ACTIVE News

Ausgabe 1/2012

Point of Sale:
Erfolgreich werben im
direkten Kundenkontakt
Unser Kooperationspartner

Newsfl...
ACTIVE News
INHALT

Ausgabe 1/2012

EDITORIAL
Benefits
Erfolgreich werben im direkten Kundenkontakt

3

Druckmaterialien e...
ACTIVE Benefits

Ausgabe 1/2012

Im Fach- und Einzelhandel,
auf Messen und Ausstellungen: Hier treten Unternehmen mit ihre...
ACTIVE Benefits

Ausgabe 1/2012

Weinhändler des Jahres
2008: die Schlumberger
GmbH  Co. KG

braucher lässt sich so bei ih...
ACTIVE Benefits

Ausgabe 1/2012

Kunden von AI unter anderem Druckleistungen
Cashflow sparsam beziehen (siehe Infokasten)....
ACTIVE Newsflash

Ausgabe 1/2012

Erstaunlich: Auch „Digital Natives“
greifen bevorzugt zu Print!
Der Stellenwert von Prin...
ACTIVE Intern

Ausgabe 1/2012

Buchtipp: POS-Marketing-Report
Öfter, kürzer und mehr als geplant: So sieht
das Einkaufsver...
ACTIVE Travel

Ausgabe 1/2012

Partnerhotel des Monats:
Das München Palace – groSSes Theater!
In direkter Nachbarschaft zu...
ACTIVE Zu guter Letzt …

Ausgabe 1/2012

Gewinnspiel: Übernachtung
im hamburger HOtel empire
riverside

Ausflugstipp „Die ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Active News 1/2012: Point of Sale - Erfolgreich werben im direkten Kundenkontakt

687 Aufrufe

Veröffentlicht am

In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen die Möglichkeit auf, durch die Handelsgutschrift von Active International ein breites Spektrum von Dienstleistungen zu beziehen.

Im Druckbereich deckt unser Leistungsangebot fast jeden Bedarf ab: von großformatigen Bannern und Displays bis zu kleinformatigen Medien, wie Katalogen, Prospekten und Flyern.
Insbesondere für Unternehmen, die fortlaufend Druckmaterialien benötigen, bietet die Partnerschaft mit Active International strategische Vorteile: Marketingverantwortliche, die mit uns zusammenarbeiten, können bei geringerer Cashzahlung auf die gleichen Dienstleistungen zugreifen. So leisten sie einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg. Die Wirkung von gedruckten Medien im direkten Kundenkontakt ist unverändert hoch – ob am Point of Sale oder auf Messen und Ausstellungen.
Kunden, egal ob im B2C- oder B2B-Bereich, lassen sich bei ihrer Kaufentscheidung nach wie vor von klassischen Medien beeinflussen.
In unserem Praxisbeispiel nutzte der deutsche Wein- und Spirituosenhändler Schlumberger die Handelsgutschrift dazu, seine Druckmaterialien und Teile des Messestandes auf der „Pro- Wein 2012“ zu produzieren – und akquirierte
so gezielt Neukunden auf der Fachmesse.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
687
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Active News 1/2012: Point of Sale - Erfolgreich werben im direkten Kundenkontakt

