche Position und Demokratie zu stärken, und Innovationen wie balance4yourlife auf den Weg zu bringen. Vielleicht sollte nach urban gardening und farming, den ganzen sharing und hacking Konzepten balance4yourlife die erste globale urban living/housing Initiative werden???
(Konferenz "Soziale Innovationen in Deutschland" am 27.06.2014)

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
630
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
29
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

balance4yourlife - das Wohn- und Lebensmodell für die Zukunft

  1. 1. Das neue Wohn- und Lebensmodell der Zukunft. Anette Pekrul
  2. 2. Die Probleme • 34 Millionen Deutsche 50 plus (global 500 Millionen) • Altersarmut • Alterseinsamkeit • CO2-Produktion/Klimawandel, Umgang mit Müll u. Ressourcen • soziale Unausgewogenheit • überholtes Bildungssystem • Verlust wichtiger sozialer Werte in unserer Gesellschaft • profit-getriebener Sensationsjournalismus/Informationsflut • Zivilisationskrankheiten • ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung im Freien
  3. 3. Alles vorhanden. Plus Luxus. Die Lösung - architektonisch
  4. 4. Neue ökologische Baumethode, Energie- plus, 60 % schneller, 70 % billiger Barrierefrei. Intelligent. Universales Design. Fast Lightweight Fire resistant Certified Ecologic Durable Hurricane proof Effective insulation
  5. 5. Die Chance, die zweite Lebenshälfte positiv zu gestalten. USPs für die Zielgruppe • selbstbestimmtes, lebenslanges Wohnen in eigenen Räumen, selbst im Pflegefall (Full-Service, assisted living) • ganzheitliches Gesundheits- und Pflegekonzept • Stimulation zum Aktivwerden und möglichst langem Jung-, Fitbleiben • ökologischen Fußabdruck reduzieren und Luxus gewinnen • lebenslanges Lernen, Studium in der zweiten Lebenshälfte • wer mag, kann mitarbeiten, Start-up Möglichkeiten • Leben wie im Urlaub - in Harmonie mit der Natur • Zukunftsgestalter werden, Vorbildfunktion einnehmen • Möglichkeit zur biologischen Ernährung • zweites Einkommen im Alter • ähnlich denkende Nachbarn/Gemeinschaft • einzigartiges Unterhaltungs- und Freizeitprogramm auf höchstem Niveau ...
  6. 6. Wirkung morgen – langfristig • positive Bewusstseinsveränderung (ökologisch, nachhaltig, ökonomisch, ganzheitlich, mitmenschlich) • der Wert der Menschen bekommt wieder einen höheren Stellenwert • mehr Balance zwischen Mensch, Natur, Wirtschaft und Technologie • höhere soziale Gerechtigkeit • Lösung des Altersproblems – aus Opfern werden Zukunftsgestalter • Einführung eines neuen Bildungssystems/starke, gesunde Kinder • weniger Zivilisationskrankheiten/Integration von Kranken und Behinderten • Reduktion der Arbeitslosigkeit (langfristig), kleiner Fußabdruck • neue Standards im Wohnen/Leben/ Miteinander/Pflege/Ausbildung • Stärkung der Zivilgesellschaft, Stärkung der Demokratie • Beitrag zum Weltfrieden ... Win-Win für alle Beteiligten!

×