Marian

502 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
502
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
125
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Marian

  1. 1. <ul><li>Hallo! </li></ul><ul><li>ich heiße Marian und studiere Ökologie in Wien. </li></ul><ul><li>ich finde, Naturschutz ist heute ein Thema von großer Wichtigkeit! </li></ul><ul><li>hier möchte ich euch mein Projekt vorstellen. </li></ul>
  2. 2. Im Studium bekam ich die Möglichkeit, bei einem Projekt zum Schutz von Meeresschildkröten mitzuarbeiten. photo © by EKAD , Ekolojik Araştırmalar Derneği - Ecological Research Society
  3. 3. Alle Arten von Meeresschildkröten, so lernte ich, sind akut vom Aussterben bedroht: Viele werden von ihren Nistplätzen am Strand verdrängt.
  4. 4. Der Zugang zum Meer ist für sie mit Hindernissen verstellt, die sie nicht überwinden können. Unsere Werkzeuge waren einfach; unsere Aufgabe, die Nester zu schützen und den Schildkrötenbabys einen sicheren Weg bis ins Meer freizumachen, aber sehr arbeitsintensiv!
  5. 5. ...und werden teils ebenso schnell wieder aufgegeben; der Nistplatz ist aber verloren. Neue Hotels schießen hier am Schildkrötenstrand wie Pilze aus dem Boden...
  6. 6. Wir haben bei Tag und Nacht gearbeitet. Nachts suchten wir den Strand mit schonendem Rotlicht nach verirrten Babys ab. Hier siehst du ein solches Baby auf Abwegen. Klick auf den Link unten, um es dir anzusehen! http:// www.youtube.com / watch?v=IRPcilvWKYs
  7. 7. Wir haben unter einfachen Verhältnissen gelebt, was etwas Geld erspart hat. Die Arbeit war schweißtreibend, aber es hat sich gelohnt!
  8. 8. Nicht nur unsre Campkatze war hundemüde!
  9. 9. Uns blieb zum Verschnaufen nicht viel Zeit, denn die Bedrohung für die Babys war offensichtlich.
  10. 10. Nachts orientieren sich die frisch geschlüpften Schildkröten am Mondlicht.
  11. 11. Doch das Licht der Hotels und Laternen verwirrt die Babys, und sie watscheln in die falsche Richtung. Sie irren im Staub herum und würden an Erschöpfung sterben.
  12. 12. Viele konnten wir tagsüber anhand ihrer Spuren finden.
  13. 13. Für einige kam jedoch jede Hilfe zu spät.
  14. 14. Durch die internationale Zusammenarbeit konnten wir die meisten Babys retten! Das Projekt war ein voller Erfolg für die Zukunft der Schildkröten. Ein gerettetes Baby… klick auf den Link!! www.youtube.com/watch?v=wKAnAUszTlw
  15. 15. photo © by EKAD , Ekolojik Araştırmalar Derneği - Ecological Research Society Meine Arbeit mit den Meeresschildkröten hat mich motiviert, weiterzumachen. Heute arbeite ich für die Tropenstation unserer Uni, die sich den Artenschutz im Tropischen Regenwald zum Ziel gesetzt hat. Die Projektkosten müssen die Studenten selbst bezahlen. Mit dem Absolventa Stipendium (750€) will ich mein nächstes Tierschutzprojekt finanzieren!
  16. 16. DANKE ! ! ! : ) lg, Marian Für deine Unterstützung sage ich

×