  1. 1. ACTIVE News Ausgabe 1/2012 Point of Sale: Erfolgreich werben im direkten Kundenkontakt Unser Kooperationspartner Newsflash Intern Travel Print ist weiterhin beliebt – auch bei „Digital Natives“ Das internationale Geschäft von Active wächst Partnerhotel im Porträt: Das München Palace S. 6 S. 7 S. 8
  2. 2. ACTIVE News INHALT Ausgabe 1/2012 EDITORIAL Benefits Erfolgreich werben im direkten Kundenkontakt 3 Druckmaterialien erzeugen am POS eine hohe Aufmerksamkeit – im B2C- und B2B-Bereich. In unserem Praxisbeispiel zeigen wir, wie Schlumberger die Handelsgutschrift auf der ProWein 2012 nutzte. Newsflash Zeitungen im Internet haben hohe Reichweite 6 Über 26 Millionen Nutzer besuchen monatlich die Internetauftritte von Zeitungen. Besonders beliebt sind die regionalen Abonnementzeitungen, so eine Untersuchung der Zeitungs Marketing Gesellschaft. Intern „Das internationale Geschäft wächst“ 7 Im Interview erklärt Fredrick Fuest, President/International Division, wie sich das internationale Geschäft von Active im vergangenen Jahr entwickelt hat und was für 2012 geplant ist. Travel Partnerhotel des Monats: Das München Palace 8 Hochwertig eingerichtet, mit erstklassiger Küche und in zentraler Lage: Das München Palace ist eines von fast 900 Partnerhotels von Active – buchen Sie Hotelübernachtungen mit der Handelsgutschrift! Zu guter Letzt … Dem Frühling entgegen laufen 9 Mit Druckmaterialien am POS überzeugen Endlich Frühjahr! Am besten lässt sich die Jahreszeit mit einem ambitionierten Lauftraining genießen. Seit Anfang des Jahres trainiert unsere Media Account Managerin Natalie Holzapfel an der Erft. die Handelsgutschrift von Active International bietet Ihnen die Möglichkeit, ein breites Spektrum von Dienstleistungen zu beziehen. Im Druckbereich deckt unser Leistungsangebot fast jeden Bedarf ab: von großformatigen Bannern und Displays bis zu kleinformatigen Medien, wie Katalogen, Prospekten und Flyern. Insbesondere für Unternehmen, die fortlaufend Druckmaterialien benötigen, bietet die Partnerschaft mit Active International strategische Vorteile: Marketingverantwortliche, die mit uns zusammenarbeiten, können bei geringerer Cashzahlung auf die gleichen Dienstleistungen zugreifen. So leisten sie einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg. Die Wirkung von gedruckten Medien im direkten Kundenkontakt ist unverändert hoch – ob am Point of Sale oder auf Messen und Ausstellungen. Kunden, egal ob im B2C- oder B2B-Bereich, lassen sich bei ihrer Kaufentscheidung nach wie vor von klassischen Medien beeinflussen. In unserem Praxisbeispiel nutzte der deutsche Wein- und Spirituosenhändler Schlumberger die Handelsgutschrift dazu, seine Druckmaterialien und Teile des Messestandes auf der „ProWein 2012“ zu produzieren – und akquirierte so gezielt Neukunden auf der Fachmesse. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre! Herzliche Grüße Christian Kirschbaum Christian Kirschbaum, Managing Director 2
  3. 3. ACTIVE Benefits Ausgabe 1/2012 Im Fach- und Einzelhandel, auf Messen und Ausstellungen: Hier treten Unternehmen mit ihren Kunden direkt in Kontakt und können ihr Markenimage positiv beeinflussen – vor allem Druckmaterialien erzeugen eine hohe Aufmerksamkeit. Marketing am Point of Sale (POS) hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Vor allem Hersteller und Händler von FMCGs (Fast Moving Consumer Goods) möchten ihre Produkte an den Touchpoints in Szene setzen, an denen Kunden ihre Einkaufsentscheidungen fällen. Gezielte Maßnahmen, wie Sonderplatzierungen und -verpackungen, sprechen potentielle Käufer an, die sich noch nicht entschieden haben. Laut der Studie „Einkaufsverhalten am POS“ erfolgen 33 Prozent aller Kaufentscheidungen völlig ungeplant. 47 Prozent der Kaufentscheidungen können am POS noch beeinflusst werden. Besonders hohe Wirkung am POS zeigen klassische Werbeformen wie Flyer und Prospekte. Sie lenken die Aufmerksamkeit gezielt auf die angebotenen Produkte. Die Mehrheit der Ver- 3
