Übersetzt aus JMM Juni 2004Heruntergeladen von http://acipa.free.fr/Photos/SyntheseAnalyseEcologique.pdfZusammenfassung de...
1. Die ZNIEFFEine ZNIEFF (Zone Naturelle d’Intérêt Ecologique Floristique et Faunistique4) existiert bereits und 3weitere ...
2. Elf Gebiete mit einmaliger Naturerbe-BedeutungDas Flughafenprojekt von NDDL wies besonders Lebensräume für Amphibienart...
3. Eine Vernetzung von Tälern und BächenWas wird aus den tausenden Kubikmetern von verschmutztem Wasser, empfangen von sol...
4. Drei Gebiete von Internationaler Bedeutung in der näheren UmgebungDie Loire, das Sumpfgebiet der Erdre, und la grande B...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

öKologische analyse nddl

216 Aufrufe

Veröffentlicht am

Übersetztung aus dem französischen von der Ökologischen Analyse des Standortes für das Flughafen-Projekt in Notre Dame des Landes (Frankreich)

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
216
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

öKologische analyse nddl

  1. 1. Übersetzt aus JMM Juni 2004Heruntergeladen von http://acipa.free.fr/Photos/SyntheseAnalyseEcologique.pdfZusammenfassung der Ökologischen Analyse des Standortes für dasFlughafen-Projekt in Notre Dame des Landes.Die Reservierung dieses Gebietes seit mehreren Jahrzehnten für das Projekt und die Abwesenheitvon Urbanisierung und Flurbereinigung, hat eine intensive Agrikultur vermieden und hat ermöglichtdie Bocage1 erhalten zu können. Diese Situation hat ebenfalls möglich gemacht eine Landschaft undeine natürliche Umwelt zu konservieren und zu schützen, wie sie vor 60 Jahren war.In diesem Kontext bedroht die Ausdehnung dieses Projektes vier Zonen von anerkanntemökologischem Interesse; unter diesen die Heidelandschaft "Rohanne", und die am besten erhaltenenBocage-Zonen des Departements Loire-Atlantique : "Notre Dame des Landes" einerseits und"Malville" andererseits. Außerdem ist in der direkten Umgebung ein weiteres Gebiet großenInteresses : das Tal von "Gesvres". Notre Dame des Landes, Malville und Gesvres sind ländlicheGemeinden des Departements.Weiterhin, soll die Morphologie des Gebietes, korrespondierend aus einem von ineinanderverwobenen Tälern und Bächen eingekreisten hohen Plateaus, von jedem Angriff geschützt werden,ebenso 3 weitere Gebiete von internationalem Interesse : Die "Loire"-Mündung, das Sumpfgebiet der"Erdre2", und "la grande Brière3". Diese Gebiete werden ohne Zweifel unvermeidbar auch schwerbetroffen sein von der Urbanisierung und dem Bauen von Straßen, Bahnanlagen und dazugehörendeInfrastrukturen.1 Als Bocage bezeichnet man in Frankreich einen Landschaftstyp, der sich durch eine große Anzahl an Hecken, bzw.Wallhecken, als Begrenzung landwirtschaftlicher Felder und Wiesen, auszeichnet. Durch eine große Diversität ankleinräumigen Landschaftsstrukturen, besitzt die Bocage heute eine wichtige Rolle für den Erhalt der biologischenArtenvielfalt.2 Die Erdre ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Pays de la Loire verläuft. Sie mündet als rechter Nebenfluss in einenNebenarm der Loire.3 La Brière, oder La grande Brière (7.000 ha) ist eine der größten Sumpf- und Lagunenlandschaften Frankreichs.
