Social Media Berater: Checkliste für die Social Media Berater-Suche

245 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://www.agentur-gerhard.de/social-media-berater-gesucht/
Das sind 10 Kriterien, mit denen Sie am besten mit Ihren Kontakten ins Gespräch gehen. Sie werden Ihnen dabei helfen, den richtigen Social Media Berater zu finden.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Berater: Checkliste für die Social Media Berater-Suche

  1. 1. Checkliste, um einen seriösen Social Media Berater zu finden
  2. 2. Los geht’s: Sie suchen einen Social Media Berater, fangen bei Google an zu suchen oder bekommen Empfehl- ungen von Kollegen, und schon liegen auf Ihrem Schreibtisch 5 potenzielle Dienstleisterkontakte. Wer ist der qualifizierteste für Sie?
  3. 3. Das sind 10 Kriterien, mit denen Sie am besten mit Ihren Kontakten ins Gespräch gehen. Sie werden Ihnen dabei helfen, den richtigen Social Media Berater zu finden.
  4. 4. 1 Individuelle Beratung, niemals Pauschalpakete. Ein „Berater“, der Sie niemals nach Ihren übergeordneten Zielen fragt, die Sie durch Social Media erreichen wollen, hilft Ihnen nicht weiter. Seien Sie sich dessen bewusst, dass auch Social Media nur Mittel zum Zweck sind, um schlussendlich übergeordnete Marketing- und bzw. Kommunikationsziele zu erreichen. Solange ein potenzieller Social Media Berater Ihre übergeordneten Ziele nicht kennt (bspw. Steigerung der Verkäufe im Online-Shop, Stärkung der Online- Reputation, mehr Sichtbarkeit für bestimmte Themen, etc.,...), wird er Ihnen als Erfolg immer nur Dinge wie Anzahl Fans, Follower und die Engagement-Rate vorbeten. Anstatt von Erfolgen, die ggf. auch Ihren Vorgesetzten vorlegen können. Also, niemals Pauschalpakete kaufen, das bringt Ihnen im besten Fall viele uninteressierte Fans, aber kein Business-Erfolge.
  5. 5. 2 Von Facebook Fans zu Business-Zielen. Lassen Sie sich hieb und stichfest erklären, wie es Ihrem potenziellen Social Media Berater gelingt, von Social Media Metriken echte Business KPIs zu erzielen: Wie werden aus bspw. Facebook „Fans“, Engagement-Raten, Twitter- Follower, etc. Business KPIs wie Verkäufe, Verbesserung des Images, mehr Bewerber, etc. Lassen Sie sich nicht abspeisen damit, dass man Ihnen eine große Facebook-Community verspricht. Am Ende des Tages müssen Sie bestimmt „echte“ Zahlen liefern.
  6. 6. 3 Niemals mit der Auswahl der Kanäle starten. Das ist der klassischste aller Social Media-Fehler: Von vornherein, ohne jegliche analytische Grundlage, die zukünftige Social Media Kanäle bestimmen. Meistens fällt die Wahl dabei auf Facebook, Twitter, Youtube und Instagram. Diese Auswahl muss nicht zwingend falsch sein, aber: 4 Social Media Kanäle zu betreiben bedeuten hohen Ressourcen- und Kosten-Einsatz. Wer sagt, dass Sie Ihre Zielgruppe wirklich bspw. auf Instagram erreichen, und ist ihr Geld nicht vielleicht bei Pinterest besser investiert? Das muss man eben analytisch herausfinden und nicht über das Bauchgefühl. Also, ein seriöser Social Media Berater bringt die Auswahl der Kanäle erst später ins Spiel. Nämlich nachdem er mit Ihnen über Ziele, Zielgruppen und Content gesprochen hat.
  7. 7. 4 Ohne Content Strategie geht gar nix. Der Kern einer Social Media Strategie ist die Content Strategie. Sie definiert, welche Inhalte Sie auf welchen Kanälen durch welche Formate an Ihre Zielgruppe vermitteln, um möglichst ihre Bedürfnisse genau zu treffen. Dh., lassen Sie sich nicht einreden, dass man einfach das posten soll, was gerade am meisten Engagement erzeugt und das möglichst spontan. Im besten Fall erzeugen Sie tatsächlich eine hohe Interaktionsrate, verfehlen aber Ihre Unternehmensziele oder noch krasser: verwässern Ihre Markenkommunikation. Sie werden beliebig. Also, ein seriöser Social Media Berater definiert mit Ihnen gemeinsam (beruhend auf Ihren Ziele und den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe) einen Content-Strategie. Sie gibt u.a. an, welche Themen in welcher Form und Frequenz gespielt werden sollten, um zielgerichtete Kommunikation zu betreiben. Das monatliche Werkzeug dafür bildet ein gut gepflegter Redaktionsplan.
  8. 8. 5 10Lesen Sie die Empfehlungen 5. – 10. in unserem Blog, hier: à http://www.agentur-gerhard.de/social-media-berater-gesucht/

×