AKTIVmobil©
10 Jahre
Erfahrung
über 1200
Einsätze/J
ahr
70
Spezialisten
200.000
bewegte
Menschen
Hamburg
Rostock
Köln
München
aktiVita...
aktiVital – wir stellen uns vor
 10 Jahre am Markt
 4 Standorte (Hamburg, Rostock, Köln, München)
 14 festangestellte B...
GESUNDHEIT
ist etwas ganz Individuelles! Besonders im Außendienst!
subjektive Wahrnehmung
subjektive Interpretationen
der ...
Herausforderungen im Außendienst
fehlende
Bewegung
unterwegs
ausgewogene
Ernährung
unterwegs
hohes
Fahraufkommen
dezentral...
AKTIVmobil©
Gesundheitsförderung für
Mitarbeiter/innen im
Außendienst
Ohne
dauerhaften
Mehraufwand
Gewohnheiten
positiv verändern
individuelle
Gestaltung der
Inhalte – vom
MAN zum ICH
Mobilitä...
AKTIVmobil - Herangehensweise
Ziele setzen und
erreichen
Training ohne
Zeitaufwand
einfach
nachvollziehbar
Messbarkeiten s...
• Gesunde
Snacks/Shakes
und Brainfood
• Gesund &
schnell
unterwegs essen
• Trinkverhalten
• Übungen im
Auto
(isometrisches...
1. Beschäftigten-
hospitationen und
Interviews zentraler
Ansprechpartner
2. Recherche bestehender
Assistenz- und
Fortbildu...
AKTIVmobil – Ablauf der Programmgestaltung
individuelle Vorbereitung
1. Beschäftigtenhospitationen und Interviews zentrale...
AKTIVmobil – Ablauf der Programmgestaltung
unternehmensspezifische
Umsetzung
1. Abgleich der Auswahl mit den Interessensve...
Das Handbuch Der Erlebnistag
Ihr persönlicher
Coach
Online-Coaching
AKTIVmobil – auf vier Säulen erfolgreich
 persönliches Kennenlernen zum
Programmauftakt
 individuelle Betreuung am Telefon
 flexible Gestaltung der Inhalte
 ve...
 Infoeinheiten mit Wissenswertem zu
gewähltem Schwerpunkt
 Übungen in Form von kurzen Videos und
Anleitungen
 Bewegungs...
 Ergebnisse der Screenings von Erlebnistag
 Informationen zu gewählten Schwerpunkten
 Übungen am Arbeitsplatz PKW und
S...
3,5 Stunden humorvoll-interaktives Erleben von AKTIVmobil
2 hochwertige Screenings (3D-Wirbelsäulencheck / FUTREX Körperan...
3D Wirbelsäulencheck – Die Messung
• Ermittlung der Rückenform
• Messung der
Rückenbeweglichkeit
• Testung der Haltekompet...
 Kurze und genaue Blutdruckanalyse
 Umfassende Analyse der
Körperzusammensetzung
 Gewinnung von wertvollen
Anhaltspunkt...
AKTIVmobil – Programmerlebnis
1:1 Coaching
(Live/Telefon) über 12
Wochen (4 Kontakte)
Erfolgsevaluation über Online-Feedba...
AKTIVmobil – Programmerlebnis
Erfolgsevaluation über Online-Feedback - Beispiel
50%45%
5%
0% 0%
Wie hat Ihnen das Programm...
• Programmpilot 07/2010 – 09/2010Unilever Deutschland
• Programmpilot 09/2012 – 03/2013
• landesweiter RollOut mit 1.000 B...
AKTIVmobil
Erzielte Erfolge durch das Programm
 10 Kilo Gewichtsreduktion und eine erfolgreiche Ernährungsumstellung
 Ke...
AKTIVmobil©
aktiVital GmbH
Spaldingstraße 188
20097 Hamburg
info@aktivital.org
040-739 231 46
 AKTIVmobil ist anerkannt n...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