  4. 4. ACTIVE Benefits Ausgabe 1/2012 Weinhändler des Jahres 2008: die Schlumberger GmbH Co. KG braucher lässt sich so bei ihrer Kaufentscheidung beeinflussen. Aber auch Regalfahnen und -stopper (Hinweisschilder direkt am Regal), Displays (z. B. Bodenaufsteller) sowie Bodenaufkleber haben eine starke verkaufsfördernde Wirkung. Markenbezogene Gestaltung der Maßnahme am POS erfolgsentscheidend Um Maßnahmen erfolgreich am POS zu platzieren, müssen Unternehmen grundsätzlich zwei Aspekte beachten: die passgenaue und markenbezogene Gestaltung der Maßnahme und die schlüssige Umsetzung am POS. Nur wenn beides Hand in Hand greift, erreicht die Maßnahme den Kunden. Für die aufmerksamkeitsstarke Gestaltung und Umsetzung der POS-Maßnahme sind Faktoren wie das Platzierungsumfeld, Licht, Größe und Farbe zu berücksichtigen. So kann ein prägnanter Eyecatcher oder eine emotionale Bildsprache die Aufmerksamkeit deutlich steigern. POS-Maßnahmen sollten zudem eine gewisse Fernwirkung haben, denn der Kunde entscheidet meist aus zwei bis drei Metern Entfernung, ob eine Aktion für ihn interessant sein könnte. Neben Fach- und Einzelhandel bieten auch Messen und Ausstellungen die Möglichkeit, das Markenimage beim Kunden zu schärfen. Insbesondere Fachmessen sollten ein fester Bestandteil im Marketingmix sein, denn hier treten Unternehmen unmittelbar mit Entscheidern in Kontakt. Laut einer Studie des MesseVerbandes AUMA nutzt zwar fast die Hälfte (49 Prozent) der Befragten mittlerweile das Internet zur Vorbereitung ihrer Einkaufs- und Investitionsentscheidungen. Fast genauso viele (43 Prozent) informieren sich aber weiterhin auf Messen und Ausstellungen, wenn es um Einkäufe und Investitionen geht. Um die Touchpoints im Fach- und Einzelhandel sowie auf Messen und Ausstellungen optimal zu nutzen, bietet Active International (AI) eine Vielzahl von Dienstleistungen, die Konsumgüterhersteller und Händler fortlaufend einsetzen. Mit ihrer Handelsgutschrift können Die Schlumberger GmbH Co. KG mit Hauptsitz in Meckenheim gehört zu den führenden Vertriebsgesellschaften für Wein, Champagner, Sekt und Spirituosen der gehobenen Kategorie in Deutschland. Das Sortiment umfasst über 1.000 ausgewählte Produkte, darunter Spitzenweine aus insgesamt 15 Ländern. Die Auswahl an Marken reicht von Champagner aus dem Hause Louis Roederer über Schlumberger Sparkling und White Secco aus der Sektkellerei Wien, Apéritifs und Digestifs bis hin zu Cognac und Whiskey. In der Holding und in deren Tochtergesellschaften arbeiten rund 80 Mitarbeiter daran, Kunden aus dem Fachgroß- und Einzelhandel sowie der gehobenen Gastronomie mit besten Produkten aus aller Welt zu versorgen. 2008 wurde Schlumberger für seine schlanke und flexible Unternehmensstruktur als „Weinhändler des Jahres“ ausgezeichnet. Zur Homepage 4
