Mundgeruch – Das Zahnfleisch riecht faulig, es stinkt.
by sachakarmoll | on October 11, 2013
Wenn Sie feststellen, dass Ih...
Von oben links nach unten rechts sehen Sie der Reihe nach:
• blassrosa Zahnfleisch, gesund
• entzündetes Zahnfleisch, dunk...
Dieser Zahn hat ein tiefes Loch am (Zahn-)Hals
In der Bildmitte können Sie nicht nur extrem dunkel gerötetes und entzündet...
Wo einst Zahnfleisch war, gähnt heute ein Loch.
Was können Sie jetzt tun?
Gehen Sie bitte davon aus, dass Zahnfleisch, wel...
About The Author: sachakarmoll
Liebe Besucherin, lieber Besucher, ich freue mich aufrichtig, Sie auf meiner Website begrüß...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mundgeruch – Das Zahnfleisch riecht faulig, es stinkt.

2.823 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Zahnfleisch schlecht riecht, Sie auf Mundgeruch angesprochen werden und/oder schlaffes Zahnfleisch in Ihrer Mundhöhle vorfinden,
dann ist es Zeit, einen Zahnarzt Ihres Vertrauens aufzusuchen, der sich auf Zahnfleischbehandlungen spezialisiert hat.
Was ist die Ursache für Mundgeruch?
Für faulig riechendes Zahnfleisch?
Bakterieller Zahnbelag, Plaque, oder auch Biofilm genannt, wobei die ansonsten positiv belegte Vorsilbe “Bio-” hier in einem anderen Licht zu sehen ist.
“Bio” bedeutet Leben, und das, was im Zahnbelag so alles lebt, ist Ihrer Gesundheit in diesem Fall abträglich, ja, es schadet sogar.
Damit Sie sich ein Bild davon machen können, was Plaque überhaupt ist, wie sie eigentlich aussieht, betrachten Sie bitte folgendes Bild einer Zahnfleischentzündung am Backenzahn:

Backenzahn mit einer dicken Schicht Zahnbelag
Von oben links nach unten rechts sehen Sie der Reihe nach:
• blassrosa Zahnfleisch, gesund
• entzündetes Zahnfleisch, dunkel gerötet, geschwollen
• eine mehr als einen ganzen Millimeter (!) breite Plaqueschicht
• eine “holprige” Zahnoberfläche.
Auf dem folgenden Foto sehen Sie noch einmal denselben Zahn, diesmal mit unserer Fluoreszens-Spezialkamera aufgenommen:

massiver Biofilm
Zahnbelag ist für Sie zu Hause im Badezimmerspiegel schwer zu identifizieren, da er zahnfarben ist. Im Kameralicht, bei etwa 50-facher Vergrößerung, ist Plaque natürlich wesentlich einfacher zu erkennen.
Und bei fluoreszierender Beleuchtung können Sie sich jetzt ein lebhaftes Bild davon machen, warum wir auch Biofilm zu diesen Zahnbelägen sagen: weil es ein klebriger Film aus Biomasse ist, der Ihrem Zahnfleisch und natürlich auch Ihrem Zahn das Leben schwer macht.
Obwohl Sie jetzt gerade im Moment auf einer Spezialseite für Zahnfleischbefunde sind, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese Plaque nicht nur ordentlich stinkt (Mundgeruch) und das Zahnfleisch ruiniert. Es leuchtet unmittelbar ein, dass Karies, also Löcher im Zahn, ebenfalls Folge dieser massiven Bakterienbesiedelung sind.

Dieser Zahn hat ein tiefes Loch am (Zahn-)Hals
In der Bildmitte können Sie nicht nur extrem dunkel gerötetes und entzündetes Zahnfleisch (Gingivitis) erkennen, sondern zu allem Überfluss auch noch ein schwarzes Loch im Zahn (fauliger Mundgeruch). Auch im Zahnzwischenraum klebt sehr viel Zahnbelag, der Zahnfleischzipfel, die sog. Papille, fehlt völlig.
Die Zerstörung “funktioniert” natürlich auch “hervorragend” unter verblockten Zahnkronen: Zwischen Zahn und Zahnfleisch finden Sie hier nicht nur Plaque, sondern auch ein klaffendes Loch dort, wo einst Zahnfleisch war.