  2. 2. 1. Die ZNIEFFEine ZNIEFF (Zone Naturelle d’Intérêt Ecologique Floristique et Faunistique4) existiert bereits und 3weitere Dossiers sind in Bearbeitung durch die DIREN5 der Region.1.1 ZNIEFF Typ 1Unter ZNIEFF Typ 1 versteht man ein Gebiet bemerkenswerten biologischen Interesses, welches dasObjekt ganz besonderer Aufmerksamkeit sein soll, u.a. im Rahmen einer geeigneten Leitung vonlokalen Akteuren. Es sind kleine einheitliche Gebiete, die zumindest eine bedrohte Spezies und einenseltenen Lebensraum enthalten.Das Tal von Gesvres gehört dazu: Die Anwesenheit von unter naturschutzstehenden Pflanzen ist hieranzuführen, wie der Große Hahnenfuß, der Rundblättrige Sonnentau, das Sumpf-Reitgras undSibthorpia.Weiterhin ist die Wichtigkeit dieses Nebenflusses der Erdre auch bewiesen mit dem Fakt, dass manda Forellen fischen kann, die nur in sauerstoffreichen Gewässern mit hoher Qualität vorkommen.Dieses Tal ist den Anliegern für die Landschaftliche Schönheit sehr bekannt und ein sehr beliebtesWandergebiet.1.2 ZNIEFF Typ 2Unter ZNIEFF Typ 2 versteht man ein großes biologisch reichhaltiges Gebiet, ursprünglicher Art, mitenormer ökologischer Funktion, Brückenfunktionen und Ökosystemzusammenhalt.Der Wald und die Heidelandschaft "Rohanne" und von den "Fosses noires" (Gemeinde Notre Damedes Landes) bilden eine Zone, für die ein Dossier ZNIEFF type 2 abgegeben wurde.Dieses Zusammenspiel von Heide, Wald und Bocages kreiert eine bemerkenswerte spezifischeDiversität, sowohl für die Fauna als auch für die Flora.Die Bocage von den Gemeinden Héric und Notre Dame des Landes einerseits, und Malvilleandererseits, bilden die zwei Zonen für die ZNIEFF typ 2 abgegeben wurden.Sie sind beschrieben als Bocage-Zonen, die sehr gut erhalten sind und sich auszeichnen durch einebesonders enge Vernetzung, durch die bereits vorhandene gebietsspezifische Arten eine hoheQualität der Bocage aufzeigen.4 Eine ZNIEFF ist ähnlich der Natura 2000 in der schützenswerte Gebiete verzeichnet sind die eine bemerkenswerteArtenvielfalt und Zusammensetzung aufweisen.5 Die DIREN ist die Regionale Verwaltung für Umwelt.
  3. 3. 2. Elf Gebiete mit einmaliger Naturerbe-BedeutungDas Flughafenprojekt von NDDL wies besonders Lebensräume für Amphibienarten, Reptilien, Flora,Insekten und Vögeln auf.Nachstehend eine nicht-exhaustive Liste.2.1 Bemerkenswerte Bedeutung der LebensräumeDie 200 Teiche und Feuchtgebiete weisen ein gutes Erhaltungszustand, gut entwickelte Vegetationund ausgeprägte Spezies auf. Zur Kenntnis zu nehmen ist, dass auf 3 Zonen die Atlantik-Heidedominiert von Stechginstern und Erika ist.Die dortige Weide charakterisiert sich auch durch Torfgebiete und durch einen Wald, bestehend aussehr alten Bäumen.2.2 Bemerkenswerte Bedeutung für die FloraFroschkraut, Lungen-Enzian, Sumpf-Läusekraut, Simse, Gagelstrauch,…2.3 Bemerkenswerte Bedeutung für die InsektenSkabiosen-Scheckenfalter, Nachtkerzenschwärmer, Helm-Azurjungfer, Hirschkäfer,Eremit, Großer Eichenbock,…2.4 Bemerkenswerte Bedeutung für die AmphibienMarmormolch, Kammmolch, Europäische Laubfrosch, Feuersalamander, Fadenmolch, Springfrosch,Teichfrosch, Bergmolch, Erdkröte,…2.5 Bemerkenswerte Bedeutung für die ReptilienZwei Vipern Spezies (Aspisviper und Kreuzotter),...2.6 Bemerkenswerte Bedeutung für die VögelGewöhnliche SpeziesHeckenbraunelle, Feldlerche, Gimpel, Goldammer, Zaunammer, Mäusebussard, Stockente, Stieglitz,Aaskrähe, Kuckuck, Star, Turmfalke, Mönchsgrasmücke, Gartengrasmücke, Eichelhäher,Gartenbaumläufer, Misteldrossel, Singdrossel, Spötter, Bluthänfling, Amsel, Schwanzmeise,Blaumeise, Kohlmeise, Haussperling, Buntspecht, Grünspecht, Elster, Ringeltaube, Buchfink, Zilpzalp,Teichralle, Rotkehlchen, Kleiber, Türkentaube, Schwarzkehlchen, Zaunkönig, Grünfink,...Außergewöhnliche SpeziesWaldschnepfe, Bekassine, Seidensänger, Schleiereule, Waldkauz, Baumpieper, Wiesenpieper, Fitis,Turteltaube,…Bedrohte SpeziesSchafstelze, Steinkauz, Sperber, Feldsperling, Pirol, Grauspecht, Berglaubsänger,…
