Ein gruss aus spanien

111 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
111
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ein gruss aus spanien

  1. 1. EIN GRUSS AUS SPANIEN PRIVATE ERMITTLUNGEN INMEINERWAHLHEIMAT Obwohl ich im deutsch-französischen Grenzgebiet geboren wurde, lebe ich seitüber 40 Jahren in Spanien. Ein schönes Land, in dem ich meine Berufslaufbahnals Privatdetektiv eingeschlagen habe, und wo ich mich den gültigenGesetzesbestimmungen unterwerfen musste. Der Beruf des Privatdetektivs inSpanien wird durch das Gesetz 23/92 zur privaten Sicherheit anerkannt, geregeltund durch die entsprechende Ordnung ausgeführt. Danach ist für die Kontrolleunserer Funktionen das Innenministerium, über die Oberste Polizeibehörde(Dirección General de la Policía, DGP), zuständig. Innerhalb dieses gesetzlichenRahmens muss man für die Ausübung des Berufs des Privatdetektivs in Spanienfolgende Voraussetzungen erfüllen: i. Über die gesetzliche Zulassung verfügen. Es ist illegal, in Spanien alsPrivatdetektiv tätig zu sein, wenn man nicht als solcher in das Register derObersten Polizeibehörde, DGP, eingetragen ist. Sie ist die einzigeKörperschaft, die für die Ausstellung der Lizenz des Privatdetektivs(Berufsausweis) und des Protokollbuchs (in dem die bearbeiteten Fälleaufgeführt werden) - ein unverzichtbares Instrument für die Ausübung desBerufes - zuständig ist. Aber auch nach seiner Zulassung ist derPrivatdetektiv einer strengen Kontrolle durch die DGP (in Form vonInspektionen der Geschäftsräume und vorgeschriebener Vorlageeinesjährlichen Berichts über die ausgeführten Tätigkeiten) unterworfen. Darüberhinaus muss man, wenn man als Privatdetektiv in Katalonien (Barcelona istdie Hauptstadt dieser Region) arbeiten will, Mitglied im Col·legi Oficial deDetectius Privats de Catalunya (Kammer der Privatdetektive Kataloniens)sein. ii. Über eine Universitätsausbildung verfügen. Um die Lizenz desPrivatdetektivs in Spanien zu bekommen, muss man unter anderemvolljährig und EU-Bürger sein, eine medizinische Untersuchung zur Prüfungdes körperlichen und geistigen Zustandes absolvieren, keine Einträge imStrafregister haben, mit keinerlei Vorfällen in der Vergangenheit imZusammenhang mit der Sicherheit etc. belastet und im Besitz des Diplomsfür private Ermittlungen sein. Dieses dreijährige Studium, das einemHochschulstudium entspricht, ist nur dann gültig, wenn es an den vomMinisterium für Bildung und Wissenschaft zugelassenen kriminologischenInstituten (Universität Barcelona, Alicante, Universität Complutense inMadrid, Sevilla,
  2. 2. Salamanca und Universität CU San Pablo in Madrid)absolviert worden ist. iii. Sich an die gesetzlich festgelegten Funktionen und Verbote halten. Diespanische Gesetzgebung legt fest, dass Privatdetektive folgende Funktionenhaben: Erhalt und Vermittlung von Informationen und Beweisen überVerhalten oder Sachverhalte privater Natur (aus den Bereichen Wirtschaft,Arbeit, Handel, Finanzen, Familie...); Ermittlung bei strafrechtlichverfolgbaren Delikten lediglich auf Parteiantrag und Wachdienst aufMessen, in Hotels, bei Ausstellungen oder in ähnlichen Situationen. DerPrivatdetektiv darf von Amts wegen keine Ermittlungen über verfolgbareDelikte durchführen und muss der Polizei jeglichen Sachverhalt dieser Artanzeigen, von dem er bei der Ausübung seiner Tätigkeit Kenntnis erhaltensollte. In diesem Zusammenhang muss darauf hingewiesen werden, dass man, auchwenn man über eine Zulassung als Privatdetektiv in einem anderenMitgliedsland der EU verfügen sollte, für eine rechtmäßige Ausübung dieserTätigkeit in Spanien beim Innenministerium glaubhaft nachweisen muss, dassman über Kenntnisse, Ausbildung und Fähigkeiten verfügt, die den in Spanienfür die Ausübung dieses Berufs geforderten Anforderungen entsprechen. Unteranderem müssen auch entsprechende Kenntnisse der spanischen Sprachenachgewiesen werden. Im Gegensatz zu dem womöglich gewonnenen Eindruck hat sich dieAnerkennung und Einhaltung dieser gesetzlichen Auflagen positiv auf dasKollektiv der Privatdetektive in Spanien ausgewirkt, da wir dadurch wirksamgegen die unbefugte Berufsausübung vorgehen konnten, auf internationalerEbene an Prestige gewonnen haben und unseren Berichten vermehrteGlaubwürdigkeit und Wichtigkeit bei den Justizbehörden zuteil wird. Darüberhinaus wird aber auch der Kunde, der unsere Dienste in Anspruch nehmenmöchte, geschützt, da er sich sicher sein kann, einen entsprechendausgebildeten und zugelassenen Fachmann vor sich zu haben. Ich verweise auf die Website des Innenministeriums, auf der alle Informationenüber das Berufsbild des Privatdetektivs zu finden sind:http://www.interior.gob.es/personal-de-seguretat-privada23/detectives-privados-544/requisitos-605 . Aber ich stehe Euch allen selbstverständlich bei Fragen bezüglich der Ausübung unseres Berufs
  3. 3. in Spanien – von dem aus ich Euch herzlich grüße – jederzeit undgern zur Verfügung.

×