Zeit ist Prognose!
Gefäßchirurgische Notfälle
Ahmad Al Halabi, MRCS
Assistenzarzt, Klinik für Gefäßchirurgie
Celle, den 12...
1. "Code Red"
► Rupturiertes Bauchaortenaneurysma
► Mesenterische Ischämie
► Akute Bein-/Armischämie
► Septische Gangrän
2...
Rupturiertes Bauchaortenaneurysma
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 4
Definition:
Eine lebenbedröhliche Blutung aus der perforierten Wand eines
Bauchanortenaneurysma.
Symptome:
• Plötzlich-ein...
Diagnostik:
• Klinisch und Anamnestisch (Geschichte, Shock, Abwehrspannung).
• Duplexsonographie (Sensitivität und Spezifi...
1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076)
2. Anlage von mind. 2 großlumigen i.v. Zugängen mit Blutentnahme
...
Die endgültige Therapie
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 8
OAR: Open Aneurysma Repair, EVAR: Endovascular Aneurysmare...
EVAR vs. OAR
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 9
Akuter Intestinalarterienverschluss
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 10
Definition:
Ein vollständiger Verschluss eines Mesenterialgefäßes mit
anschließender Infarzierung und Nekrosedes versorgte...
Diagnostik:
• Klinisch und Anamnestisch (VHF?, Shock, Abwehrspannung, fehlende
Darmgeräusche).
• Laborchemisch: P-Laktat u...
1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076)
2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ P-Laktat + Kr...
Die endgültige Therapie
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 14
Akute Bein-/Armischämie
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 15
Definition:
eine plötzlich einsetzende Minderdurchblutung (Ischämie) mit potentieller Gefährdung
der Lebensfähigkeit einer...
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 17
Akuter Arterienverschluss
Klassifikation der Ischämie
Diagnostik:
• Klinisch und Anamnestisch (VHF?, Parasthesie, fehlende Motorik, Dauer).
• Duplexsonographie/ Dopplersonograp...
1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076)
2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ Kreuzblut für...
Die endgültige Therapie
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 20
• Operative Embolektomie
• Interventionelle Rekanalisatio...
Septische Gangrän
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 21
Definition:
Eine Komplikation einer Gangrän durch eine systemische Sepsis
Symptome:
Eine Extremitäten-Gangrän +
1. Ausgepr...
1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076)
2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ Kreuzblut für...
Die endgültige Therapie
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 24
• Notfall-Amputation
• Geplante Amputation nach
Demarkier...
Andere gefäßchirurgischen Notfälle
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 25
• Häufig bei bekannter Varikosis
• Meistens nach dem Duschen
• Therapie:
 Druckverband, Sklerosierung, Übernähung, Normal...
• Nach Trauma, Ischämie, aber auch spontan (Blutung unter
Antikoagulation)!
• Definition: erhöhter Gewebedruck mit Vermind...
Der Iscämie-Ödeme-Kreis
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 28
• Bei Polytrauma wie auch Gelenkdislokationen, aktiver Drogenabusus.
• Stumpfes oder penetrierendes Trauma, Iatrogenisch
•...
Der gefäßchirurgische
Patient
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 30
• Entweder eine lebensbedröhlicher Notfall oder ein bekannter Fall
• Jedem gefäßchirurgischen Patient gehört immer:
1. Kre...
Gute Zusammenarbeit ist wichtig
Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 32
1. Die entsprechenden Leitlinie der deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie
(http://www.gefaesschirurgie.de/de/gesellsch...
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
Ahmad Al Halabi, MRCS
Alhalabi.ahmad@akh-celle.de
Assistenzarzt, Klinik für Gefäßchir...
Die gefäßchirurgischen Notfälle
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die gefäßchirurgischen Notfälle

341 Aufrufe

Veröffentlicht am

A summery of vascular surgical emergencies and their primary managment.
Eine Zusammenfassung der wichtigsten gefäßchiurgischen Notfälle und deren Versorgung.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
341
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
18
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die gefäßchirurgischen Notfälle

