ÜBER DEM WASSER IM ALLGEMEINEN Der Name des Wassers im Griechischen kommt aus dem  byzantinischen Ausdruck „neues Wasser“...
WASSER UNDZIVILISATIONWasser ist unmittelbarmit der Entstehung derZivilisation verbundenDie größtenZivilisationen habensic...
WASSERIN DER MYTHOLOGIEPersonalisierte Gottheiten der Gewässer waren Produkte derreichen Fantasie. So hatten die Griechen ...
DAS WASSER AUF DER ERDEWasser ist die einzige chemische Verbindung auf derErde, die in der Natur in allen drei Aggregatzus...
DAS WASSER ALS LEBENSQUELLE Wasser ist eine Lebensquelle, sorgt für die Gesundheit des  Menschen Transportiert Nährstoff...
WASSER UND SCHÖNHEITWasser hat sehr viele Nutzen. Unter anderem hilft beim Gewichtsverlust, füllt uns Energie, hält unser...
EISSCHMELZENo Wissenschaftler behaupten anhand von Studien, dass das  Ozonloch, aber auch die hohen Temperaturen zur  schn...
WASSERVERTEILUNG AUF DER           ERDEDie Mehrheit der Gewässer auf der Erde, also 96Prozent, ist salzig. 68% des Trinkwa...
WASSERVERTEILUNG AUF DER ERDE
KORTSINOGLOU IRENE!LIGOURI DIMITRA!
Powerpoint perivallontiko germ
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Powerpoint perivallontiko germ

650 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
650
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Powerpoint perivallontiko germ

  1. 1. ÜBER DEM WASSER IM ALLGEMEINEN Der Name des Wassers im Griechischen kommt aus dem byzantinischen Ausdruck „neues Wasser“, und bedeutete das fließende Wasser, was gerade aus der Quelle kam Wasser ist die häufigste chemische Verbindung, die für alle bekannten Formen des Lebens auf unserem Planeten unerlässlich ist. Menschen und Tiere haben in ihrem Körper 60-70% Wasser Wasser besteht aus Wasserstoff (H) und Sauerstoff (O) Wasser ist flüssig, klar, farblos in dünnen Schichten, und blau in großen Mengen. Die reine Substanz ist geschmacklos und das gute Trinkwasser hat einen angenehmen Geschmack
  2. 2. WASSER UNDZIVILISATIONWasser ist unmittelbarmit der Entstehung derZivilisation verbundenDie größtenZivilisationen habensich rund ums Wasserentwickelt. Vor allementlang der Küste desMittelmeeres(Arabische, altgriechische Zivilisationen).
  3. 3. WASSERIN DER MYTHOLOGIEPersonalisierte Gottheiten der Gewässer waren Produkte derreichen Fantasie. So hatten die Griechen den MeeresgottPoseidon, die Römer Neptun, usw.In der griechischen Mythologie gibt es sehr viele Mythen überGottheiten der Gewässer: einige Beispiele nur:Nereus, Proteas, Glafkos, Triton, die Sirenen. Vergötterte Flüsse:Der Asopos, der Alfios der Skamandros aber auch das Ozean wirdvergöttert , er ist der antike Gott Okeanos, der Erdscheibeumfließende Weltstrom, Und schließlich gibt es die Gottheitenoder Geister der Quellen und Flüsse wie zum Beispiel die Najadenund Nymphen.
  4. 4. DAS WASSER AUF DER ERDEWasser ist die einzige chemische Verbindung auf derErde, die in der Natur in allen drei Aggregatzuständenvorkommt. . Im festen (gefrorenen) Zustand spricht manvon Eis oder Schnee, die Bezeichnung „Wasser“ wird fürden flüssigen Aggregatzustand verwendet(Quellen, Flüsse, Seen), im gasförmigen Zustand nenntman es Wasserdampf. Es gibt Wasser in allen Lebewesen(Pflanzen und Tiere).Die Lebensmittel haben auch einengroßen Wasserinhalt.
  5. 5. DAS WASSER ALS LEBENSQUELLE Wasser ist eine Lebensquelle, sorgt für die Gesundheit des Menschen Transportiert Nährstoffe zu den Organen und ist unerlässlich für das richtige Funktionieren des Kreislaufsystems und des Verdauungssystems (drei Viertel des Gehirns ist Wasser und hilft beim Fokussieren oder bei Gedächtnisproblemen) Darüber hinaus, da der Mensch 70 Tage ohne Nahrung überleben kann, aber nicht mehr als 15 Tage ohne Wasser, es ist unerlässlich und entscheidend für die beste Gesundheit, dass man jeden Tag genug Wasser erhielt.
  6. 6. WASSER UND SCHÖNHEITWasser hat sehr viele Nutzen. Unter anderem hilft beim Gewichtsverlust, füllt uns Energie, hält unsere Haut leuchtend, stärkt unsere Knochen und verbessert unser AussehenDie gesunde Haut besteht aus 70% Wasser, aber auch das letzte Organ unseres Körpers wird vom Wasser Nutzen ziehen. Wenn der Körper nicht genug Wasser bekommt, dann wird die Haut mehr als die anderen Organe die Auswirkungen widerspiegelnWasser hat keine Kalorie oder Fett
  7. 7. EISSCHMELZENo Wissenschaftler behaupten anhand von Studien, dass das Ozonloch, aber auch die hohen Temperaturen zur schnelleren Eisschmelzung führen werden. Das wird viele Probleme verursachen. Die wichtigsten Probleme sind: Der Anstieg des Meeresspiegels und Dadurch werden große Flächen an Land überschwemmt und mit Wasser bedeckt, wie zum Beispiel in der Nähe von Nordpol
  8. 8. WASSERVERTEILUNG AUF DER ERDEDie Mehrheit der Gewässer auf der Erde, also 96Prozent, ist salzig. 68% des Trinkwassers ist in Eis undin Gletschern gebunden. Auch ein 30% vonTrinkwasser ist Grundwasser. Das oberflächlicheWasser was sich in Seen und Flüssen befindet, ist nur1/150 von dem 1 % der gesamten Wassermenge auf derErde. Trotzdem sind die Seen und die Flüsse diegrundlegenden Wasserquellen für die menschlichenBedürfnisse:
  9. 9. WASSERVERTEILUNG AUF DER ERDE
  10. 10. KORTSINOGLOU IRENE!LIGOURI DIMITRA!

×