ARCHITEKTURKONZEPT                 NOTQUARTIER         HETZENDORFERSTRASSESANIERUNG UND ERWEITERUNG DER NOTUNTERKUNFT     ...
INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis                             02Einleitung                                     03Fläche...
DAS NOTQUARTIER HETZENDORFERSTRASSEAuf dem Gelände des Marianneums in der Hetzendorferstraβe steht eine Notunterkunf, die ...
*                                                                        4Legende:           Schutzzonen           Noch be...
GebäudeHügel              Bestand               Bebaubare                Mögliches maximales               Reduktion      ...
A se ä l F ce ug w h e l h       t ä
568,18 m 2                                                                          -zu teuer                             ...
OPTIMIERUNG DER          DACHFLÄCHEA   Minimierung    des Daches                            60,76 m 2B   Optionale Flächen...
NEUE DACHFLÄCHE: 473,1m2                           9   © 08. 2010 by gaupenraub +/-
Maximales Dach              732 m 2             Überlagerung der Layers     568 m 2                                       ...
11MODELLFOTOEntwurf GartenansichtModell M. 1: 100                        © 08. 2010 by gaupenraub +/-
12MODELLFOTOEntwurf Straβenansicht von der Karl-Kraus-GasseModell M. 1: 100                                               ...
13MODELLFOTOModell M. 1: 100                   © 08. 2010 by gaupenraub +/-
IDEE & VERFASSERgaupenraub                            +/- MAG. ARCH. ALEXANDER HAGNER  MAG. ARCH. ULRIKE SCHARTNER        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Broschüre Hetzendorferstrasse

450 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
450
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
44
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Broschüre Hetzendorferstrasse

  1. 1. ARCHITEKTURKONZEPT NOTQUARTIER HETZENDORFERSTRASSESANIERUNG UND ERWEITERUNG DER NOTUNTERKUNFT © 08. 2010 by gaupenraub +/- am Wienflussufer Hackinger Kai 1U+2U A-1130 Wien Tel: +43/1/522 50 50 Fax: +43/1/879 50 10 office@gaupenraub.net
  2. 2. INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis 02Einleitung 03Flächenwidmungsplan 04Konzeption des Gebäudes 05Entwicklung am Modell 10Entwurfsmodell M. 1: 100 11Impressum 14 2 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  3. 3. DAS NOTQUARTIER HETZENDORFERSTRASSEAuf dem Gelände des Marianneums in der Hetzendorferstraβe steht eine Notunterkunf, die Asylbewerberund obdachlose Menschen beherbergt. Das Gebäude befindet sich derzeit in einem schlechten Zustand;zudem wurden in der Vergangenheit Umbauten vorgenommen, die nicht baubehördlich bewilligt sind. Essoll jetzt saniert werden: die bestehenden Wohnungen im Erdgeschoss werden in einzelne Räume in derangrenzenden baugewidmeten Gartenfläche verlegt, an Stelle der alten Wohnungen im Erdgeschossentstehen die Sanitäranlagen sowie die Gemeinschaftsräume und Bereiche für Betreuer. Die Wohnungenim Dachgeschoss werden auch saniert.In Summe bleibt die Anzahl der Wohneinheiten gleich, was eine sehr lockere Gebäudestruktur für denNeubau im Garten zu Folge hat. Gleichzeitig nimmt diese in ihrer Minimal- Ausformung Rücksicht auf dieBedürfnisse groβer Privatheit der Bewohner, auf die bestehende Vegetation und schlieβlich auch auf diemöglichst hohe Wirtschaflichkeit, da das Projekt überwiegend mit Spenden finanziert wird.Auf dieser Basis ergibt sich nachfolgender Destillationsprozess: 3BESTANDGartenansicht © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  4. 4. * 4Legende: Schutzzonen Noch bebaubare Fläche * Bau uchtlinie © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  5. 5. GebäudeHügel Bestand Bebaubare Mögliches maximales Reduktion 1 2 3 Fläche Volumen des Volumens 5 Dach Knicken 4 Dachebene 5 Dachniveausprung wegen 6 Dach Knicken 7 in Relation statt Volumen des Geländesprungs zum Hügel © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  6. 6. A se ä l F ce ug w h e l h t ä
  7. 7. 568,18 m 2 -zu teuer ZUVIEL -zu dunkel -respektiert nicht die NaturDie Überlagerung der Schichten ergibt das Dach: 568,18 m 2 7 OPTIMIERUNG DER DACHFLÄCHE © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  8. 8. OPTIMIERUNG DER DACHFLÄCHEA Minimierung des Daches 60,76 m 2B Optionale Flächen (z.B. für neue Bäume) 34,32 m 2 8 473,1 m2 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  9. 9. NEUE DACHFLÄCHE: 473,1m2 9 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  10. 10. Maximales Dach 732 m 2 Überlagerung der Layers 568 m 2 10 Finale Optimierung 486,8 m 2ENTWICKLUNG AM MODELLModell M. 1: 100 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  11. 11. 11MODELLFOTOEntwurf GartenansichtModell M. 1: 100 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  12. 12. 12MODELLFOTOEntwurf Straβenansicht von der Karl-Kraus-GasseModell M. 1: 100 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  13. 13. 13MODELLFOTOModell M. 1: 100 © 08. 2010 by gaupenraub +/-
  14. 14. IDEE & VERFASSERgaupenraub +/- MAG. ARCH. ALEXANDER HAGNER MAG. ARCH. ULRIKE SCHARTNER ANA PERUCHA CAÑADAS BÜRO FÜR ARCHITEKTUR AM WIENFLUSSUFER HACKINGER KAI 1U+2U A – 1130 WIEN TEL + 43 / 1 / 5 22 50 50 FAX + 43 / 1 / 8 79 50 10 14 office@gaupenraub.net © 08. 2010 by gaupenraub +/-

×