  1. 1. Zeit ist Prognose! Gefäßchirurgische Notfälle Ahmad Al Halabi, MRCS Assistenzarzt, Klinik für Gefäßchirurgie Celle, den 12.05.2015
  2. 2. 1. "Code Red" ► Rupturiertes Bauchaortenaneurysma ► Mesenterische Ischämie ► Akute Bein-/Armischämie ► Septische Gangrän 2. Andere gefäßchirurgischen Notfälle ► Varizenblutungen ► Kompartmentsyndrom ► Gefäßtrauma Die gefäßchirurgischen Notfälle Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 3
  3. 3. Rupturiertes Bauchaortenaneurysma Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 4
  4. 4. Definition: Eine lebenbedröhliche Blutung aus der perforierten Wand eines Bauchanortenaneurysma. Symptome: • Plötzlich-einegetretene starke Bauchschmerzen, evtl. mit Ausstrahlung in den Rücken oder Flanken. • Plötzlicher Zusammenbruch/ Bewusstlosigkeit. • Häufig ein Zufallbefund. Rupturiertes Bauchaortenaneurysma Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 5 Quelle: http://alf3.urz.unibas.ch/pathopic/getpic-img.cfm?id=8837
  5. 5. Diagnostik: • Klinisch und Anamnestisch (Geschichte, Shock, Abwehrspannung). • Duplexsonographie (Sensitivität und Spezifität von über 90% - aber nicht immer!) • Notfall-CT mit KM Rupturiertes Bauchaortenaneurysma Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 6
  6. 6. 1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076) 2. Anlage von mind. 2 großlumigen i.v. Zugängen mit Blutentnahme (+ Kreuzblut für 6 EKs). 3. Permissive Hypotonie - KEIN Stabilisierungsversuch durch Gabe von i.v. Flußigkeiten! „Der Versuch der Stabilisierung des Patienten mit Infusionslösungen oder kreislauffördernden Mitteln hin zur Normotension muss als Fehler in der Behandlung gewertet werden.“ Keine zeitverzögernden Maßnahmen - Ab in den OP! Die GCH “Chain of survival” Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 7
  7. 7. Die endgültige Therapie Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 8 OAR: Open Aneurysma Repair, EVAR: Endovascular Aneurysmarepair.
  8. 8. EVAR vs. OAR Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 9
  9. 9. Akuter Intestinalarterienverschluss Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 10
  10. 10. Definition: Ein vollständiger Verschluss eines Mesenterialgefäßes mit anschließender Infarzierung und Nekrosedes versorgten Darmabschnitts. Symptome und Verlauf: Akuter Intestinalarterienverschluss Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 11
  11. 11. Diagnostik: • Klinisch und Anamnestisch (VHF?, Shock, Abwehrspannung, fehlende Darmgeräusche). • Laborchemisch: P-Laktat und BGA (Metabolische Azidose). • Notfall-CT mit KM • Die Diagnostik der Wahl ist die intraarterielle DSA Akuter Intestinalarterienverschluss Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 12
  12. 12. 1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076) 2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ P-Laktat + Kreuzblut für 6 EKs). 3. Empfohlene sofortige Therapie:  Antikoagulation (5000 IE Heparin als Bolus, 20000 IE/Tag im Perfusor)  Zentralvenöser Katheter (Flüssigkeitsbilanz)  Kreislaufstabilisierung (Zielblutdruck 120-140 mmHg)  Antibiose (gramnegative und grampositive Keime)  Analgesie Keine zeitverzögernden Maßnahmen - Ab in den OP! Die GCH “Chain of survival” Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 13
  13. 13. Die endgültige Therapie Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 14
  14. 14. Akute Bein-/Armischämie Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 15
  15. 15. Definition: eine plötzlich einsetzende Minderdurchblutung (Ischämie) mit potentieller Gefährdung der Lebensfähigkeit einer Extremität. Symptome (Die 6 Ps): 1. Pain (Schmerz), 2. Pallor (Blässe), 3. Pulselessness (Pulsverlust), 4. Paresthesia (Sensibilitätsstörung), 5. Paralysis (Bewegungsunfähigkeit), 6. Prostration (Schock). Akuter Arterienverschluss Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 16
  16. 16. Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 17 Akuter Arterienverschluss Klassifikation der Ischämie
  17. 17. Diagnostik: • Klinisch und Anamnestisch (VHF?, Parasthesie, fehlende Motorik, Dauer). • Duplexsonographie/ Dopplersonographie • Laborchemisch: Myoglobin, CK, Urea • Notfall-CT mit KM • Die Diagnostik der Wahl ist die intraarterielle DSA Akuter Arterienverschluss Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 18