AKTIVmobil - Gesundheitsförderung für den Außendienst

277 Aufrufe

Veröffentlicht am

AKTIVmobil fördert die Gesundheit von Außendienstmitarbeitern. Grundlage dafür ist ein Verständnis, wie sich Mobilität im jeweiligen Unternehmen darstellt und welche Herausforderungen damit verbunden sind. Über einen Mix an Kommunikationskanälen (Erlebnistag, Handbuch, Online-Coaching, persönlicher Coach) wird das Programm an die Teilnehmer gebracht.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
277
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

AKTIVmobil - Gesundheitsförderung für den Außendienst

  1. 1. AKTIVmobil©
  2. 2. 10 Jahre Erfahrung über 1200 Einsätze/J ahr 70 Spezialisten 200.000 bewegte Menschen Hamburg Rostock Köln München aktiVital – 10 Jahre Erfahrung in Gesundheitsförderung & Gesundheitsmanagement
  3. 3. aktiVital – wir stellen uns vor  10 Jahre am Markt  4 Standorte (Hamburg, Rostock, Köln, München)  14 festangestellte Beschäftigte  Über 70 freiberufliche Projektspezialisten  Sportwissenschaftler, Therapeuten, Psychologen, Pädagogen, Fachärzte  etwa 1.200 Projekte jährlich bundesweit  Zusammenarbeit und Studienleitung  Sportwissenschaft und Präventivmedizin Uni Rostock  Gesamt-Dienstleister BGF und BGM  seit 01.01.2015 verschwistert mit Heigel GmbH  Marktführer medizinischer Screenings, bundesweites Fachärztenetzwerk
  4. 4. GESUNDHEIT ist etwas ganz Individuelles! Besonders im Außendienst! subjektive Wahrnehmung subjektive Interpretationen der Reize finden Ausdruck in persönlicher Gemütslage BEFINDLICHKEIT Insbesondere im Außendienst finden sich hochindividuelle Lebens- und Arbeitssituationen die Berücksichtigung finden müssen
  5. 5. Herausforderungen im Außendienst fehlende Bewegung unterwegs ausgewogene Ernährung unterwegs hohes Fahraufkommen dezentrale Kommunikation Arbeitsplatz in Eigenleistung – PKW + HomeOffice oftmals wechselnde Arbeitsplatz- situationen (Büro/Hotel/Kunde/...) Außendienst- mitarbeiter verbringen pro Jahr  400-1200 Stunden nur sitzend im PKW!(je nach Fahraufkommen)
  6. 6. AKTIVmobil© Gesundheitsförderung für Mitarbeiter/innen im Außendienst
  7. 7. Ohne dauerhaften Mehraufwand Gewohnheiten positiv verändern individuelle Gestaltung der Inhalte – vom MAN zum ICH Mobilität „verstehen“ – individuelle Potentiale finden AKTIVmobil - Herangehensweise Außendienstler sind in weiten Teilbereichen ihrer Arbeitsgestaltung selbstbestimmt – diese individuellen Planungen und Tagesphilosophien gilt es zu verstehen und im Programm flexibel darauf reagieren zu können AKTIVmobil setzt voraus, dass die Entwicklung an der Lebenswelt der angesprochen Beschäftigten orientiert ist. Falsch wäre, vermitteln zu wollen, was ein generell gesünderer Lebenstil ist und was „man“ dafür tun muss. Es geht vielmehr darum, darzustellen, wo die individuellen Potentiale zu finden sind, die eigenen Ressourcen auf die allgemeinen Herausforderungen abzustimmen Ein großes Ziel und dennoch das einzige, was Ergebnisse bringt: Gewohnheiten bedürfen keines Zeitaufwandes und werden unspürbar in den Lebensalltag integriert – mit Fokus auf die individuelle Arbeitsfähigkeit