  5. 5. ACTIVE Benefits Ausgabe 1/2012 Kunden von AI unter anderem Druckleistungen Cashflow sparsam beziehen (siehe Infokasten). Auch die Schlumberger GmbH Co. KG nutzt dafür ihre Handelsgutschrift und bezahlt damit anteilig den Druck von ihrem Werbematerial. Drucken mit der Handelsgutschrift Um die individuellen Anforderungen seiner Kunden erfüllen zu können, hat Active International strategische Partnerschaften mit ausgewählten Anbietern aufgebaut. Dazu zählen beispielsweise über 20 Geschäftsbeziehungen zu Anbietern von Druckleistungen wie z. B.: Praxisbeispiel: Handelsgutschrift für Druckmaterial auf Fachmesse Seit März 2007 kooperiert der deutsche Weinund Spirituosenhändler mit AI und setzt auf Corporate Trading. So wandelt das Unternehmen schwer verkaufbare Restposten – vor allem aufgrund von Jahrgangswechseln – in den Bezug von neuen Serviceleistungen und Druckerzeugnissen um. AI übernahm große Mengen an Jahrgangsweinen (bis einschließlich 1997): 79 Prozent des gesamten Transaktionsaktionsvolumens entfielen auf Rotwein, 13 Prozent auf Weißwein und 8 Prozent auf Rosé. Mit der Handelsgutschrift bezahlte Schlumberger anteilig unter anderem die Messematerialien für die „ProWein 2012“, die vom 4. bis 6. März in Düsseldorf stattfand. In Zusammenarbeit mit AI wurden die Druckmaterialien – Kataloge, Flyer, Tischaufsteller, Probenverzeichnisse, Einladungen –, aber auch großformatige Medien wie Banner und Fahnen hergestellt. Kataloge/Flyer/Prospekte Geschäftsdrucksachen wie Briefbögen/ Formulare Etiketten: Rollen/Bögen POS-Material: Displays/Disponer/ Bodenaufkleber Dabei lautet das Ziel, dem Kunden bei gleicher Leistung eine Cashflow-Verbesserung zu bieten. Basierend auf diesem Benchmark entwickelte AI einen Plan für die optimale Einlösung der Handelsgutschrift. Schlumberger entschied sich, das Angebot anzunehmen und nutzte seine Handelsgutschrift dazu, anteilig Messematerialien zu bezahlen. Die Schritte der Zusammenarbeit: Mit Restposten Neugeschäft gezielt akquiriert Schlumberger spezifizierte die technischen und preislichen Details zu seinen Druckund Werbeausgaben. Diese Angaben sind für AI wichtig, um das Angebot zu erstellen. Fazit: AI übernahm die Weine und verkaufte sie über sein professionelles Handelsnetzwerk weiter. Schlumberger konnte dadurch Wertbe- richtigungen auf die am Markt nur noch mit erhöhtem Aufwand vermarktbaren Bestände vermeiden und mit der Handelsgutschrift Cashflow sparsam Druck- und Werbematerial für die Fachmesse beziehen. In Zusammenarbeit mit AI konnte das Unternehmen seine Messepräsenz aus einer Hand wirkungsvoll gestalten und so wertvolle Kontakte zu Entscheidern knüpfen. Über 80 Prozent der knapp 40.000 Fachbesucher auf der internationalen Weinmesse sind an Einkaufsentscheidungen direkt beteiligt. So konnte mit den Restposten gezielt Neugeschäft akquiriert werden. Kartonage: Schuhkartons/Verkaufs-/ Versandverpackungen Lettershop: Mailings Plakate: 18/1 Haben Sie Fragen zum Stand ihres Guthabens oder zu möglichen Verwendungsmöglichkeiten Ihrer Handelsgutschrift? Wir helfen Ihnen gerne weiter: M. Gebauer, Printing Director J. Friebe, Printing Manager A. Bennemann, Printing Manager 5
  6. 6. ACTIVE Newsflash Ausgabe 1/2012 Erstaunlich: Auch „Digital Natives“ greifen bevorzugt zu Print! Der Stellenwert von Print ist ungebrochen hoch: Gerade „Digital Natives“, die mit Onlinemedien bestens vertraut sind, greifen bevorzugt zu Printmedien und rufen Informationen erst in zweiter Linie über Online-Kanäle ab. Das ergab eine Umfrage von IPSOS Research und Two Sides. Gründe für die hohe Akzep- tanz sind die besondere Glaubwürdigkeit und die bequeme Nutzung von Printmedien. 