Wo einst Zahnfleisch war, gähnt heute ein Loch.
Was können Sie jetzt tun?
Gehen Sie bitte davon aus, dass Zahnfleisch, welches faulig riecht oder stinkt (Mundgeruch), so aussieht, wie exemplarisch an den obigen Bildern gezeigt. Suchen Sie nach einer geeigneten Zahnärztin oder einem Zahnarzt.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.823
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mundgeruch – Das Zahnfleisch riecht faulig, es stinkt.

  1. 1. Mundgeruch – Das Zahnfleisch riecht faulig, es stinkt. by sachakarmoll | on October 11, 2013 Wenn Sie feststellen, dass Ihr Zahnfleisch schlecht riecht, Sie auf Mundgeruch angesprochen werden und/oder schlaffes Zahnfleisch in Ihrer Mundhöhle vorfinden, dann ist es Zeit, einen Zahnarzt Ihres Vertrauens aufzusuchen, der sich auf Zahnfleischbehandlungen spezialisiert hat. Was ist die Ursache für Mundgeruch? Für faulig riechendes Zahnfleisch? Bakterieller Zahnbelag, Plaque, oder auch Biofilm genannt, wobei die ansonsten positiv belegte Vorsilbe “Bio-” hier in einem anderen Licht zu sehen ist. “Bio” bedeutet Leben, und das, was im Zahnbelag so alles lebt, ist Ihrer Gesundheit in diesem Fall abträglich, ja, es schadet sogar. Damit Sie sich ein Bild davon machen können, was Plaque überhaupt ist, wie sie eigentlich aussieht, betrachten Sie bitte folgendes Bild einer Zahnfleischentzündung am Backenzahn: Backenzahn mit einer dicken Schicht Zahnbelag
  2. 2. Von oben links nach unten rechts sehen Sie der Reihe nach: • blassrosa Zahnfleisch, gesund • entzündetes Zahnfleisch, dunkel gerötet, geschwollen • eine mehr als einen ganzen Millimeter (!) breite Plaqueschicht • eine “holprige” Zahnoberfläche. Auf dem folgenden Foto sehen Sie noch einmal denselben Zahn, diesmal mit unserer Fluoreszens-Spezialkamera aufgenommen: massiver Biofilm Zahnbelag ist für Sie zu Hause im Badezimmerspiegel schwer zu identifizieren, da er zahnfarben ist. Im Kameralicht, bei etwa 50-facher Vergrößerung, ist Plaque natürlich wesentlich einfacher zu erkennen. Und bei fluoreszierender Beleuchtung können Sie sich jetzt ein lebhaftes Bild davon machen, warum wir auch Biofilm zu diesen Zahnbelägen sagen: weil es ein klebriger Film aus Biomasse ist, der Ihrem Zahnfleisch und natürlich auch Ihrem Zahn das Leben schwer macht. Obwohl Sie jetzt gerade im Moment auf einer Spezialseite für Zahnfleischbefunde sind, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese Plaque nicht nur ordentlich stinkt (Mundgeruch) und das Zahnfleisch ruiniert. Es leuchtet unmittelbar ein, dass Karies, also Löcher im Zahn, ebenfalls Folge dieser massiven Bakterienbesiedelung sind. Sehen Sie hierzu folgendes Bild, aufgenommen in der gleichen Mundhöhle:
  3. 3. Dieser Zahn hat ein tiefes Loch am (Zahn-)Hals In der Bildmitte können Sie nicht nur extrem dunkel gerötetes und entzündetes Zahnfleisch (Gingivitis) erkennen, sondern zu allem Überfluss auch noch ein schwarzes Loch im Zahn (fauliger Mundgeruch). Auch im Zahnzwischenraum klebt sehr viel Zahnbelag, der Zahnfleischzipfel, die sog. Papille, fehlt völlig. Die Zerstörung “funktioniert” natürlich auch “hervorragend” unter verblockten Zahnkronen: Zwischen Zahn und Zahnfleisch finden Sie hier nicht nur Plaque, sondern auch ein klaffendes Loch dort, wo einst Zahnfleisch war.
  4. 4. Wo einst Zahnfleisch war, gähnt heute ein Loch. Was können Sie jetzt tun? Gehen Sie bitte davon aus, dass Zahnfleisch, welches faulig riecht oder stinkt (Mundgeruch), so aussieht, wie exemplarisch an den obigen Bildern gezeigt. Suchen Sie nach einer Zahnärztin oder einem Zahnarzt, der sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Parodontologie, also der Lehre des (gesunden) Zahnfleisches beschäftigt. Sie erkennen solche Kollegen unter Anderem daran, dass sie den “Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie” führen, z.B. in Telefonbucheinträgen oder auf dem Praxisschild. Lernen Sie im Folgenden unser Therapiekonzept kennen, wie wir es schon an vielen begeisterten Patienten durchgeführt haben. Bitte klicken Sie hierfür auf unser Praxislogo:
