Die Integration von PRO.FILE ( PDM ) und Navision ( ERP ) that´s what engineers call smart www.procad.de März 2008
<ul><li>Die nachfolgende Präsentation zeigt die Vorteile einer integrierten Datenverwaltung zwischen Konstruktion und Arbe...
<ul><li>Gezeigt wird ein Änderungsprozess. In einem Kompressor ist das Lüfterrad mit 6 Flügeln durch ein Lüfterrad mit 8 F...
<ul><li>Die Artikelstammdaten, Stücklisten sowie CAD-Unterlagen der geänderten Baugruppe werden anschließend mit Hilfe von...
PRO.FILE PDM und Navision ERP <ul><li>„ Guten Tag. Mein Name ist Schulz. Ich bin Konstrukteur und arbeite am CAD-System,  ...
PRO.FILE wird gestartet und ich öffne meine Favoriten.
Ich sehe, dass ich einen neuen Konstruktionsauftrag habe, und klicke ihn an.
PRO.FILE zeigt mir den Dokumentenstammdatensatz und ich öffne das Dokument.
Ich lese das Dokument und erfahre, dass ein Kompressor in einer neuen Variante erstellt werden muss. Als Basis der Änderun...
Ich suche eine passende Baugruppe ...
... dazu nutze ich meine Sachmerkmalleiste.
Ich sende die Suchanfrage ab und erhalte einen Treffer.
Zu dem gefundenen Kompressor Nr. 40657 öffne ich die Dokumentenliste ...
…  und betrachte die Fertigungszeichnung.
OK, diese Baugruppe passt als Vorlage für meine Variante.
Nun geht‘s also in die Konstruktion – ich öffne das CAD-System …
... und PRO.FILE. Dies erfolgt direkt aus dem Menü von Solid Edge …
…  und klicke die bereits geöffnete Baugruppe in der PRO.FILE Dokumentenliste an.
 
Da das Lüfterrad ausgetauscht werden soll, markiere ich es …
... und rufe die Funktion „Bauteil ersetzen“ auf und kehre dann zu PRO.FILE zurück.
Dort suche ich das Bauteil:
... Lüfterrad mit der Benennung „Lüfterrad“  und der Bemerkung „8 Flügel“.
Ich markiere die Baugruppe und kehre ins CAD-System zurück.
Die Baugruppe ist nun geändert und kann wieder in PRO.FILE gespeichert werden.
Beim Speichern wird in PRO.FILE automatisch die Stückliste erstellt.
Beachten Sie: Es entstand ein neuer Kompressor (neue Artikelnummer) Beachten Sie auch den PPS Status. Wir schauen uns nun ...
... und übertragen sie zusammen mit den Artikelstammdaten  und der freigegebenen Zeichnung …
... nach Navision.
Zum Schluss rufe ich nochmals die Baugruppe auf und sehe...
... am PPS-Status, dass sie in Navision gelandet ist.
PRO.FILE PDM und Navision ERP <ul><li>„ Die automatische Datenübergabe  an das ERP-System ist eine tolle Sache.  </li></ul...
Die Integration von Navision ERP und PRO.FILE PDM <ul><li>Guten Tag. „Mein Name ist Miller.  Ich bin Fertigungsplaner.  </...
Mein Arbeitsplatz ist am ERP-System (Microsoft Navision).
Die Integration von Navision ERP und PRO.FILE PDM <ul><li>„ Über eine E-Mail (ausgelöst durch die Datenübertragung vom PDM...
Hier ist eine E-Mail mit Bitte um Einplanung eines Auftrags in der Fertigung.  Direkt aus der E-Mail erfolgt die Anzeige d...
Die Daten dazu wurden im Hintergrund automatisch übertragen.  Mich interessiert die Stückliste des Kompressors.
Die Stückliste steht automatisch in Navision bereit.  Alles sieht gut aus. Zurück zum Artikel.
Über das Menü „Dokumente“ der Artikelkarte kann ich...
... die Fertigungszeichnung auswählen ...
... und anzeigen.
Über einen 3D-Viewer kann ich zusätzlich sogar das CAD-Modell anzeigen.  Es wurde mir ebenfalls vom PDM-System bereitgeste...
Der Viewer zeigt die Variante des Kompressors mit 8 Flügeln im Laufrad.  Es ist exakt die Variante, die in der Entwicklung...
Bei entsprechender Integration von leistungsfähigen Viewern ist es sogar möglich ...
…  im 3D-Modell des Kompressors den Motor zu markieren ....
…  und von diesem ebenfalls ein 3D-Modell anzuzeigen. Ein weiterer Klick ...
…  führt dann direkt auf die Artikelkarte des Motors in Navision.
Auf Basis der gültigen Daten aus der Entwicklung kann ich nun weitere fertigungsbezogene Aktionen (z. B. die Beschaffung d...
 