  4. 4. 3. Eine Vernetzung von Tälern und BächenWas wird aus den tausenden Kubikmetern von verschmutztem Wasser, empfangen von solch einemFlughafen, Straßen und Autobahnen?Dieses Projekt würde ohne Zweifel beitragen zur Erhöhung betonierter Fläche in unseremDepartement: 6.59 % (der größte Rate der Region Pays de Loire).Verschmutzungen vom Bau-Erdarbeiten-verwendete Stoffe und Baumateriale-Entnahmeort von Materialien-Baustelleabläufe : Motoröl, hydraulische Systeme, Abwasser, Auswaschung...- AblageortVerschmutzungen während der Nutzung des Flughafens- Fester Treibabfall- Schwebstoffe- Schwermetalle: Blei, Zink, Kadmium, Kupfer, Quecksilber.- Stickstoff in jeder Form: Nitrate, Harnstoff, Ammoniak, usw.- Organische Stoffe: Kerosin und Glykol (zusammengesetzt aus Kohlenstoff und Wasserstoff)- gelöste Salze: Nitrate, Chlorid, SulfatDie benutzten Mittel sind die Folgenden: begrünte Gräben, Sauerstoffwiederzufuhr, Becken undBauwerke als Regulierer, Entöler, Ölabscheider, Filteranlage, usw.Diese Mittel, so entwickelt sie sein mögen, werden nie 100% effizient sein, bei weitem nicht, und dienicht zersetzbare Restbelastung, hat direkte oder zeitlich versetzte Konsequenzen für dasEmpfangsgebiet, die immer irreversibel sind.
  5. 5. 4. Drei Gebiete von Internationaler Bedeutung in der näheren UmgebungDie Loire, das Sumpfgebiet der Erdre, und la grande Brière sind nämlich ZICO6.Es sind außerdem Natura 2000-Gebiete und involvieren alle lokalen Akteure.La grande Brière ist auch ein Ramsar-Gebiet7.Was wird die Zerstörung der Ökologischen Korridore, die die Kontinuität zwischen diesenLebensräumen ermöglichen, für einen Einfluss haben?Was wird es für Bahn und Straßen-Projekte geben und welcher Urbanisierungsdruck wird an denToren des Loire-Tals und der grande Brière daraus resultieren?Man spricht von einer zweiten Brücke auf der Loire, Cheviré flussabwärts. Also im Herz eines Natura2000-Gebietes. Welche Chancen gibt es, langfristig diese 3 bedeutenden Gebiete zu erhalten untersolchen Bedingungen?6 Die französische ZICO, " Zone Importante pour la Conservation des Oiseaux" sind die englische Important Bird Areas (IBA):Gebiete, die nach globalen Kriterien als wichtig für den Arten- und Biotopschutz speziell für Vögel eingestuft werden. DieGebiete werden durch die nationalen Mitgliedsorganisationen von BirdLife unabhängig von einer staatlichen Ausweisungals Naturschutzgebiet gelistet und dienen unter anderem als Vorschlagslisten für künftige Schutzgebietsausweisungen odererhöhte Schutzanordnungen.7 Die Ramsar-Konvention bezeichnet das Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wasser-und Watvögel, von internationaler Bedeutung, englisch Convention on Wetlands of International Importance especially asWaterfowl Habitat. Es ist ein völkerrechtlicher Vertrag, dessen Ausarbeitung von der UNESCO angestoßen wurde.

×