  5. 5. About The Author: sachakarmoll Liebe Besucherin, lieber Besucher, ich freue mich aufrichtig, Sie auf meiner Website begrüßen zu dürfen. Ich bin stets bemüht, Sie via Internet schon so ausführlich wie nur möglich vorab zu informieren und Ihnen immer wieder Aktuelles auf Ihrem Bildschirm zu präsentieren. Deshalb an dieser Stelle kurz einige Informationen auch über mich und über mein Team. Jahrgang 1970, Staatsexamen 1998. 1998-2000 Vorbereitungsassistent, 2001-2002 in Gemeinschaftspraxis tätig. Seit 2003 leite ich meine Praxis in Freudenstadt als selbstständiger und freiberuflicher Zahnarzt. Von Anfang an konsequenter Auf- und Ausbau der Prophylaxe, der Parodontal-Therapie und hochwertigen Zahnersatzes in meinem praxiseigenen zahntechnischen Labor. Ebenfalls von Anfang an Mitglied in der “Zahnärztevereinigung Freudenstadt und Horb”. Seit Mitte 2003 Erweiterung des Prophylaxe- Angebots um Ozon. Ende 2003 richtete ich mein Praxislabor auf Vollkeramik aus, d.h., dass ich in meiner Praxis fast ausschließlich Kronen und Brücken in reinster Vollkeramik einsetze. Außerdem seit diesem Jahr Erfahrungen mit CEREC-Inlays und CEREC-Teilkronen im direkten Verfahren, also Präparation, optischer Abdruck und Einkleben solcher Inlays in nur einer einzigen Sitzung. 2004 Aufnahme der Bioresonanztherapie in mein Behandlungsspektrum, Aufbau des komplementärmedizinischen Behandlungszweiges meiner Praxis. 2004 und 2005 modulare Fortbildung im Bereich Parodontologie, geleitet von Prof. Dr. Jörg W. Kleinfelder , Radboud Universität Nimwegen. 2004 bis 2006 modulare Fortbildung in Körper- und Ohrakupunktur. Leitung: Prof. Dr. Frank Bahr, Leiter der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikolumedizin DAAM. Seit 2006 diplomierter Akupunktur-Zahnarzt. Seit Juni 2009 Aufbau dieses Internet(z)-Auftrittes. Hiermit wird meine Philosophie, meine Patienten – und solche, die es werden wollen – bereits im Vorfeld so ausführlich wie nötig und sinnvoll zu informieren, konsequent fortgeführt. Dies dient letztlich auch dazu, Ängste oder Vorbehalte abzubauen. 2009 bis 2011 Ausbau des Angebotsspektrums meines praxiseigenen zahntechnischen Labors: Anschaffung eines Spezialofens (Sinterofens), seitdem stellen wir vollkeramische Kronen und Brücken vollständig im Eigenlabor her. Ferner Erweiterung der Infrastuktur zur professionellen Herstellung kostengünstiger Stahlarbeiten. 2010 Erweiterung unserer Webpräsenz um zwei neue Themenseiten: www.bohren-muss-nicht-sein.de und www.mein- zahnfleisch-ist-gesund.de . Ferner völlige Neugestaltung von www.zahnarztpraxis-freudenstadt.de . Dezember 2010 Start meines Facebook Auftrittes www.facebook.com/zahnarzt.freudenstadt . Zweck: Aktuelle Informationen aus der Praxis und der Zahnmedizin so zentral wie nur möglich zu platzieren, kein umständliches Springen zwischen den einzelnen Websites meiner Praxis mehr nötig. Januar und Februar 2011 sechstägige curriculare Fortbildung zum Thema “Ganzheitliche Parodontologie, komplementäre Medizin und Naturheilkunde” unter der Leitung von Professor Doktor Jörg W. Kleinfelder, Radboud Universität Nimwegen. Dezember 2011: Start unserer Seite www.ihr-zahnarzt-mit-herz.de . Hier lernen Sie mein Team und unsere Philosophie kennen, ferner können Sie bereits virtuell in unsere Praxis hineinschnuppern. Diese Seite ist auch ab sofort unsere Kontaktseite für Sie, wenn Sie per E-Post uns eine Nachricht senden wollen

×