83 Prozent der 18- bis 24-Jährigen gaben an, dass Lesen auf Papier „netter“ ist als Lesen an einem Bildschirm – dieser Aussage stimmten, unabhängig von der Altersklasse, auch 80 Prozent aller Befragten zu. 78 Prozent der „Digital Natives“ (74 Prozent aller Befragten) sagten, dass Printmedien im Vergleich zu anderen Medien bequemer und nutzerfreundlicher sind. Mit Printanzeigen über Active International können Sie Ihre Handelsgutschrift einlösen und so Ihre Werbebotschaft zielgenau platzieren! mehr Smartphone kommt beim Shoppen immer mehr zum Einsatz Fast jeder siebte Smartphone-Besitzer in Deutschland scannt bereits Barcodes oder QRCodes in Print-Anzeigen und auf Verpackungen. So ein Ergebnis der Studie „Connected Europe“ von Telefónica Germany und dem Marktforschungsunternehmen comScore. Insgesamt nutzen immer mehr Besitzer von Smartphones und Tablets ihr Gerät zum mobilen Einkaufen. In Deutschland hat sich die Zahl der Nutzer, die über ihr Smartphone online Shoppingseiten besuchen, in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt (+112 Prozent). In Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien greifen bereits mehr als 13 Millionen Smartphone-Besitzer auf ShoppingSeiten zu. Active International bietet Ihnen die Möglichkeit, auch Barcodes und QR-Codes in Ihren Printanzeige zu integrieren – und das zu Ihren Benchmarkpreisen. mehr Onlineangebote von Zeitungen haben hohe Reichweite Durchschnittliche Reichweiten pro Monat Top 15 (Unique User in Mio.) Zeitungen Gesamtangebot T-Online Gesamt eBay.de Gesamt OMS TZ-Kombi Regionale Abo-Zeitungen WEB.de gutefrage.net Gesamt Yahoo! Deutschland Gesamt Kaufzeitungen Überregionale Zeitungen GMX Gesamt CHIP Online Gesamt BILD.de Gesamt wetter.com MSN Gesamt Unter den führenden Online-Angeboten nimmt die Zeitung den Spitzenplatz ein. Von den in der AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online Forschung) erfassten Top 15 der Online-Angebote erreichen die deutschen Zeitungen die meisten Unique User pro Monat (jede IP Adresse wurde nur einmal gezählt unabhängig von den Seitenaufrufen): Mehr als 26 Millionen Menschen besuchen ihre Internetauftritte monatlich, so eine Untersuchung der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG). 18,72 Millionen Online-Leser nutzen dabei die Angebote der regionalen Abonnementzeitungen. Aber mit jeweils fast 14 Millionen 26,22 25,78 23,58 19,02 18,72 16,98 15,49 14,06 13,96 13,77 13,45 12,81 12,63 12,49 Basis: Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren 11,62 Quelle: AGOF Internet Facts 2011-07 sind auch die überregionalen Zeitungen und die Kaufzeitungen unter den Top 15 der Angebote vertreten. Vor allem junge und gut verdienende Leser informieren sich auf diesem Weg: Mehr als die Hälfte (57,2 Prozent) der 14- bis 29-Jährigen und 43,6 Prozent der Menschen mit einem Haushaltseinkommen von mehr als 2500 Euro klicken regelmäßig die Zeitungsportale an. Falls Sie Ihre Zielgruppen online ansprechen möchten, helfen wir Ihnen gerne, Anzeigen auf den meistbesuchten Seiten im Web zu buchen. Alle wesentlichen Formate (Banner, Content-Ads, Skyscraper, etc.) stehen zur Verfügung. mehr 6
  7. 7. ACTIVE Intern Ausgabe 1/2012 Buchtipp: POS-Marketing-Report Öfter, kürzer und mehr als geplant: So sieht das Einkaufsverhalten der Deutschen laut POS-Marketing-Report 2011/2012 von UGW Communication und Lebensmittel Zeitung aus. Der Gang zum nächsten Supermarkt erfolgt öfter, dafür wird aber weniger gekauft. 