  18. 18. 1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076) 2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ Kreuzblut für 2 EKs). 3. Empfohlene sofortige Therapie:  sofortige Heparinisierung (Prophylaxe im Hinblick auf weitere Embolie bzw. Thrombusbildung),  Tieflagerung und Polsterung (Watteverband) der betroffenen Extremität,  adäquate Schmerzlinderung (cave: keine i.m. Injektion um evtl. Lysetherapie nicht zu gefährden). Keine zeitverzögernden Maßnahmen - Ab in den OP! Die GCH “Chain of survival” Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 19
  19. 19. Die endgültige Therapie Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 20 • Operative Embolektomie • Interventionelle Rekanalisation • Lyse • Palliative -Therapie
  20. 20. Septische Gangrän Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 21
  21. 21. Definition: Eine Komplikation einer Gangrän durch eine systemische Sepsis Symptome: Eine Extremitäten-Gangrän + 1. Ausgeprägter Rötung und Schwellung 2. Blasenbildung 3. Schock 4. Fieber 5. (Beginnendes-) Nierenversagen 6. Somolenz/ AZ Verschlechterung 7. BZ-Entgleisung Septische Gangrän Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 22
  22. 22. 1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076) 2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ Kreuzblut für 2 EKs). 3. Empfohlene sofortige Therapie:  Kreislaufstabilisierung (Zielblutdruck 120-140 mmHg) – Gabe von Flußigkeiten.  Abstrichentnahme + Blutkulturen  Sofortige Gabe von i.v. Antibiose (gramnegative und grampositive Keime)  Analgesie Keine zeitverzögernden Maßnahmen - Ab in den OP! Die GCH “Chain of survival” Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 23
  23. 23. Die endgültige Therapie Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 24 • Notfall-Amputation • Geplante Amputation nach Demarkierung • Palliative -Therapie
  24. 24. Andere gefäßchirurgischen Notfälle Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 25
  25. 25. • Häufig bei bekannter Varikosis • Meistens nach dem Duschen • Therapie:  Druckverband, Sklerosierung, Übernähung, Normalisierung der Gerinnung.  Zeitnahe Vorstellung in der GCH Sprechstunde Varizenblutung: Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 26
  26. 26. • Nach Trauma, Ischämie, aber auch spontan (Blutung unter Antikoagulation)! • Definition: erhöhter Gewebedruck mit Verminderung der Gewebedurchblutung sowie neuromuskulärre Störungen oder Gewebe- und Organschädigungen. • Diagnose: Klinisch (StarkeSchmerzen, Pulslosigkeit ist zu spät!), Manometrie. • Therapie: Die GCH “Chain of survival” 1. Diensthabenden Chirurgen informieren (8445 oder 6076) 2. Anlage von einem i.v. Zugäng mit Blutentnahme (+ Kreuzblut für 2 EKs). 3. Analgesie 4. Keine zeitverzögernden Maßnahmen - Ab in den OP! Kompartmentsyndrom: Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 27
  27. 27. Der Iscämie-Ödeme-Kreis Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 28
  28. 28. • Bei Polytrauma wie auch Gelenkdislokationen, aktiver Drogenabusus. • Stumpfes oder penetrierendes Trauma, Iatrogenisch • Formen: Dissektion, Perforation, Transektion • Therapie: Stents, Übernähung, oder Interponatanlage, evtl. Amputation. Gefäßtrauma Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 29
  29. 29. Der gefäßchirurgische Patient Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 30
  30. 30. • Entweder eine lebensbedröhlicher Notfall oder ein bekannter Fall • Jedem gefäßchirurgischen Patient gehört immer: 1. Kreuzblut 2. Verschlussdruckmessung (bei Ischämie/ pAVK) 3. Wundenabstrich + ORSA Screening 4. EKG 5. Ein Bett 6. Viele Geduld! Der gefäßchirurgischer Patient Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 31
  31. 31. Gute Zusammenarbeit ist wichtig Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 32
  32. 32. 1. Die entsprechenden Leitlinie der deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (http://www.gefaesschirurgie.de/de/gesellschaft/kommissionen/leitlinienkommission. html) 2. Operative und interventionelle Gefäßmedizin, Debus, Eike Sebastian, Gross- Fengels, Walter; ISBN 978-3-642-01709-4. Referenzen Die gefäßchirurgischen Notfälle Seite 33
  33. 33. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ahmad Al Halabi, MRCS Alhalabi.ahmad@akh-celle.de Assistenzarzt, Klinik für Gefäßchirurgie

×