  8. 8. AKTIVmobil - Herangehensweise Ziele setzen und erreichen Training ohne Zeitaufwand einfach nachvollziehbar Messbarkeiten schaffen – für den persönlichen Erfolg, aber auch die Dokumentation der Wirksamkeit der Maßnahme Im Außendienst herrscht mehr Arbeitsverdichtung als beispielsweise in Verwaltungsbereichen, das verlangt Mikrointerventionen welche zu neuen Gewohnheiten entwickelt werden (niedrigschwellig im Ansatz) – was leicht erscheint wird gerne angenommen – es holt die Beschäftigten dort ab, wo sie stehen und macht Gesundheitsförderung einfach und vermittelt Freude und Erfolge in der Umsetzung.
  9. 9. • Gesunde Snacks/Shakes und Brainfood • Gesund & schnell unterwegs essen • Trinkverhalten • Übungen im Auto (isometrisches Kurztraining) • Augenübungen zur Erholung der Sehmuskulatur • Konzentra- tionsübungen • Kurze, lohnende Pausen • “Ich bin auch WICHTIG!” • Resilienztraining Ernährung Bewegung “unterwegs” Entspannung Motivation und Eigenkontrolle Ergonomie • Im PKW • Am PC- Arbeitsplatz • im HomeOffice • Mit Kunden zur Wahrung der eigenen Interessen und Wünsche • Rauchen, Nichtrauchen, Termine etc. Kommunikation AKTIVmobil – Programminhalte
  10. 10. 1. Beschäftigten- hospitationen und Interviews zentraler Ansprechpartner 2. Recherche bestehender Assistenz- und Fortbildungs- möglichkeiten im Unternehmen 3. Vorauswahl und Zusammenstellung der Programminhalte individuelle Vorbereitung  Abgleich der Auswahl mit den Interessensvertretern im Unternehmen  Abstimmungen im Layout und Corporate Design  Aufbau und Finalisierung eines Begleithandbuchs  Kommunikation in den Pilotteams  Beschäftigtenpräsentation in den Pilotteams in Form eines Gesundheitstages für den Außendienst unternehmensspezifische Umsetzung persönliche Betreuung Nachhaltiger Erfolg AKTIVmobil – Ablauf der Programmgestaltung
  11. 11. AKTIVmobil – Ablauf der Programmgestaltung individuelle Vorbereitung 1. Beschäftigtenhospitationen und Interviews zentraler Ansprechpartner  bis zu 5 Mitarbeiter  1 klassischer Arbeitstag  Fragebogen + Beobachtung + Interview 1. Recherche bestehender Assistenz- und Fortbildungsmöglichkeiten im Unternehmen 3. Vorauswahl und Zusammenstellung der Programminhalte  anhand der Analyse von Hospitationen und Interviews
  12. 12. AKTIVmobil – Ablauf der Programmgestaltung unternehmensspezifische Umsetzung 1. Abgleich der Auswahl mit den Interessensvertretern im Unternehmen  Wünsche + Anregungen individuell umsetzen 1. Abstimmungen im Layout und Corporate Design  auf Wunsch Fotoshooting mit Beschäftigten und oder in firmeneigenen Fahrzeugen 1. Aufbau und Finalisierung eines Begleithandbuchs
  13. 13. Das Handbuch Der Erlebnistag Ihr persönlicher Coach Online-Coaching AKTIVmobil – auf vier Säulen erfolgreich
  14. 14.  persönliches Kennenlernen zum Programmauftakt  individuelle Betreuung am Telefon  flexible Gestaltung der Inhalte  vertrauliche Gespräche  Motivator, Begleiter, Experte Der persönliche Coach begleitet die Teilnehmer/innen mit 4-5 Kontaktaufnahmen über einen Zeitraum von 12 Wochen. AKTIVmobil – auf vier Säulen erfolgreich Ihr persönlicher Coach
  15. 15.  Infoeinheiten mit Wissenswertem zu gewähltem Schwerpunkt  Übungen in Form von kurzen Videos und Anleitungen  Bewegungs- und Ernährungstagebuch zur eigenen Kontrolle Das Online-Coaching bietet den Teilnehmern/innen einen interdisziplinären Ratgeber über 12 Monate. AKTIVmobil – auf vier Säulen erfolgreich Online-Coaching