80 Prozent der mitgenommenen Artikel sind Markenprodukte. Ebenso wie die Verweildauer im Supermarkt ist auch die Treue zu einem bestimmten Geschäft gesunken. Dies trifft insbesondere auf die Altersklasse der Senioren über 65 Jahre zu, die – erstaunlicher- „Das internationale Geschäft wächst“ weise – zu den flexibelsten und mobilsten Konsumentengruppen gehören. POS-Marketing-Report 2011/2012: Eine Handelsbefragung über aktuelle Trends im POSMarketing des Lebensmitteleinzelhandels von Lebensmittel Zeitung und UGW Communication. Preis: 295,00 Euro. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten erhalten Sie hier. Clipping: Bitte klicken Sie auf den Ausschnitt – oder besuchen Sie unsere Website: www.activeinternational.de  Presse  Active International in der Presse Fredrick Fuest ist President/International Division – und damit verantwortlich für alle Geschäftsaktivitäten außerhalb der USA. Im Interview erklärt er, wie sich das internationale Geschäft von Active International (AI) im vergangenen Jahr entwickelt hat und was für 2012 geplant ist. Die aktuelle Weltwirtschaftslage gibt ein uneinheitliches Bild ab. Wie bewegt sich AI in diesem Umfeld? Viele Märkte haben sich seit der Finanzkrise 2008 positiv entwickelt. Dementsprechend haben Unternehmen ihre Marketingausgaben wieder deutlich gesteigert. Andererseits haben Unternehmen nach wie vor mit überschüssigen Waren und Überschussproduktion zu kämpfen. Sowohl die gestiegenen Marketingausgaben als auch die Überschusswaren führen zu einem wachsenden Bedarf an Corporate Trading. Wie entwickelt sich das Geschäft von AI im Einzelnen? Die erste Hälfte unseres Geschäftsjahres, das traditionsgemäß im Juli beginnt, ist sehr positiv für AI verlaufen, insbesondere in so wichtigen Märkten wie den USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Wir erwarten, dass dies in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres anhält. Von daher sind wir optimistisch, dass wir unsere Ziele erreichen werden. Gibt es Pläne, das internationale Geschäft weiter auszubauen? In der Tat haben wir kürzlich eine Vertretung in Peking gegründet. Zurzeit bauen wir unser Geschäft dort auf. Darüber hinaus beabsichtigen wir, ein Büro in Spanien zu eröffnen. Viele unserer Kunden haben uns danach gefragt. Wir planen, im Juli 2012 den Betrieb dort aufzunehmen. Vielen Dank für das Gespräch! 7
  8. 8. ACTIVE Travel Ausgabe 1/2012 Partnerhotel des Monats: Das München Palace – groSSes Theater! In direkter Nachbarschaft zum Prinzregententheater, zu der Villa Stuck und dem Friedensengel im Münchener Stadtteil Bogenhausen bietet das München Palace seinen Gästen optimale Ausgehmöglichkeiten und erstklassigen Komfort. Alle 74 Zimmer und Suiten wurden 2010 mit großem Aufwand renoviert und präsentieren sich rundum neu. Individuell in klassisch-modernem Stil eingerichtet verfügen alle Zimmer über Klimaanlagen, Parkettböden sowie Marmorbäder und bieten Komfort und technische Ausstattung auf internationalem 5-SterneNiveau. Die Maisonette-Suite verfügt darüber hinaus über eine Sauna und einen eigenen Dachgarten; die Präsidenten-Suite ist zusätz- Hotels buchen und Konferenzen planen – mit der Handelsgutschrift lich mit einem Kamin sowie einem Steinway Piano ausgestattet. Im Restaurant kommen die Evergreens der Küche auf den Teller: erstklassig, ungekünstelt und geradlinig. Ausgesuchte Weine und Spirituosen sowie Klassiker aus der Cocktailkarte erwarten die Gäste an der Hotelbar – sie ist bei internationalen Hotelgästen wie bei Münchner Nachtschwärmern gleichermaßen beliebt. Für Konferenzen und Veranstaltungen stehen zwei Salons und eine Business-Suite mit moderner Tagungstechnik zur Verfügung. Highspeed-Internetanschluss und W-LAN ist im gesamten Haus nutzbar. mehr Die Handelsgutschrift von Active International (AI) kann