KPIs – Chancen und Risiken

2.006 Aufrufe

Veröffentlicht am

DAALA - 29. Januar 2013

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.006
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
24
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

KPIs – Chancen und Risiken

  1. 1. KPIs – Chancen und Risiken.plan.net. 1
  2. 2. Agenda. 1. Fundamentals 2. Die Vision 3. Abgeleitete Ziele 4. Relevante Metriken 5. KPI Empfehlungen
  3. 3. KEY PERFORMANCE INDICATOR (KPI). Ein KPI ist eine Kennzahl, die abgeleitet von Unternehmenszielen eine klare Aussage zu dem Stand der Umsetzung der strategischen Vision darstellt. Die Frage „Wie steht es um unser Geschäfts?" sollte sich anhand von drei bis fünf Zahlen beantworten lassen. 4
  4. 4. BEDINGUNGEN ZUR ERSTELLUNG EINES KPIFRAMEWORKS. Vorhanden sein einer Vision/ Ziele. Involvierung von allen Stakeholdern. die Definition ist ein in hohem Maße „partizipatorischer“ Prozess und der Konsens ist von fundamentaler Bedeutung. es gibt keine allgemeingültigen KPIs. ein KPI:  misst den Reifegrad der Umsetzung einer strategischen Vision.  ist immer an Geschäftsstrategie ausgerichtet.  es gibt drei bis fünf Kennzahlen pro Ziel.  ist verständlich.  erlaubt ein Ableitungen von konkreten Maßnahmen.http://de.atinternet.com/de/documents/key-performance-indicators-kpi-definieren-und-handeln/ 6
  5. 5. BEDINGUNGEN ZUR ERSTELLUNG EINES KPIFRAMEWORKS. Unterteilung der KPIs nach Ebenen:  Affektive Ebene (Emotionale Ebene)  Kognitive Ebene (Wissensebene)  Konative Ebene (Verhaltensebene) Unterteilung der KPIs nach Touchpoint:  Online und Offline  Onsite und Offsite• Datenquellen müssen je Ebene und Touchpoint evaluiert werden 7
  6. 6. BEDINGUNGEN ZUR ERSTELLUNG EINES KPIFRAMEWORKS. Affektive Ebene Kognitive Ebene Konative Ebene Online Onsite Offsite Onsite Offsite Onsite Offsite Offline keine Unterteilung keine Unterteilung keine Unterteilung 8
  7. 7. BEDINGUNGEN ZUR ERSTELLUNG EINES KPIFRAMEWORKS. Affektive Ebene Kognitive Ebene Konative Ebene Online Onsite schwierig Offsite Onsite schwierig Offsite Onsite Offsite schwierig Offline keine Unterteilung keine Unterteilung keine Unterteilung 9
  8. 8. LETS START THE KPI DISCISSION – NOW! Globale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs Definition von Maßnahmen wie Ziele erreicht werden können. 10
  9. 9. ABLAUF KPI INTEGRATION Präsentation Kick off / KPI- Definition Definition der Erstellung von BerechnungsformelHandlungsempfehlungen Technische Prüfung Realisierung Analyse & Review KPI Integration Integration Tracking Spots Websites/ Toolkonfiguration & Panel Erstellung der Reportings Daten sammeln 11
  10. 10. ABLAUF KPI INTEGRATION Präsentation Kick off KPI Definition Erstellung vonHandlungsempfehlungen Definition der Berechnungsformel Analyse & Review KPI Integration Technische Prüfung Realisierung Toolkonfiguration & Integration Tracking Erstellung der Reportings Spots Websites/ Daten sammeln Panel 12
  11. 11. 13
  12. 12. Definition vonGlobale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs Maßnahmen Text. 14
  13. 13. ZIELE. 15
  14. 14. Definition vonGlobale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs Maßnahmen Vorgaben für den DRILL-DOWN der Ziele  Definition von gemeinsamen, lokalen und zielgruppenspezifischen Teilzielen und KPIs.  Lokale und zielgruppenspezifische Ziele und KPIs sollten länderübergreifend vergleichbar sein und zum Teil aggregiert werden können.  Spezielle Zielgruppen,- und länderspezifische Ziele und KPIs müssen gesondert betrachtet werden. 16
  15. 15. Definition vonGlobale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs Maßnahmen Ziele Level A: Schaffung von ATTENTION, EVALUATION & Schaffung von SALES! 17
  16. 16. Definition vonGlobale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs Maßnahmen Ziele Level B: 1. Teilziel 1 2. Teilziel 2 3. Teilziel 3 4. Teilziel 4 18
  17. 17. Definition vonGlobale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs Maßnahmen Ziele Level B: 1. Teilziel 1 2. Teilziel 2 3. Teilziel 3 4. Teilziel 4 19
  18. 18. Definition von Globale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs MaßnahmenZiele Level C:1. Teilziel 1 Abgeleitete vergleichbare Teilziele: 1.1 Sub-Teilziel 1 1.2 Sub-Teilziel 2 1.3 Sub-Teilziel 3 1.4 Sub-Teilziel 4 20
  19. 19. Definition von Globale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs MaßnahmenZiele Level C:1. Teilziel 1 Abgeleitete vergleichbare Teilziele: 1.1 Sub-Teilziel 1 1.2 Sub-Teilziel 2 1.3 Sub-Teilziel 3 1.4 Sub-Teilziel 4 21
  20. 20. Definition von Globale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs MaßnahmenZiele Level C:1.1 Sub Teilziel 1 Relevante Metriken/ Indikatoren: Indikator 1, Metrik 2, etc. KPIs:  Name 1  Name 2  Name 3 22
  21. 21. Definition von Globale Vision Erstellung von Zielen Ableiten von KPIs MaßnahmenZiele Level C:1.1 Sub Teilziel 1 Beispiel KPI: Name 1 23
  22. 22. Darstellung – Beispiel Tableau. 24
  23. 23. Kontaktdaten.adrien güntherhead of business intelligenceplan.net gruppe haus der kommunikation brienner str. 45 a-d 80333 münchent. +49 89 2050 3220f. +49 89 2050 60 3220e-mail: a.guenther@plan-net.comwww.plan-net-group.comwww.facebook.com/Plan.Nethttp://twitter.com/plannetein unternehmen der serviceplan gruppewww.serviceplan.complan.net aktuell:serviceplan auf platz 1 im W&V Kreativ-Ranking 2012. 25
  24. 24. plan.net imhaus der kommunikation. 26
  25. 25. Online Intelligence SolutionsDIGITALANALYTICSASSOCIATION LATEAFTERNOON (DAALA) 29. JANUAR 2013 -MEHR ERFAHREN ÜBER ATINTERNET WWW.ATINTERNET.COM

×