Die Integration von Navision ERP und PRO.FILE PDM <ul><li>„ Die Integration von CAD und ERP  erleichtert meine Arbeit enor...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
that´s what engineers call smart
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ProCAD mit NAV

847 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
847
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ProCAD mit NAV

  1. 1. Die Integration von PRO.FILE ( PDM ) und Navision ( ERP ) that´s what engineers call smart www.procad.de März 2008
  2. 2. <ul><li>Die nachfolgende Präsentation zeigt die Vorteile einer integrierten Datenverwaltung zwischen Konstruktion und Arbeitsvorbereitung / Fertigungsplanung. </li></ul><ul><li>Konkret geht es um einen automatischen Austausch von Stück-listen zwischen CAD, Produktdatenverwaltung (PDM) und ERP. </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Gezeigt wird ein Änderungsprozess. In einem Kompressor ist das Lüfterrad mit 6 Flügeln durch ein Lüfterrad mit 8 Flügeln zu ersetzen. </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Die Artikelstammdaten, Stücklisten sowie CAD-Unterlagen der geänderten Baugruppe werden anschließend mit Hilfe von PRO.FILE PDM automatisch an das ERP-System übertragen. </li></ul>Artikelstammdaten, Stücklisten, CAD-Unterlagen, Dokumente
  5. 5. PRO.FILE PDM und Navision ERP <ul><li>„ Guten Tag. Mein Name ist Schulz. Ich bin Konstrukteur und arbeite am CAD-System, das mit einem PDM-Arbeitsplatz verbunden ist. </li></ul><ul><li>Jetzt werde ich an meinem System nachsehen, ob und welche Arbeiten heute zu erledigen sind. Ich führe Sie nun durch die wichtigsten Arbeitsschritte bei einer Änderungskonstruktion.“ </li></ul>Herr Schulz
  6. 6. PRO.FILE wird gestartet und ich öffne meine Favoriten.
  7. 7. Ich sehe, dass ich einen neuen Konstruktionsauftrag habe, und klicke ihn an.
  8. 8. PRO.FILE zeigt mir den Dokumentenstammdatensatz und ich öffne das Dokument.
  9. 9. Ich lese das Dokument und erfahre, dass ein Kompressor in einer neuen Variante erstellt werden muss. Als Basis der Änderung verwende ich ein bestehendes Modell.
  10. 10. Ich suche eine passende Baugruppe ...
  11. 11. ... dazu nutze ich meine Sachmerkmalleiste.
  12. 12. Ich sende die Suchanfrage ab und erhalte einen Treffer.
  13. 13. Zu dem gefundenen Kompressor Nr. 40657 öffne ich die Dokumentenliste ...
  14. 14. … und betrachte die Fertigungszeichnung.
  15. 15. OK, diese Baugruppe passt als Vorlage für meine Variante.
  16. 16. Nun geht‘s also in die Konstruktion – ich öffne das CAD-System …
  17. 17. ... und PRO.FILE. Dies erfolgt direkt aus dem Menü von Solid Edge …
  18. 18. … und klicke die bereits geöffnete Baugruppe in der PRO.FILE Dokumentenliste an.
  19. 20. Da das Lüfterrad ausgetauscht werden soll, markiere ich es …
  20. 21. ... und rufe die Funktion „Bauteil ersetzen“ auf und kehre dann zu PRO.FILE zurück.
  21. 22. Dort suche ich das Bauteil:
  22. 23. ... Lüfterrad mit der Benennung „Lüfterrad“ und der Bemerkung „8 Flügel“.
  23. 24. Ich markiere die Baugruppe und kehre ins CAD-System zurück.
  24. 25. Die Baugruppe ist nun geändert und kann wieder in PRO.FILE gespeichert werden.
  25. 26. Beim Speichern wird in PRO.FILE automatisch die Stückliste erstellt.