für eine Vielzahl von Services aus den Bereichen Event und Travel eingelöst werden. AI hilft Ihnen dabei, Konferenzen und Veranstaltungen zu organisieren sowie Geschäftsreisen und Hotelübernachtungen zu planen – im München Palace oder anderen Locations. In Zusammenarbeit mit 800 bis 900 Partnerhotels und Veranstaltungsorten in Deutschland und weltweit bieten wir folgende Dienstleistungen an: Hotelbuchung: individuell und Gruppe Tagung, Meeting, Konferenz: Planung, Organisation, Durchführung und Überwachung, Nachbereitung Reisen: Flug, Bahn, Bus (als Teil eines Gesamtpakets buchbar, Bezahlung allerdings nicht mit der Handelsgutschrift) Konzerte und Sport-Events Planung und Durchführung von Städtereisen, Golfreisen etc. als Incentives Wir beraten Sie gerne bei der Suche nach dem perfekten Hotel oder Veranstaltungsort! Weitere Informationen über unsere Hotel­artner und Bup chungsanfragen an: Tanja M. Rauh, Manager Events Travel Services 0211 36 70 846 8
  9. 9. ACTIVE Zu guter Letzt … Ausgabe 1/2012 Gewinnspiel: Übernachtung im hamburger HOtel empire riverside Ausflugstipp „Die Erft“: Dem Frühling entgegen laufen Von Natalie Holzapfel, Media Account Manager Der Winter ist vorbei – endlich können wir unsere vier Wände wieder ohne Schal, Mütze und Winterstiefel verlassen. Mein Tipp, um den Frühling willkommen zu heißen: laufen gehen, oder besser noch, für einen Marathon trainieren. Seit Anfang des Jahres laufe ich mehrfach die Woche entlang der Erft. An diesem kleinen Nebenfluss des Rheins lässt sich wunderbar trainieren, entspannt joggen oder auch gemütlich spazieren gehen. Eine Tour entlang des über 100 Kilometer langen Flusses ist abwechslungsreich. Es gibt ruhige, abgelegene Passagen und gut ausgebaute Radwege. Exotisch ist mitunter die Pflanzenwelt: Unter anderem überlebt hier das brasilianische Tausendblatt, denn aus der Braunkohlenförderung in der Nähe wird Warmwasser zugeführt. Schicken Sie uns ein Bild zu, wie Sie den Frühling genießen – ob auf dem Fahrrad in fernen Ländern, in Wanderstiefeln auf den höchsten Bergen oder beim Joggen daheim. Der erste Einsender erhält einen Hotelgutschein für ein Doppelzimmer: Sie und Ihre Begleitung übernachten im Empire Riverside, Hamburgs einzigartigem Lifestyle-Hotel zwischen Hafen und Reeperbahn. Auf Pflaster-, Asphalt- und Naturwegen jogge ich entlang der Erft und trainiere für den Halbmarathon (21 Kilometer), der am 7. April in DüsseldorfBenrath startet. Mein Highlight in dieser Saison ist jedoch der RheinEnergie Marathon Köln (42 Kilometer), der im Oktober stattfindet. Senden Sie Ihr Foto an Isabel von Haehling, Media Account Director: Isabel von Haehling Für alle Laufbegeisterten und Naturfreunde ist ein Ausflug entlang der Erft genau das Richtige. Hier kann man den Frühling wunderbar genießen! Wir freuen uns auf Ihre Bilder – und wünschen Ihnen frohe Ostern! Impressum Verantwortlich Christian Kirschbaum Redaktion Isabel von Haehling Bildnachweis Active International GmbH, shutterstock.com, Schlumberger GmbH Co., Lebensmittel Zeitung, München Palace, Hotel Empire Riverside, Welt Gruppe Redaktionsschluss 20. März 2012 Kontakt ivonhaehling@activeinternational.com; +49-211-367-08 33 Hinweis: Durch das Setzen eines Links zu fremden Websites („Hyperlinks“) macht sich Active International weder diese Website noch deren Inhalt zu eigen. Ferner ist Active International nicht verantwortlich für die Verfügbarkeit dieser Websites oder von deren Inhalten. Hyperlink-Verknüpfungen zu diesen Websites erfolgen auf eigenes Risiko des Nutzers. 9

×