  16. 16.  Ergebnisse der Screenings von Erlebnistag  Informationen zu gewählten Schwerpunkten  Übungen am Arbeitsplatz PKW und Schreibtisch  Entspannungsmethoden, Sehtraining  uvm. Die haptische Programmhilfe für Zuhause und unterwegs – Gesundheit für´s Handschuhfach! AKTIVmobil – auf vier Säulen erfolgreich Das Handbuch
  17. 17. 3,5 Stunden humorvoll-interaktives Erleben von AKTIVmobil 2 hochwertige Screenings (3D-Wirbelsäulencheck / FUTREX Körperanalyse) AKTIVmobil-Erlebnistage – ein Gesundheitstag für Außendienstmitarbeiter AKTIVmobil – Programmerlebnis Als Auftakt zum Kennenlernen des Programmes - Teilnehmer entscheiden sich auf freiwilliger Basis zur Teilnahme.
  18. 18. 3D Wirbelsäulencheck – Die Messung • Ermittlung der Rückenform • Messung der Rückenbeweglichkeit • Testung der Haltekompetenz
  19. 19.  Kurze und genaue Blutdruckanalyse  Umfassende Analyse der Körperzusammensetzung  Gewinnung von wertvollen Anhaltspunkten zur Stärkung der individuellen Vitalität  Beratung über einfache Möglichkeiten der Verbesserung von Ernährungsgewohnheiten und sportlichen Aktivitäten FUTREX-Körperdiagnostik – Ihr Nutzen
  20. 20. AKTIVmobil – Programmerlebnis 1:1 Coaching (Live/Telefon) über 12 Wochen (4 Kontakte) Erfolgsevaluation über Online-Feedback Individuelle Entscheidung zur Programmteilnahme Wochenaufgaben aus dem Workbook 12 Monate Nutzung des Online-Coachings AKTIVmobil - Erlebnistage – ein Gesundheitstag für Außendienstmitarbeiter
  21. 21. AKTIVmobil – Programmerlebnis Erfolgsevaluation über Online-Feedback - Beispiel 50%45% 5% 0% 0% Wie hat Ihnen das Programm gefallen? sehr gut gut in Ordnung weniger gut schlecht 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% Entspannung Ernährung Bewegung Motivation Gut miteinander Reden Welchen Inhalt fanden Sie besonders interessant?
  22. 22. • Programmpilot 07/2010 – 09/2010Unilever Deutschland • Programmpilot 09/2012 – 03/2013 • landesweiter RollOut mit 1.000 Beschäftigten ab 06/2013 • laufend bis 12/2016 Landesforst Mecklenburg- Vorpommern • Konzeptionsstart ab 04/2013 • Pilot ab 09/2013 • Bundesweiter RollOut mit 400 Beschäftigten ab 02/2014 Mondelēz International • Konzeptionsstart ab 04/2014 • Pilot ab 09/2014 • Bundesweiter RollOut derzeit „on hold“ (Restrukturierung der Gesamtorganisation in Generali AG) Volksfürsorge • Konzeptstart in 01/2015 • Pilotierung ab 04/2015 • Bundesweiter RollOut laufend ExxonMobil • Konzeptstart in 10/2015 • Pilotierung ab 01/2016Allianz Referenzen (auszüglich)
  23. 23. AKTIVmobil Erzielte Erfolge durch das Programm  10 Kilo Gewichtsreduktion und eine erfolgreiche Ernährungsumstellung  Keine Rückenschmerzen mehr & weniger Verspannungen im Schulter-/ Nackenbereich  Entspannungsübungen werden von vielen Teilnehmern gerne in den Alltag integriert und regelmäßig geübt. Sie helfen, eigene Batteriereserven besser einzuschätzen und diese regelmäßig wieder aufzuladen  Viele positive Rückmeldungen bzgl. des Trinkverhaltens (durch Aufklärung hier ein Umdenken – Umstellen des Trinkverhaltens)  Übungen im Auto werden von vielen als sehr angenehm empfunden und durchgeführt
  24. 24. AKTIVmobil© aktiVital GmbH Spaldingstraße 188 20097 Hamburg info@aktivital.org 040-739 231 46  AKTIVmobil ist anerkannt nach § 20 SGB V  viele Krankenkassen bezuschussen das Programm bis zu 100%  über 80% Teilnahme auf freiwilliger Basis  über 3000 Teilnehmer bundesweit!

×