  26. 27. Beachten Sie: Es entstand ein neuer Kompressor (neue Artikelnummer) Beachten Sie auch den PPS Status. Wir schauen uns nun die Stückliste an …
  27. 28. ... und übertragen sie zusammen mit den Artikelstammdaten und der freigegebenen Zeichnung …
  28. 29. ... nach Navision.
  29. 30. Zum Schluss rufe ich nochmals die Baugruppe auf und sehe...
  30. 31. ... am PPS-Status, dass sie in Navision gelandet ist.
  31. 32. PRO.FILE PDM und Navision ERP <ul><li>„ Die automatische Datenübergabe an das ERP-System ist eine tolle Sache. </li></ul><ul><li>Früher mussten meine Kollegen die Stücklistendaten per Excel-Tabelle in die Fertigungsvorbereitung bringen. </li></ul><ul><li>Dies kostete Zeit und es gab immer wieder Nachfragen, ob die Stückliste auch vollständig und gültig ist. Dies löste jedes Mal aufwändige Nachprüfungen aus. Damit ist nun endgültig Schluss.“ </li></ul>Herr Schulz
  32. 33. Die Integration von Navision ERP und PRO.FILE PDM <ul><li>Guten Tag. „Mein Name ist Miller. Ich bin Fertigungsplaner. </li></ul><ul><li>Ich werde nun zeigen, wie ich Konstruktionsdaten übernehme und dispositive Schritte für die Produktion einleite.“ </li></ul>Herr Miller
  33. 34. Mein Arbeitsplatz ist am ERP-System (Microsoft Navision).
  34. 35. Die Integration von Navision ERP und PRO.FILE PDM <ul><li>„ Über eine E-Mail (ausgelöst durch die Datenübertragung vom PDM-System an das ERP-System) erfahre ich, dass neue Aufgaben für mich vorliegen.“ </li></ul>Herr Miller
  35. 36. Hier ist eine E-Mail mit Bitte um Einplanung eines Auftrags in der Fertigung. Direkt aus der E-Mail erfolgt die Anzeige der Artikelkarte zum Kompressor.
  36. 37. Die Daten dazu wurden im Hintergrund automatisch übertragen. Mich interessiert die Stückliste des Kompressors.
  37. 38. Die Stückliste steht automatisch in Navision bereit. Alles sieht gut aus. Zurück zum Artikel.
  38. 39. Über das Menü „Dokumente“ der Artikelkarte kann ich...
  39. 40. ... die Fertigungszeichnung auswählen ...
  40. 41. ... und anzeigen.
  41. 42. Über einen 3D-Viewer kann ich zusätzlich sogar das CAD-Modell anzeigen. Es wurde mir ebenfalls vom PDM-System bereitgestellt.
  42. 43. Der Viewer zeigt die Variante des Kompressors mit 8 Flügeln im Laufrad. Es ist exakt die Variante, die in der Entwicklung erstellt wurde.
  43. 44. Bei entsprechender Integration von leistungsfähigen Viewern ist es sogar möglich ...
  44. 45. … im 3D-Modell des Kompressors den Motor zu markieren ....
  45. 46. … und von diesem ebenfalls ein 3D-Modell anzuzeigen. Ein weiterer Klick ...
  46. 47. … führt dann direkt auf die Artikelkarte des Motors in Navision.
  47. 48. Auf Basis der gültigen Daten aus der Entwicklung kann ich nun weitere fertigungsbezogene Aktionen (z. B. die Beschaffung des Motors) initiieren.
  48. 50. Die Integration von Navision ERP und PRO.FILE PDM <ul><li>„ Die Integration von CAD und ERP erleichtert meine Arbeit enorm. </li></ul><ul><li>Das mühsame Erfassen der Stückliste entfällt und Fehler, wie sie bei der manuellen Datenübernahme vorkamen, gehören der Vergangenheit an.“ </li></ul>Herr Miller
  49. 51. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
  50. 52. that´s what engineers call smart

×