Die Bedeutung des Medienkonsumsauf das Übergewicht unserer Kinder Welche Rolle spielt dabei die Lebensmittelwerbung?      ...
Gesellschaftliche Bedeutung• Weltweite Adipositas-Epidemie (WHO, 2006)      – Verdreifachung der Prävalenz in zwei Jahrzeh...
Hypothesen (gekürzt)1. Lebensmittel- oder lebensmittelunabhängige   Fernsehwerbungen haben einen Einfluss auf das   Essver...
Durchführung1. Darbietung eines Filmes      –     Zugeteilter Werbeblock (6 unterschiedliche Spots)      –     Einheitlich...
Erfassung der Verzehrmenge                  (n=153, Alter: 10-13 J)         Trennung in die 5. und 6. Klassen      Zuteilu...
Ergebnisse der Studie1. Lebensmittel- oder lebensmittelunabhängige   Fernsehwerbungen haben einen Einfluss auf das   Essve...
Weitere Ergebnisse• Kinder der sechsten Schulstufe      – entscheiden gegenüber Kindern der fünften        Schulstufe nahe...
Zusammenfassung• „… Fernsehwerbung ist in der Lage, bei Kindern  und Jugendlichen den Konsum bestimmter Food-  Produkte zu...
Vielen Dank für Ihre                Aufmerksamkeit sagen• Alexander Riegler, MPH, EMPH                        •   Berater ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Bedeutung des Medienkonsums auf das Übergewicht unserer Kinder

887 Aufrufe

Veröffentlicht am

Welchen Einfluss haben Werbesendungen während des Kinderprogrammes auf das Übergewicht unserer Kinder. Vorstellung der Ergebnisse einer Magisterarbeit.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
887
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Bedeutung des Medienkonsums auf das Übergewicht unserer Kinder

  1. 1. Die Bedeutung des Medienkonsumsauf das Übergewicht unserer Kinder Welche Rolle spielt dabei die Lebensmittelwerbung? Riegler, A. (Med Uni Graz), Hirsch, S. (ePunkt)
  2. 2. Gesellschaftliche Bedeutung• Weltweite Adipositas-Epidemie (WHO, 2006) – Verdreifachung der Prävalenz in zwei Jahrzehnten – Jedes fünfte Kind in Österreich ist übergewichtig oder adipös (Elmadfa, 2008)• Wandel im Freizeitverhalten der Kindern – Ö/D: 50 Spots/Tag > 350/W. > 18.000/Jahr – USA: 90 Spots/Tag > > 45.000/Jahr (Glogauer, 1998)28/9/2012 www.alexanderriegler.at 2
  3. 3. Hypothesen (gekürzt)1. Lebensmittel- oder lebensmittelunabhängige Fernsehwerbungen haben einen Einfluss auf das Essverhalten von Kindern.2. Der Konsum von a.) süßen und b.) salzigen Lebensmitteln steigt, wenn süße / salzige Lebensmittel beworben werden.3. Es gibt einen Unterschied hinsichtlich der verzehrten Lebensmittelmenge und der Einstufung der Kinder mittels dem BMI in Normal- und Übergewichtig.28/9/2012 www.alexanderriegler.at 3
  4. 4. Durchführung1. Darbietung eines Filmes – Zugeteilter Werbeblock (6 unterschiedliche Spots) – Einheitlicher Zeichentrickfilm (Mr. Bean)2. Fragebogenerhebung (41 Fragen) – Demographische Daten, Medienkonsum, Essverhalten, Kaufkraft, Wohlbefinden3. Erfassung des Körpergewichtes und der Größe (BMI)28/9/2012 www.alexanderriegler.at 4
  5. 5. Erfassung der Verzehrmenge (n=153, Alter: 10-13 J) Trennung in die 5. und 6. Klassen Zuteilung zu den Werbeblöcken per Los Lebensmittel-süß salzig unabhängig
  6. 6. Ergebnisse der Studie1. Lebensmittel- oder lebensmittelunabhängige Fernsehwerbungen haben einen Einfluss auf das Essverhalten von Kindern.2. Der Konsum von a.) süßen und b.) salzigen Lebensmitteln steigt, wenn süße / salzige Lebensmittel beworben werden.3. Es gibt einen Unterschied hinsichtlich der verzehrten Lebensmittelmenge und der Einstufung der Kinder mittels dem BMI in Normal- und Übergewichtig.28/9/2012 www.alexanderriegler.at 6
  7. 7. Weitere Ergebnisse• Kinder der sechsten Schulstufe – entscheiden gegenüber Kindern der fünften Schulstufe nahezu doppelt so oft bei familiären Einkäufen mit. – haben öfter etwas gekauft, weil sie es zuvor in einer Fernsehwerbung gesehen haben.28/9/2012 www.alexanderriegler.at 7
  8. 8. Zusammenfassung• „… Fernsehwerbung ist in der Lage, bei Kindern und Jugendlichen den Konsum bestimmter Food- Produkte zu steigern.“ (Diehl, 2005)• Public Health Anliegen, die Erkenntnisse der Lebensmittelindustrie zum Wohle und nicht zum Schaden der Kinder zu verwenden.28/9/2012 www.alexanderriegler.at 8
  9. 9. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit sagen• Alexander Riegler, MPH, EMPH • Berater bei der Zertifizierung von Gesundheitsseiten • Gesundheitskompetenztrainer www.alexanderriegler.at• MMag. Silvia Hirsch • ePunkt Personalberatung, Graz

×