Bierdeckelskizzen
Scrum ist leicht aber nicht einfach
1
Alexander Krieg
23. Oktober 2015, Nordakademie Elmshorn
2
Scrum entwicklung
•1986 im Harvard Business Review veröffentlichter Artikel von Hirotaka Takeuchi und Ikujiro Nonaka
•Regeln der Produktentw...
• Methodenkompetenz
• Projektrahmenparameter
4
Vorgehen und Prozessmanagement
• Scrum Prozess
• Meetings
• Dokumentation
N...
5
Strukturen, Rollen, Kommunikation und Empowerment
• Rollenbesetzung
• Empowerment
• Crossfunktionale Teams
Nicht einfach...
6
Werte, Kultur und Führung
• Erster Kernsatz des AM
• Vertrauen und Fördern
• Modernes Führen
Nicht einfach
• Teamgeist
•...
7
Projektmanagement
• Projektstartphase
• Unternehmensweite
Vorgehensmodelle
• Projektleitung und
Steuerkreise
Nicht einfa...
• Schrittweise Einführung von Scrum und agiler Methoden in ein Unternehmen
• Bei „Top-Down“ Einführung muß ein Transition ...
• Herausforderung mit Scrum liegt nicht im Prozess, sondern in der Veränderung der Arbeits-, Führungs-
und Kommunikationsk...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bierdeckeskizzen - Scrum ist leicht aber nicht einfach

47 Aufrufe

Veröffentlicht am

Scrum ist das bekannteste Framework aus der agilen SW Entwicklung. Der Prozess kann auf einem Bierdeckel skizziert werden. Dennoch fällt es Unternehmen und Teams häufig schwer mit der Einführung von Scrum bzw. der späteren Skalierung des Vorgehens auf mehrere Teams und ganzer Abteilungen innerhalb der Organisation. Was ist das Leichte an Scrum und warum ist es dennoch nicht einfach? Diese Fragen werden auf den folgenden Folien behandelt und mögliche Lösungsansätze dargestellt.

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
47
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bierdeckeskizzen - Scrum ist leicht aber nicht einfach

  1. 1. Bierdeckelskizzen Scrum ist leicht aber nicht einfach 1 Alexander Krieg 23. Oktober 2015, Nordakademie Elmshorn
  2. 2. 2 Scrum entwicklung
  3. 3. •1986 im Harvard Business Review veröffentlichter Artikel von Hirotaka Takeuchi und Ikujiro Nonaka •Regeln der Produktentwicklung haben sich verändert. Hohe Qualität zu geringen Kosten reichen nicht mehr aus  Geschwindigkeit und Flexibilität sind gefordert 3 The new new Product Development Game
  4. 4. • Methodenkompetenz • Projektrahmenparameter 4 Vorgehen und Prozessmanagement • Scrum Prozess • Meetings • Dokumentation Nicht einfachLeicht
  5. 5. 5 Strukturen, Rollen, Kommunikation und Empowerment • Rollenbesetzung • Empowerment • Crossfunktionale Teams Nicht einfach • Horizontale Struktur • Feedbackkultur • Wissenstransfer • Flexibles reagieren Leicht
  6. 6. 6 Werte, Kultur und Führung • Erster Kernsatz des AM • Vertrauen und Fördern • Modernes Führen Nicht einfach • Teamgeist • Wenig Management • Erreichen der Sprintziele Leicht
  7. 7. 7 Projektmanagement • Projektstartphase • Unternehmensweite Vorgehensmodelle • Projektleitung und Steuerkreise Nicht einfach • Reagieren auf Veränderungen • Kontinuierliche Verbesserung • Fertigstellungsgrad Leicht
  8. 8. • Schrittweise Einführung von Scrum und agiler Methoden in ein Unternehmen • Bei „Top-Down“ Einführung muß ein Transition Team gebildet werden • Fachliche Projektleiter werden zu Product Ownern und Senior Softwareentwickler zu Scrum Mastern • Einführung agiler Teams sollte von erfahrenem Scrum Master oder agilem Coach begleitet werden • Es kann eine Lösung sein, zuerst Lean Ansätze oder IT-Kanban einzuführen 8 Lösungsansätze
  9. 9. • Herausforderung mit Scrum liegt nicht im Prozess, sondern in der Veränderung der Arbeits-, Führungs- und Kommunikationskultur • Oft beginnt die agile Transition in den Entwicklungsabteilungen und auf Projektebenen „Bottom-Up“ → Die Skalierung von Scrum ist eine Entscheidung des Managements • Die Einführung von Scrum sollte mit erfahrenen Scrum Mastern, Product Ownern bzw. einem agilen Coach beschritten werden, um Misserfolge weitestgehendst zu vermeiden • Um Continuous Delivery, Continuous Integration und DevOps adäquat zu bedienen, ist es von Vorteil mindestens ein iteratives Vorgehen bzw. erste Ansätze von agilen Teams eingeführt zu haben 9 Resümee

×